»Goldman Sachs’« wahres Verbrechen

Veröffentlicht: 25. April 2010 von infowars in Bank Mafia/Finanzen, Wirtschaft, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise
Schlagwörter:

F. William Engdahl

In den vergangenen Tagen sind die Kurse an den Aktienbörsen weltweit auf Talfahrt gegangen. Dafür werden zwei Gründe genannt: Zum einen die wirtschaftlichen Folgen der grotesken und unbegründeten Entscheidung der EU-Regierungen, wegen der Gefahr durch Vulkanasche – die erwiesenermaßen nur in einer Computersimulation des britischen Wetterdienstes »Met Office« existierte – den gesamten Flugverkehr in Europa einstellen zu lassen. Der zweite Grund für die fallenden Aktienpreise, besonders bei Finanzwerten, war die Meldung über die Klage der staatlichen US-Börsenaufsicht SEC gegen »Goldman Sachs«, die politisch und finanziell einflussreichste Bank der Welt. Dabei ist das, was bei »Goldman« nicht verfolgt wird, mindestens so interessant wie die Tatsache, dass die Bank wegen ihres kriminellen Vorgehens endlich an den Pranger gestellt wird.

Die SEC beschuldigt Goldman, sich aktiv mit dem Hedgefonds-Manager John Paulson von der Firma Paulson Fund verschworen (O ja, Virginia, es GIBT Verschwörungen!) zu haben, und zwar ausdrücklich, um hypothekenbesicherte Anlagen im Wert von Milliarden Dollar zu kreieren, die aus extrem riskanten Hypotheken bestanden. Das Ziel war, ein neues Wertpapier zu entwickeln, das an  der Wall Street MBS, Mortgage Backed Security, genannt wurde und von vornherein bewusst so strukturiert war, dass es scheitern musste. Goldman Sachs seinerseits verkaufte dieses synthetische Finanzprodukt dann unter der Bezeichnung Abacus 2007-AC1 an seine Kunden und beteuerte, es sei sicher.

Paulson und Goldman erwarben insgeheim Derivate, die im Wesentlichen Wetten auf ein Scheitern der MBS waren – solche Geschäfte sind in der Branche als »Shorting« (Leerverkauf) bekannt. Tatsächlich ließ Goldman John Paulson ein CDO [Collateralized Debt Obligation, ein Oberbegriff für forderungsbesicherte Wertpapiere] entwickeln, in dem er die Subprime-Papiere bündeln konnte, die von Moody’s extrem überbewertet wurden und deshalb völlig überteuert waren.

weiter

Kommentare
  1. […] »»Goldman Sachs’« wahres Verbrechen […]

  2. Alexander Illi sagt:

    Hier ein für Interessenten dieses Artikels vielleicht weiterer interessanter Link:

    Andrew Maguire finally exposes systemic fraud by CFTC & JPMorgan

    Indizien für möglicherweise äußerst weitgreifende Manipulation der Gold- und Silberbestände – für jene, die das erworbene Silber/Gold verwahren lassen und nur einen Papiernachweis dafür besitzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s