Archiv für 15. Februar 2010

(mehr …)

ronpaul.blog.de

„Lang lebe CO2!“

„Lang lebe ein grünes Grönland!“

„Wir möchten globale Erwärmung!“

☆☆☆☆☆

siehe auch:

Greenpeace bekommt Dosis der eigenen Medizin

TheInternational Forecaster, 13.02.2010

Obama ist eine Gefahr für das Internet. Tauschen wir unsere Freiheit des Internets gegen Internet-Nannies?

Unter dem Deckmantel des „Schutzes der Amerikaner“ und nach der Entscheidung das Thema als eine Frage der „nationalen Sicherheit“ zu betrachten, möchte die jetzige Regierung unter Obama in der Lage sein die Zugangsmöglichkeiten von Menschen und Organisationen zum Internet zu kontrollieren.

Dieses Konzept scheint oberflächlich betrachtet relativ harmlos zu sein und im besten Interesse des Landes zu liegen. Die Möglichkeit das „Internet abzuschalten oder Seiten zu sperren, welche Obama als ´gefährlich´ansieht“, worunter im Besonderen die Seiten von politischen Gruppen, Personen oder Organisationen fallen die sich für abweichende Ansichten stark machen, hat jedoch weitreichende politische, finanzielle, moralische und rechtliche Auswirkungen.

Solch eine unter Präsidialdirektiven eingeführte Politik – wer Internetseiten betritt und welche Informationen dort täglich ausgetauscht werden – würde die Meinungsfreiheit einschränken und wäre ein direkter Verstoß gegen die Rechte aller Amerikaner gemäß des 1. Verfassungszusatzes der Verfassung der Vereinigten Staaten.

weiter