Archiv für 3. März 2010

Eine Sensation: Es ist das erste Mal, dass ein deutscher Politiker die wirklichen Ursachen der Finanzkrise offen ausspricht. Der FDP Abgeordnete Frank Schäffler: „Die Ursachen der Überschuldungskrise liegen im Geldsystem, doch dies wird von den verantwortlichen Staats- und Regierungschefs bislang nicht einmal diskutiert. / Das Schneeballsystem wird früher oder später zusammenbrechen. Wir müssen deshalb über eine neue Geldordnung nachdenken.“


In einem Gastkommentar für die Süddeutsche Zeitung (Printausgabe) äußert sich der FDP Abgeordnete Frank Schäffler zu den Hintergründen der Griechenland-Krise. Er spricht aus, was andere Politiker allenfalls hinter vorgehaltener Hand zu sagen wagen.

weiter

Paul Joseph Watson, Prisonplanet.com, 01.03.2010

Bill Gates, der Gründer von Microsoft, erklärte kürzlich auf einer Konferenz der Organisation TED, einer Gruppe die durch einen der größten Umweltverschmutzer auf diesem Planeten finanziert wird, dass Impfungen verwendet werden müssen um die Zahl der Weltbevölkerung abzusenken und somit das Problem der Erderwärmung zu lösen und CO2-Emissionen zu reduzieren.

Darüber sprechend, dass die Weltbevölkerung in Richtung 9 Milliarden Menschen geht, sagte Gates: „Wenn wir wirklich einen guten Job machen bei den Impfungen, dem Gesundheitswesen, den Dienstleistungen der Fortpflanzungsmedizin [Abtreibungen], könnten wir sie vielleicht um 10 oder 15% absenken.“

Dass Verbesserungen im Gesundheitswesen und bei Impfungen, die angeblich Leben retten würde, zu einer Absenkung der Bevölkerung führen würden, ist ein Widerspruch in sich, außer Gates bezieht sich auf Impfungen mit denen man Menschen sterilisiert, was exakt derselben Methode entspricht, für die der Wissenschaftsberater des Weißen Hauses, John P. Holdren, 1977 in dem Lehrbuch „Ecoscience“ plädierte, der auch ein „weltweites Regime“ forderte um drakonische Maßnahmen der Bevölkerungskontrolle unter Zuhilfenahme aller Arten von Unterdrückungstechniken, wie der Sterilisation, zu erzwingen.

„Ich bin mir nicht sicher, wie die ´hier gibt es nichts zu sehen`-Erklärung für Bill Gates seine Theorie, dass ´neue Impfungen` dabei helfen können die Weltbevölkerung abzusenken, aussehen soll.“ merkt Cryptogon Blog an. „Aber ich musste an die Vorfälle der 90er Jahre denken, wo die Weltgesundheitsorganisation eine ´Tetanusimpfung` zur Verfügung stellte, die humanes Choriongonadotropin (hCG) enthielt, um armen Mädchen und Frauen zu helfen (und nur armen Mädchen und Frauen). Für Jene von Ihnen, welche sich nicht eingehend damit befassen möchten, sei kurz gesagt, dass es sich um ein Experiment der Weltgesundheitsorganisation handelte; einen Impftest gegen Schwangerschaften.“

weiter

Die Nase wird zum nächsten Objekt der biometrischen Identifizierung, allmählich könnten Burkas als Kleidungsmittel im öffentlichen Raum attraktiv werden

Menschen lassen sich anhand ihres Genprofils, ihrer Stimme, ihrer Bewegungen, ihres Gesichts, ihrer Iris, ihrer Fingerabdrücke oder Nasen erkennen. Adrian Evans und Adrian Moorhouse vom Department of Electronic & Electrical Engineering der University of Bath haben die biometrischen Identifizierungsmöglichkeiten noch einmal erweitert und ein Programm entwickelt, um Menschen an ihren Nasen angeblich eindeutig erkennen zu können.

Nasen haben den Vorteil, dass sie ziemlich markante und deutliche Körpermerkmale sind, sagen die Wissenschaftler. Sie lassen sich nicht so leicht verbergen und verändern sich kaum durch Körpermimik, weswegen sie für heimliche Überwachung oder bei einer unkooperativen Person gut zur biometrischen Identifizierung geeignet seien.

weiter

Berlin: Bundesregierung deckt Völkermordleugner

Veröffentlicht: 3. März 2010 von infowars in Deutschland, Politik, Völkermord
Schlagwörter:

Stellen Sie sich vor, die Bundesregierung würde den Holocaust an den Juden einfach leugnen und von anderen Staaten erwarten, sich dieser Sichtweise anzuschließen. Stellen wir uns zudem vor, die Bundesregierung würde in Zusammenhang mit dem Holocaust nur von »tragischen Ereignissen« sprechen und viele Jahrzehnte nach dem Genozid einfach wegschauen. Unabhängig von Recht und Gesetzen würde ein klar denkender Mensch das alles ganz sicher nicht zulassen. Es wäre undenkbar. Doch die Bundesregierung deckt jetzt ganz offen Völkermordleugner. Die Türkei will nämlich nicht, dass Deutschland den barbarischen Völkermord der Türken an christlichen Armeniern von 1914/15 verurteilt. Und feige Bundestagspolitiker haben sich der Auffassung der türkischen Völkermordleugner nun angeschlossen und klein beigegeben – aus Angst vor randalierenden Türken in Deutschland.

Es ist gerade einmal fünf Jahre her, dass die rot-grüne Bundesregierung und der Bundestag in einer fraktionsübergreifend einstimmig verabschiedeten Resolution die »organisierte Vertreibung und Vernichtung von Armeniern« bedauerte. Anschließend wollte man es fraktionsübergreifend vorbereiten, diesen schlimmen Teil der türkischen Geschichte offen auch als Völkermord zu verurteilen. Viele andere europäische Staaten – etwa Frankreich – sprechen ja schon lange ganz offen im Parlament über den türkischen Völkermord an den christlichen Armeniern und verurteilen diesen schlimmen Teil der türkischen Geschichte. Das sollte, so die Planung, in Deutschland nicht anders sein.

Daraus wird aber nun wohl nichts. Denn die sich christlich nennende Bundesregierung macht – unter dem Druck der Türken – einen Rückzieher.

weiter