Sarrazin schafft sich ab

Veröffentlicht: 30. August 2010 von infowars in Deutschland, Propaganda, Religion/ Kirche
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Unter großem Medienrummel zetert Sarrazin über die Zinssklaven der Unterschicht. Doch die Frage ist nicht, ob er Recht hat, sondern ob ein Bundesbankvorstand die Kompetenz hat, über diese Probleme zu sprechen.

Großer Medienrummel in Berlin. Der Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin stellt sein neues Buch vor. Ratschläge über den Umgang mit Ausländern, provokative Thesen zum Sozialstaat. Ist es das, was ich von einem Buch eines Bundesbankvorstands in der heutigen Zeit erwarte?

Sicherlich nicht!

Statt drängende Fragen in Bezug auf die gegenwärtige Krise zu beantworten zetert Sarrazin über die Zinsklaven der Unterschicht. – Immer dann, wenn es Stress gibt im System, wird schnell der Finger auf vermeintlich Schuldige gezeigt. Gestern Juden, heute Ausländer?

Doch wo liegen denn eigentlich die tieferen Ursachen für die Probleme, die wir jetzt haben? Sind es wirklich ein paar Ausländer, die über die Stränge schlagen? Oder haben wir es nicht mit viel größeren, existentielleren  Problemen zu tun: Die finale Phase unseres Geldsystems!

Darauf hätte ich gerne eine Antwort, Herr Sarrazin!

weiter

Kommentare
  1. Mickey sagt:

    Dieser Mensch zeigt auf seine Art, was er für wichtig hält. Und was nicht:

  2. NWO-Skeptiker sagt:

    03.09.2010
    Sarrazin – neue Phase des Terrors oder „Wir brauchen Trittbrettfahrer!“ ?
    Da kommen die Eliten mit dem letzten Aufgebot („häßlicher kleiner Mann“)
    und wollen Zwietracht unter dem deutsch/türkischen Michel säen.
    Die staatlich verordneten Terror-Trittbrettfahrer sind irgendwie ausgeblieben und das Volk
    könnte jetzt mal auf den Gedanken kommen, die Eliten in den Fokus seines Zorns zu nehmen.
    Die durchgestylten „Sarrazin-Reality TV-Shows“ in der deutschen Medienlandschaft – minuziös
    geplant flimmert der Kasten sie herunter.
    Der deutsch/türkische Michel – wie üblich träge – ereifert sich im Rahmen seiner Kragenweite.
    Die deutsche Seite sympathisiert mit dem „häßlichen kleine Mann“, ohne zu erkennen, daß dieser
    Necon-NWO-Erfüllungsgehilfe
    – als Wirtschaftssenator Berliner Staatseigentum gegen wertlose, selbstgedruckte Dollar den
    Hochfinanzeliten bzw. deren Heuschrecken ausgeliefert hat
    – man doch nicht in die gehobene Position eines „Bundesbanksters“ gelangen kann, ohne ergebenst
    gedient zu haben
    – „der häßliche kleine Mann“ die „Gene der Volkesmasse“ in seinem Geschripsel gar nicht vertritt,
    sondern nur die hoch-elitären (dumm gelaufen, ihr Bildzeitungs-Leseaffen)
    – er als Teil der schwarz/rot/grünen Pest maßgeblich verantwortlich für die Einwanderunsgpolitik
    der letzen Jahrzehnte
    – und zu dem für die hieraus resultierende zerstörerische Sozialpolitik ist (Punkt)

    Das Ziel sind doch recht durchsichtig: Zerstörung des mittelständisch Staatwesens durch komplette
    Verschuldung und damit Abhängigkeit vom aus dem nichts heraus erzeugenden kreditbasienden Fiat-Money-Geldes des
    Hochfinanz-Bankensystems.
    Und um davon abzulenken, ist es dienlich, wennn arm gegen reich, Türken gegen Deutsche,
    Moslems gegen Christen, Mittelstand gegen Unterschicht usw. gegeneinander aufgewigelt werden
    und sich – ungeachtet der üblen Spielchen der Eliten – kloppen.

Schreibe eine Antwort zu NWO-Skeptiker Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s