Archiv für 17. August 2010

Jurriaan Maessen, Prisonplanet.com, 05.08.2010

Die Rockefeller Stiftung räumte in ihrem Jahresbericht von 1968 ein, dass sie die Entwicklung sogenannter „Antifruchtbarkeitsimpfungen“ und deren massenhafte Einführung finanziert hatte. Auf Seite 51 des Berichts heißt es:

„…verschieden Arten von Arzneien, die dafür bekannt sind die männliche Fruchtbarkeit abzusenken, aber diejenigen, die getestet wurden, wiesen ernsthafte Probleme der Toxizität auf. Aktuell wird nur sehr wenig an immunologischen Methoden, wie Impfungen, zur Reduzierung der Fruchtbarkeit gearbeitet und es ist noch wesentlich mehr Forschung notwendig, wenn hier eine Lösung gefunden werden soll.“ [Hervorhebungen hinzugefügt]

Die Möglichkeit, Impfungen zu nutzen um die männliche Fruchtbarkeit abzusenken, ist etwas, was laut der Rockefeller Stiftung noch weiter erforscht werden müsste, da sich die Pille und die Spirale für die massenhafte Verteilung nicht eignen würden:

„Wir sehen uns der Gefahr gegenüber, dass diese zwei ´modernen` Methoden, auf die solch große Hoffnungen gesetzt worden sind, sich innerhalb von wenigen Jahren für die massenhafte Anwendung in Wirklichkeit als impraktikabel herausstellen werden.“ [Hervorhebungen hinzugefügt]

Die Möglichkeit der Verabreichung von Hormonpräparaten wurde ebenfalls erwähnt, obwohl, so der Bericht, diese Präparate bekannt dafür seien „hämorrhagische Probleme zu verursachen, was ihre Nützlichkeit einschränken könnte.“

„Es wurde ein halbdauerhaftes oder erneuerbares unter der Haut befindliches Implantat mit diesen Hormonen vorgeschlagen, ob es hier jedoch zu denselben Schwierigkeiten kommen würde, ist bisher noch nicht ermittelt worden.“

Der Bericht behauptet felsenfest, dass die Wissenschaft zum damaligen Stand zu minderwertig war um irgendwelche gehaltvollen Ergebnisse hervorzubringen:

weiter

Raketenabwehrsystem verursacht Wetterphänomen?

Veröffentlicht: 17. August 2010 von infowars in HAARP, Waffen, Wissenschaft/ Technik
Schlagwörter:, , ,

Die Radaranlage in der Nähe des kleinen Dorfes Trokavec in Tschechien, die im Rahmen des US-amerikanischen Raketenabwehrsystems gebaut wird, scheint schon in Betrieb zu sein und ein Wetterphänomen verursacht zu haben. Wenn man sich die Bilder des Wetterradar anschaut, dann sieht man kreisrunde Wolkenbildungen die sehr weit gehen. Das Zentrum dieser Kreise ist genau in Trokavec. Was passiert da?

Wetterradar über Google-Maps gelegt, um den Ort herauszufinden (Klick drauf für eine Vergrösserung)

Uhrzeit 13:15 am 16. August 2010:

15 Minuten später ist das Phänomen immer noch sichtbar:

Die Radarbilder sollen die Regenwolken zeigen. Wie können diese Ringe entstehen? Der grösste ist ca. 800 Kilometer im Durchmesser mit dem Mittelpunkt genau in Trokavec.

Paul Joseph Watson, Prisonplanet.com, 16.08.2010

Die Technologie von Luftaufnahmen wird von der Regierung genutzt um Amerikaner auszuspionieren, ein Versuch neue Einnahmen zu generieren und Strafzahlungen zu erlassen. Zu den geahndeten Ordnungswidrigkeiten zählen Swimmingpools ohne Sicherheitszertifikate, schrottreife Autos, die ohne Erlaubnis auf Grundstücken stehen, Verandas ohne Baugenehmigungen und unzählige weitere belanglose Verstöße, durch die sich der Staat unter Verletzung des Vierten Verfassungszusatzes bereichern will und durch welche die Bürger ihres letzten Einkommens beraubt werden, das ihnen nach der Plünderung von Billionen Dollars, die von der Regierung an ausländische Banken übergeben wurden, noch geblieben ist.

Die Tatsache, dass derartige Technologien wie Google Earth und Google Street View, die oftmals deutliche und die Persönlichkeitsrechte verletzende Bilder von Privateigentum liefern, seitens der US-Regierung ohne richterlichen Erlass verwendet werden, stellt einen offenkundigen Verstoß gegen den Vierten Verfassungszusatz dar, der die Bürger vor unbegründeten Durchsuchungen und Beschlagnahmungen schützt.

weiter