Bericht des US-Senats: GlaxoSmithKline verheimlichte absichtlich die Gefahren von Avandia Lesen Sie mehr über Bericht des US-Senats: GlaxoSmithKline verheimlichte absichtlich die Gefahren von Avandia

Veröffentlicht: 5. März 2010 von infowars in Gesundheit, Pharmaindustrie

Mike Adams, NaturalNews, 23.02.2010

GlaxoSmithKline, der Hersteller des Diabetesmedikaments Avandia, wusste darüber Bescheid, dass das Medikament mit zehntausenden von Herzinfarkten in Verbindung stand, scheute jedoch keine Mühen diese Informationen vor der Öffentlichkeit zu verheimlichen, so ein 334-seiten starker Bericht, der vom Finanzkomitee des US-Senats veröffentlicht wurde.

Der Report beschuldigt auch die US-Nahrungsmittel- und Arzneizulassungsbehörde (FDA) das öffentliche Vertrauen missbraucht zu haben, und führt aus, dass Bürokraten der FDA absichtlich die Sicherheitsbedenken verwarfen, welche von ihren eigenen Wissenschaftlern entdeckt wurden.

Der Bericht sagt, dass die Medikamente der Pharmalobby

„die öffentliche Sicherheit in Gefahr bringen, weil die FDA eine zu kuschelige Beziehung zu den Arzneiherstellern pflegt und regelmäßig von den Firmen ausmanövriert wurde, die ein finanzielles Interesse am Herunterspielen oder der unzureichenden Untersuchung möglicher Sicherheitsrisiken haben.“

Die Verkäufe von Avandia beliefen sich 2006 auf USD 3,2 Milliarden (ja, Milliarden).

weiter

Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s