Die Lüge über verschwundene Inseln und Nordpoleis

Veröffentlicht: 30. März 2010 von infowars in Klimalüge/Ökofaschismus, Propaganda, Wissenschaft/ Technik
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Jedes mal wenn die Mainstreammedien wieder einen angeblichen „Beweis“ für die vom Menschen verursache Klimaerwärmung bringen, werde ich mit Mails zugeschüttet, mit der Aussage, „siehste, siehste, es gibt doch eine globale Erwärmung … was sagst du nun, he?“ Jetzt wieder mit dem Bericht über eine verschwundene Insel im Golf von Bengalen, was angeblich auf eine Erhöhung des Meeresspiegels wegen der globalen Erwärmung zurückzuführen ist.

Gähn, … nicht schon wieder … kann ich da nur darauf antworten und bitte verschont mich mit diesem Quatsch. Prüft doch die Fakten vorher, statt wie Papageien die Lügen der Medien nachzuplappern. Es zeigt nur, die welche rechthaberisch mir das vor die Nase halten, glauben immer noch was die Massenmedien bringen und sie lesen auch noch diesen Müll. Wann lernt ihr endlich dazu? Die Medien lügen, Punkt! Was für eine Zeitverschwendung. Die kapieren es einfach nie und sind zu bedauern.

Obwohl das Thema „Klimaerwärmung“ für mich endgültig gelaufen ist, weil völlig erfunden und ein Betrug, und die Vertreter dieses Dogmas sich mit dem Climategate-Skandal völlig diskreditiert und lächerlich gemacht haben, werde ich diese neueste Desinformation und Propaganda auch noch widerlegen. Vielleicht wacht dann der Rest der Gläubigen der Klimareligion endlich aus ihrem Irrglauben auf und erkennt, sie werden voll verarscht und sind Al Gore und Konsorten auf den Leim gegangen.

Umkämpfte Insel im Golf von Bengalen versunken

… tituliert der Schmiergel, … die Blöd-Zeitung der Intellektuellen …, einen Artikel und schreibt, Problem „von der globalen Erwärmung gelöst.Siehe hier.

Im Artikel steht „Die Insel war aufgetaucht, nachdem der schwere Zyklon Bhola 1970 die Region verwüstet hatte.“ Aha, die Insel ist also vor 40 Jahren durch einen Sturm entstanden und jetzt wieder verschwunden. Ganz klar, die pöse, pöse Klimaerwärmung ist schuld.

Lüge Nummer 1, es ist keine Insel aus festen Boden, sondern nur eine Sandbank, die durch das aufgewühlte Meer geformt wurde. Jetzt müssen wir wissen, der Golf von Bengalen ist die Mündung des Ganges, der berühmte Fluss im indischen Subkontinent und fast ganz Bangladesch besteht aus einem grossen Flussdelta. Was passiert an der Grenze zwischen einem Flussdelta und dem Meer überall auf der Welt? Es werden Millionen Tonnen loses Sediment ins Meer gespült und es entsteht Land in Form von Sandbänke, so wie diese. Mit der Zeit werden einige Sandbänke durch die Wellen wieder abgetragen, so wie diese. Ist völlig normal und darum geht es hier.

weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s