Archiv für 22. April 2010

Skandal in NRW: Mütter in Erzwingungshaft! (I)

Veröffentlicht: 22. April 2010 von infowars in Deutschland, feminismus
Schlagwörter:

Eva Herman

Es ist ein unglaublicher Skandal, der sich derzeit im nordrhein-westfälischen Salzkotten ereignet, der von den Massenmedien jedoch weitgehend unter den Tisch gekehrt wird: Dort werden Mütter mehrerer Kinder tagelang in Erzwingungshaft genommen, weil sie ihre Kinder nicht am Sexualkundeunterricht der Schule, mit dessen Inhalten sie nicht einverstanden sind, teilnehmen lassen! Leben wir Deutsche inzwischen in einer Diktatur? Oder wie anders soll man das bezeichnen, was sich dort ereignet?

Eine genauere Schilderung:

Vor wenigen Tagen wurde Frau D., Mutter von acht Kindern, aus dem Gefängnis der JVA Gelsenkirchen entlassen: Acht Tage hatte sie dort zugebracht. Frau E., Mutter von vier Kindern, kam mit sechs Tagen Erzwingungshaft davon. Die Baptistenfrauen (evangelische Konfessionsfamilie) wurden zur Erzwingungshaft verurteilt, nachdem sie ein Bußgeld in Höhe von jeweils 250 Euro vorsätzlich nicht bezahlt hatten. Die Frauen lehnten dies ab, weil sie sich keiner Schuld bewusst waren. Eine von ihnen war übrigens schon zum zweiten Mal im Gefängnis; bereits im Februar  musste sie wegen derselben Vorwürfe einsitzen, weil sie ein älteres ihrer Kinder nicht zum Sexualkundeunterricht geschickt hatte. Zuvor hatte man die Ehemänner der Frauen eingesperrt, einen sogar zum zweiten Mal, ohne dass die Erzwingungshaft den gewünschten Erfolg, nämlich die Zahlung des Bußgeldes, gehabt hätte. Der Begriff »Bußgeld« erhält hier nämlich eine besondere Bedeutung, denn die Eltern weigern sich, Buße zu tun für etwas, was ihnen ihr Gewissen doch anders vorgibt. Weitere Verfahren stehen noch an, in denen sie mit zusätzlichen Erzwingungshaftverordnungen bedroht werden, denn auch die nachrückenden Kinder werden von den Eltern nicht zum Sexualkundeunterricht geschickt werden.

weiter

In vielen meiner Artikel über die Klimaerwärmung habe ich aufgezeigt, dass Al Gore ein Heuchler und Scharlatan ist, da sein eigener Lebenswandel alles andere als „umweltfreundlich“ ist und weil die Mächte die hinter ihm stecken hauptsächlich aus der Energiewirtschaft stammen, aus der Atom- und Ölindustrie, aber auch der Waffenlobby.

Wer profitiert am meisten von der Angstmacherei wegen der Klimaerwärmung, die er vehement versucht mit Propaganda und Lügen unter die Leute zu bringen? Wer hat seinen Film „Eine unbequeme Wahrheit“ finanziert, der eigentlich „Eine bequeme Lüge“ heissen sollte, ein Film der nur so von Unwahrheiten, Fälschungen, Manipulation und Übertreibungen strotzt? Wer zahlt, damit dieser Film in allen Schulen gratis gezeigt werden kann und die Kinder dadurch einer einseitigen Gehirnwäsche unterzogen werden? Im Endeffekt ist es die Atomindustrie, weil sie ja behaupten, Atomstrom produziert kein CO2 und wäre die einzig wirklich „saubere“ Alternative, um den Klimakiller CO2 zu reduzieren. Diese Botschaft muss unter die Leute, dafür müssen sie konditioniert werden.

Und ist es nicht bezeichnend, dass Patrick Moore, einer der Mitbegründer von Greenpeace, ein vehementer Befürworter der Atomkraft ist? Jetzt ist er auf der Seite des grössten Feindes der Umweltschützer und er sagt, Atomkraftwerke sind die Energieträger der Zukunft. Siehe meinen Artikel: „Greenpeace Gründer befürwortet Atomenergie

Hier nun eine Auflistung von Verbindungen, welche zeigen, wer hinter Al Gore steckt und wessen Interessen er wirklich vertritt.

Zurzeit findet in Montreal der 2010 Millennium Summit statt (20. – 22.April), dessen Agenda es ist, die Auswirkung der Klimaveränderung auf die Hauptziele des Millennium Development zu diskutieren, die wiederum sind, Kampf gegen die Armut und Zugriff auf Wasser für die Bevölkerung in den Entwicklungsländern. Klingt auf den ersten Blick wie sehr noble Absichten. Aber in Wirklichkeit ist das nur eine Fassade, es geht um ganz was anderes. Die gutgläubingen Menschen werden verarscht.

weiter

Auf der Webseite von New Scientist steht, die veränderten Winde, verursacht durch die globale Erwärmung, sind für das Flugverbot über Europa schuld. Mit Vulkanasche geladene arktische Winde wehen über Europa, weil die üblichen westlichen Winde „blockiert“ werden und diese Situation wird häufiger stattfinden.

Unsere Vorhersage lautet, die Häufigkeit und Länge von Blockade-Ereignissen wird durch ein wärmeres Klima öfters passieren,“ sagte Christoph Cassou vom „European Centre for Research and Advanced Training in Scientific Computation“ in Toulouse, Frankreich.

In dem sie eine Computer-Simulation der IPCC über den Windfluss benutzten, haben Cassou und Kollege Eric Guilyardi aufgezeigt, die globale Erwärmung wird die Blockade-Ereignisse über Europa erhöhen.

Die Blockade passiert, wenn der Jetstream, welcher die Winde aus dem Westen bringt, gezwungen ist plötzlich abzubremsen. „Er stösst auf sich selber und fängt an zu mäandern,“ sagte Mike Lockwood von der Universität von Reading GB. Manchmal koppeln die Mäander zurück auf sich selber, was den Nordostwinden erlaubt die Lücke zu füllen.

Wenn die Sonnenaktivität niedrig ist, dann „stapelt“ sich der Jetstream und verschiebt sich nach Osten über den Atlantik und bringt die Blockade-Ereignisse nach Europa. Der Grund dafür ist, die Sonnenaktivität beeinflusst die stratosphärischen Winde und diese fliessen mit der Zeit zur Troposphäre, wo der Jetstream liegt.

weiter

Bundesinnenminister Thomas de Maizière sagte gestern in einem ARD-Videochat, er wolle „eine neue Netzpolitik“. Was er dann beschrieb, klang allerdings vor allem nach „mehr Staat im Internet“ – keine neue Tendenz bei den Unionsparteien.

De Maizière sagte, er wolle „eine neue Netzpolitik„, da in der Vergangenheit Fehler gemacht worden seien. „Wir haben beim Thema Vorratsdatenspeicherung, beim Thema Kinderpornographie, beim Thema Urheberrechtsschutz […] immer Einzeleingriffe in das Internet vorgenommen, und das Vertrauen zwischen Internetnutzern und Staat eher gestört als gestützt. Und ich will da neu beginnen,“ erklärte der Minister. In Kürze, nach dem Abschluss einiger Gespräche zum Thema, wolle er Stellung nehmen und einen Vorschlag machen zu dem Thema: „Wie ist eigentlich grundsätzlich die Rolle des Staates im Internet?“ Genau um dieses Thema ging es auch im weiteren Verlauf des Chats noch länger, als de Maizière seine Ideen bereits skizzierte.

Der Minister kann dem Internet nach eigenen Angaben durchaus einige positive Aspekte abgewinnen. So habe das Netz „eine große freiheitsstiftende Wirkung“; es sei die „schlechteste Nachricht für Diktatoren der letzten 50 Jahre.“ Es habe sogar, gerade für junge Menschen, eine „gemeinschaftsstiftende Wirkung„, da man über das Internet leicht Menschen kennenlernen und mit ihnen kommunizieren könne. Zudem lobte de Maizière die „große aufklärerische Wirkung“ des Internets durch einen leichteren und oft faireren Zugang zu Wissen.

weiter

lupocattivoblog.wordpress.com
von Kurt Nimmo- infowars

BusinessWeek berichtete gestern, daß Andrzej Olechowski zum Rennen um die polnische Präsidentschaft zur Nachfolge Kaczinskys antreten  wird.

Die Bauernpartei Polens , Juniorpartner in der Regierung wird wahrscheinlich ihren Führer, den Wirtschaftsminister Waldemar Pawlak nominieren und Andrzej Olechowski, ehemaliger Aussen- und Finanzminister wird als “Unabhängiger” antreten, so wird berichtet.

Wie unabhängig ist Andrzej Olechowski ?
ER ist Mitgliewd des  Council on Foreign Relations und der  Trilateral Commission. Und er war als Ökonom bei der Weltbank tätig.

Es ist offensichtlich, dass er enge Verbindungen zum Bankster-Kartell hat.: Olechowski saß im Aufsichtsrat verschiedener europäischer Banken und Konzerne. Besonders bemerkenswert: Er sass im im Aufsichtsrat von Goldman-Sachs (siehe Biographie Olechowski’s personal home page; in Polnisch).

Ich will damit nicht sagen, dass Lech Kaczynski getötet wurde, damit ein Mann der “one-world order” ihn ersetzt.
Ich will nur sagen: Dies ist eine Gelegenheit für einen weiteren Günstling der Wallstreet-Bankster, ein Land zu regieren , das anscheinend mit der EU und dem “ONE WORLD- Projekt nicht übereinstimmt.

Deutsche werden „Führer“ im Klimakrieg

Propagandafront.de, 20.04.2010

Wir sind wieder wer! Oder wir werden zumindest bald wieder wer sein! Das letzte Mal, als wir richtig wer waren, waren wir Papst, dass sind wir zwar immer noch, aber die katholische Kirche ist ja auch gegen Bevölkerungskontrolle und somit für die schöne neue Welt von Morgen als Klimaleugner ohnehin abgeschrieben. Aber schon bald sind wir wieder wer…die Führer im Ökofaschismus.

Aktuell ist die Hannover Messe und die deutschen Konzerne reißen sich darum mit positiven Nachrichten zum Ökofaschismus zu brillieren. Man ist bemüht die Massen zu Grünhemden zu trimmen. Alle müssen begreifen: Die ganze Welt wird „smart“. In diesem Zusammenhang kündigten die Erleuchteten von McKinsey an, dass eine neue Studie herausgefunden habe, wie Berlin angeblich noch zu retten sei. In einer Meldung vom 19.04.2010 heißt es dazu:

„Nach Einschätzung von McKinsey ist für den Durchbruch der Elektroautos in Deutschland eine Modellanwendung mit rund 100.000 Fahrzeugen erforderlich. ´Wir sind überzeugt davon, dass Berlin ein sehr guter Standort für ein solches Projekt wäre´, sagt Automobilexperte Christian Malorny…

Berlin könnte sich auch als Standort für die Produktion und Fertigung von Lithium-Ionen-Batterien etablieren, wie sie für Elektroautos benötigt werden. Voraussetzungen dafür seien ein wissenschaftliches Forschungs- und Entwicklungscluster…Berlin könnte auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof die weltweit erste ´Formel E`-Rennstrecke aufbauen…ähnlich der Formel 1.“ [Hervorhebungen hinzugefügt]

Das sollte alles problemlos funktionieren. Die Testphasen für den ganzen Ökoterror der Eliten unter dem Deckmantel das Wetter beeinflussen zu wollen, sind weitestgehend abgeschlossen. Jetzt springen alle auf den Elektromobilitätszug auf. Achten Sie darauf, wie die Ökofaschisten nicht mehr nur das Klima vorschieben, sondern vor allem an Ihren Geldbeutel appellieren. Denn: Energie wird teurer, wesentlich teurer. Energie ist ein knappes und kostbares Gut. Benzin geht schon bald aus und auch Strom wird teurer. Jetzt muss umgedacht werden! Radikaler Wandel und so, neues Denken, Sie verstehen schon…

weiter