An der Finanzkrisen verdienen: Banken zocken EU-Steuerzahler mehrfach ab

Veröffentlicht: 10. Mai 2010 von infowars in Bank Mafia/Finanzen, EU, Wirtschaft, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise
Schlagwörter:,
Banken und andere Finanzdienstleister profitieren von diversen Finanzkrisen – und wenn es gar nicht mehr geht, dann müssen eben die Steuerzahler mit ihrem Geld für Probleme im Finanzsektor herhalten.

Banken-Geldinstitute-Euro-Eurozone-Griechenland-Finanzmärkte-EU-Europäische Union-USA-Image-Vertrauen-Goldman Sachs-Deutsche Bank-UBS-Merrill Lynch-Portugal-Spanien-Steuerzahler-Bankensteuer-IMAS

Der Imageschaden für die Banken ist nicht zu überbieten. Zu dieser Meinung könnte man im Zuge der von den US-Banken ausgelösten weltweiten Finanzkrise kommen. Aber weit gefehlt. Es geht noch immer schlimmer. Da wurden von der US-Börsenaufsicht jüngst Vorwürfe erhoben, dass außer Goldman Sachs auch andere Banken Finanzprodukte verscherbelt haben, mit denen Investoren auf einen Einbruch des US-Häusermarkts wetten konnten, wie etwa die Deutsche Bank, die Schweizer UBS und die von der Bank of America übernommene Investmentbank Merrill Lynch.

Auch die Banken unter den Spekulanten
gegen Griechenland und den Euro

Und in der Griechenlandkrise, die längst zur Eurokrise geworden ist, ist es für Finanzmarkt-Experten klar, dass auch die Banken – selbst in der Eurozone – gegen Griechenland und den Euro spekuliert haben und danach bereits gegen Portugal und Spanien spekulieren.

weiter

Kommentare
  1. […] »An der Finanzkrisen verdienen: Banken zocken EU-Steuerzahler mehrfach ab […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s