Obama benutzt den Ölteppich zum Vorantreiben seiner albtraumhaften Öko-Wirtschaftsagenda

Veröffentlicht: 18. Juni 2010 von infowars in Klimalüge/Ökofaschismus
Schlagwörter:, , , , , , , , , ,

Obamas Vergleiche mit 9/11 sind ein Versuch das amerikanische Volk durch Angst zur Unterwerfung unter die Klimagesetze zu zwingen

Steve Watson, Infowars.net, 14.06.2010

Die Obama-Regierung benutzt die Krise im Golf von Mexiko dazu ihre Horror-Agenda der sogenannten „grünen Wirtschaft“ an den Mann zu bringen, eine Initiative, welche in Spanien nach bekunden der spanischen Regierung als katastrophaler wirtschaftlicher Fehlschlag endete. Das Weiße Haus ordnete eine E-Mail-Kampagne an, bei der man um Unterstützung wirbt den Amerikanern die langersehnte Gesetzgebung zur Erderwärmung und dem CO2-Emissionshandel zu verkaufen.

Die E-Mail wurde in Massen an Diejenigen gesandt, die auf dem Verteiler von Obamas Wahlkampfkampagne stehen. Darin wird um öffentliche Lobbyarbeit gebeten um den Gesetzentwurf zum CO2-Emissionshandel im Senat voranzutreiben und so das bereits im Abgeordnetenhaus beschlossene Gesetz verabschieden zu können.

weiter

Kommentare
  1. […] »Obama benutzt den Ölteppich zum Vorantreiben seiner albtraumhaften Öko-Wirtschaftsagenda […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s