Junk Food macht genauso süchtig wie Heroin

Veröffentlicht: 13. September 2010 von infowars in Drogen, Gesundheit, Lebensmittel, Wissenschaft/ Technik

F. William Engdahl

Bevor Sie das nächste Mal der Quengelei ihrer Kinder nachgeben, zu MacDonalds, KFC oder einem der zahllosen anderen »Junk-Food«-Restaurants zu fahren, um dort den Lieblings-Cheeseburger mit Pommes zu verdrücken und das Ganze mit einer Diät-Cola herunterzuspülen, sollten Sie lieber erst diesen Artikel lesen. Neue Studien aus Amerika, dem Kernland des Junk Food, belegen nämlich, dass Inhaltsstoffe, die den meisten Fast Foods zugesetzt werden, um sie »lecker« zu machen, genauso süchtig machen wie Heroin oder Kokain.

Neue wissenschaftliche Studien belegen, dass der Fett-, Salz- und Zuckerrausch von Fast Food auf das Gehirn genauso wirkt wie harte Drogen. Als Reaktion auf diese Studienergebnisse fordern Verbrauchergruppen in den USA bereits, auf der Verpackung solchen Essens einen Warnhinweis wie bei Zigaretten anzubringen: »Warnung: dieses Essen könnte ihrer Gesundheit schaden«.

weiter

Kommentare
  1. Bennewitz sagt:

    Zyprexa, die Psychodroge, macht auch süchtig und abhängig.
    Auch darüber werde ich in meinem Prozeß berichten.

    Am 15. September 2010 findet mein Prozeß statt, bei dem ich der Kläger bin.
    In diesem Prozeß geht es um meine Klage gegen die BStU ( Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik), oder Birthler-Behörde und die Klage gegen den Freistaat Bayern

    wegen Aberkennung meines Antrages auf Opferrente, Aberkennung meines Schutzes auf Vertrauen, Aberkennung meines Flüchtlingsausweises und Verlust meiner Staatsangehörigkeit durch Rücknahme eines „rechtswidrigen“ Verwaltungsaktes §17 Absatz 7.

    Der Kanzlerin Merkel habe ich einen Brief geschrieben und sie zur öffentlichen Stellungnahme in einer Live – Fernsehsendung aufgefordert, aber ich habe keine Antwort erhalten.

    Warum? Weil ich von 1975 – 1977 wegen Republickflucht in der DDR im Zuchthaus war, in der zur gleichen Zeit Frau Merkel als FDJ – Sekretärin gegen die BRD kämpfte, aber heute KANZLERIN dieser ist? Oder weil ich vom MfS zur Mitarbeit gezwungen wurde und mich 1975 diesen Verbrechern verweigerte und mich gegen das MfS stellte? Oder weil sie meine Fragen nicht beantworten will, oder kann?

    Gegen die Machenschaften der aktiven Stasiseilschaften habe ich mich aus rechtlichen Gründen unter den Schutz der US – Militärregierung Deutschlands stellen müssen.

    Ich bin Stasiopfer und werde zum Täter gemacht, weil ich diesen „Politikern und Staatsbeamten“ den Spiegel vor ihr falsches Gesicht gehalten habe!
    Wurde mir etwa deswegen bis heute die Kostenübernahme einer Gesprächstherapie verweigert?
    Auch die Bayeriche Staatsregierung und Horst Seehofer ist mein Fall bekannt.
    Keine Antwort! Keine Hilfe!

    Der Prozeß an diesem Tag, wird der Tag der Wahrheit sein!

    Mein Anwalt Dr. Diestel wird zu meinem Prozeß nicht kommen, da er bereits einen anderen
    Termin an diesem Tag hat.
    Er schickt seine Vertretung Prof. Dr. Arnold.
    Termin ist am Mittwoch, den 15. September 2010 11:00 im Sitzungssaal 1 des
    Bayerischen Verwaltungsgerichts Ansbach Promenade 24 – 28
    91522 Ansbach

    Der Prozeß ist öffentlich auch für die Presse, dies bestätigte mir heute das Bayerische Verwaltungsgericht Ansbach.

    Hochachtungsvoll Thomas Bennewitz

  2. Lilith sagt:

    jA das machen die damit Mensch von dem Zeug immer mehr frisst ,weil irgendwie macht es nicht richtig satt,Bei gewissen Zigaretten werden auch SToffe beigemengt,bei richtiger Fressucht findet der süchtige immer einen Grund zum fressen kummer probleme angst usw,die selben Gründe hat der heroin,süchtige zum KONSUM:

  3. Bina sagt:

    Bis vor über einem Jahr habe ich auch bei Mc & Co gegessen, aber nach einem sehr ekelhaften Erlebnis, (Federn in der Kruste und Knorpel, ect.) habe ich endgültig beschlossen diesen Fraß nicht mehr zu konsumieren. Es war schrecklich, am Anfang habe ich sehr darunter gelitten, ich habe gemerkt, dass da Stoffe drinne sind, die mich dazu bringen dieses wiederliche Zeug essen zu ‚wollen‘. Ich denke es hat große Ähnlichkeit mit der Nikotinsucht. Irgendwann hatte ich diese Phase überwunden, und ich sehe immer angeekelter diese fettigen, künstlichen Bürger. Mir wird inzwischen wirklich schlecht sobald ich diesen Mc Geruch rieche.
    Ich habe Figurtechnisch keinerlei Probleme so etwas zu essen. Aber ich merke trotzdem wie gut es mir getan hat (körperlich & seelisch) nie wieder einen Bissen davon zu essen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s