AIDS – Neue Erkenntnisse, die man nicht verschweigen darf!

Veröffentlicht: 11. Juli 2010 von infowars in Gesundheit, Pharmaindustrie, Propaganda
Schlagwörter:, ,

©  Wahrheiten.org

“Wissenschaft lebt von der Offenheit der Diskussion und dem Austausch von Argumenten – nicht von der Zementierung von Ansichten und mantraartiger Wiederholung des stets Gleichen, gepaart mit der permanenten Verbreitung von Furcht.”

Diese Ansicht vertritt Diplom-Biologin Christl Meyer aus Wien. Kurz vor dem großen AIDS-Kongress in Wien veröffentlicht sie jetzt eine Zusammenfassung neuer Erkenntnisse über die vermeintliche Krankheit.

Vom 18. bis zum 23. Juli 2010 findet in Wien die 18. internationale AIDS-Konferenz statt. Bis zu 30.000 Teilnehmer und rund 2.500 Journalisten werden den alle zwei Jahre stattfindenden Kongress besuchen. Das diesjährige Motto des Megakongresses lautet “Stronger together”. Hoffentlich bedeutet das nicht: Wir haben die Macht, wir haben den Konsens – wir erfinden auch das Virus und die Krankheit.

Christl Meyer ist gebürtige Österreicherin, hat jedoch einen deutschen Pass, weil sie lange in Deutschland gelebt und gearbeitet hat. Seit einigen Jahren ist sie sesshaft in Wien, wo Sie freiberufliche wissenschaftliche Forschungen zu AIDS und anderen Themen wie Gesundheit und Epigenetik betreibt. Zuvor war sie mehrere Jahre Dozentin an der InterAmerican Medical University in Corozal im mittelamerikanischen Staat Belize.

Als Wissenschaftlerin, die nicht an AIDS oder ein HI-Virus glaubt, wird sie, wie viele ihrer Zeitgenossen aus der Forschung, in der Öffentlichkeit ignoriert und zensiert. Folgende neuen Erkenntnisse zum Thema AIDS hat Christl Meyer zusammengestellt:

Seit über 25 Jahren beschäftige ich mich mit dem Thema AIDS, seit 3 ½ Jahren intensiv.

Das Ergebnis meiner Recherche, vorwiegend von Originalliteratur und wissenschaftlichen Veröffentlichungen, die fast ausschließlich der „Scientific Community“ entstammen, wird von eben diesen Personen entweder ignoriert oder bekämpft.

Folgende Schlussfolgerungen, die für die Gesundheit, das Leben und die Menschenrechte der Weltbevölkerung von hoher Bedeutung sind, sollten dieser nicht länger vorenthalten und zumindest in den Medien diskutiert werden:

  1. Am 23.04.1984 verkündete Robert Gallo auf einer Pressekonferenz, dass das von Montagnier (Institut Pasteur/Frankreich) entdeckte Virus (LAV) ein Retrovirus sei und für AIDS verantwortlich. Er nannte es HTLV III und später HIV (Humanes Immundefizienz-Virus). Diese Ankündigung erfolgte VOR der Veröffentlichung einer diesbezüglichen Arbeit, die später in „Science“ vom 04.05.1984 veröffentlicht wurde. Diese Vorgangsweise entspricht nicht den wissenschaftlichen Regeln.
  2. Es wurde nie ein HI-Virus (nach den wissenschaftlichen Standards) nachgewiesen.
  3. Die HIV-Tests sind daher nicht „geeicht“ und somit hinfällig. Nachgewiesen werden Moleküle, die unter vielen Umständen in der normalen Zelle vorkommen. Außerdem sind die Teststandards in verschiedenen Regionen und Organisationen unterschiedlich, so dass man mit einer Testaussage „HIV-positiv“ nach anderen, ebenso benutzten Standards als „HIV-negativ gilt. Dies ist nicht nur unwissenschaftlich, sondern verbrecherisch, da
  4. die dadurch ausgelöste Angst, man spricht auch vom „Nocebo-Effekt“ – im Gegensatz zum bekannteren „Placebo-Effekt“, zur selbsterfüllenden Prophezeiung werden kann. Die Diagnose löst gerade die Krankheit aus, die sie vorgibt, getestet zu haben. Aus Haiti, einem der ärmsten Länder der Welt und mit einem sehr hohen Anteil an Menschen, die an den Voodoo-Kult (Verdammung/Ausschluss aus der sozialen Gemeinschaft) glauben, weiß man, dass die Sterblichkeit sehr hoch ist.

weiter

Kommentare
  1. […] »AIDS – Neue Erkenntnisse, die man nicht verschweigen darf! […]

  2. […] infowars Veröffentlicht in Allgemein | Schlagworte: AIDS, darf, Erkenntnisse, nicht, verschweigen, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s