Archiv für 16. März 2010

EU will deutsche Wirtschaft ausbremsen.   “Frühwarnbericht“: Berlin soll Wettbewerbsvorteile  “relativieren“. Deutschland soll schwächer werden, damit es die anderen leichter haben. Die EU-Kommission habe sich des „Problems“ bereits “angenommen“.

Die EU denkt offenbar über Maßnahmen nach, um die Wettbewerbsvorteile  der deutsche Wirtschaft einzuschränken.

Das berichtet die BILD-Zeitung  (Montagausgabe) unter Berufung auf einen “Frühwarnbericht“ der   Ständigen Vertretung Deutschland bei der EU für den Bundestag.

Eine Geschichte über eine mysteriöse Substanz lenkt von der Tatsache ab, dass es sich bei Fluorid um einen giftigen Killer handelt

Kurt Nimmo, Infowars.com, 13.03.2010

Das „Investigativ-„Team von WCVB TV aus Boston zeigte gestern einen Bericht über eine unbekannte Substanz die sich in aus China importiertem Fluorid befand. „Team 5 Ermittler fanden heraus, dass das Wasserwerk von Amesbury Fluorid aus dem System herausnahm, da es Bedenken über die Lieferungen aus China hatte.“ berichtete der Nachrichtensender. „Der Direktor der Abteilung für öffentliche Dienstleistungen, Rob Desmarais, sagte, nachdem man das weiße Pulver mit Wasser mischte, hatten sich 40% dieser Substanz nicht aufgelöst.“ Desmarais sagte, die Rückstände verstopften die Maschinen und machten es schwierig dem Wasser der Stadt eine gleichbleibende Menge an Fluorid zuzuführen.

Während WCVB Melamin in Nahrungsmitteln und durch das Schwermetall Cadmium belastete Spielzeugimporte aus China erwähnte, wurde das viel größere und wichtigere Thema, dass es sich bei Fluorid um ein extrem gefährliches und tödliches Gift handelt, völlig ignoriert. „Fluorid wird dem Wasser, das die meisten von uns trinken, hinzugefügt, weil die Regierung der Meinung ist, es ist ein sicherer und billiger Weg Karies zu verhindern.“

weiter

Eiszeit und “GEO-Engeneering” -update 15/3/10-

Veröffentlicht: 16. März 2010 von infowars in Chemtrails, Wissenschaft/ Technik
Schlagwörter:

nach einer Woche Chemtrail-Pause, konnte ich heute morgen die Wiederaufnahme der Aktivitäten feststellen (3 Maschinen gleichzeitig am strahlendblauen Himmel unterwegs).
Ausserdem habe ich den Eindruck, dass man die Technik weiter “verfeinert hat. Bereits seit Mitte letzten Jahres war “man” dazu übergegangen,  nicht mehr durchgängige Streifen zu produzieren, die eben doch irgendwann mal auch dem Blindesten auffallen und zu denken geben. Man hat “Pausen” beim trailing gemacht, wodurch in kurzer Zeit leichter der Eindruck unverfänglicher  “Einzelwolken” entstehen sollte und für manche wohl auch entstanden ist.
Seit einigen Wochen habe ich den Eindruck, dass man etwas an den Düsen oder am Material verändert hat, sodass adhoc auch diese Wolken nicht mehr sichtbar werden, sondern nur im Lauf des Tages die altbekannte milchige Sonnenverschleierung eintritt.

Es wäre interessant zu hören, was hierzu anderenorts zu sehen ist, ob dieser Eindruck zu verifizieren ist.
Noch etwas scheint mir nachdenkenswert: Es geschieht nichts zufällig und inzwischen ist klar, dass die Weltregierung nichts propagiert, das etwa zum Nutzen der Bevölkerung wäre.  Wie bei der Antirauchkampagne sollte man sich vielleicht fragen:
Warum also Katalysatoren und Russpartikelfilter ?

Nach den Erkenntnissen zahlreicher voneinander Unabhängiger , die sich viel wissenschaftlicher mit chemtrails beschäftigt haben als ich es kann, werden beim chemtrailing NANOPARTIKEL eingesetzt, die im menschlichen Körper keine Barriere aufhalten kann.
Es wäre mir plausibel, dass Abgaspartikel in der Luft diese Nanopartikel an sich gebunden hätten, wodurch aus Nanopartikeln größere (zu grosse) Partikel geworden wären, die vom Körper leichter hätten abgestossen werden können.

Das könnte der Grund für die Katalysator und Russpartikel-Propaganda gewesen sein ! ?

weiter