Archiv für 13. Januar 2010

Das Tischtuch scheint zerrissen: Vier CDU-Granden haben Angela Merkel den Scheidebrief geschrieben. Was freilich niemand erfährt: Das Ganze ist ein abgekartetes Spiel. Merkel war nicht einmal offizielle Kanzlerkandidatin der Union für die Bundestagwahl 2009. Ein Versprechen an den Wähler, dass sie nach der Wahl Kanzlerin bleiben würde, gab es daher nicht. Im Hintergrund wartet bereits die Nr. 2 in der Union, der Schwarze Riese Roland Koch. Beschrieben wird die Operation in zwei neuen Büchern von Gerhard Wisnewski: Dem neuen Kritischen Jahresrückblick auf das Jahr 2009 und in »Drahtzieher der Macht« über die Globalisten-Konferenz der Bilderberger, an der Roland Koch 2009 teilnahm.

Wenn vier Fraktionsbosse der CDU gemeinsam einen solchen Brief schreiben, dann ist das kein Zufall, sondern eine konzertierte Aktion. In einem Gastbeitrag auf der Website der konservativen Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 10. Januar 2010 rechnen Saskia Ludwig, Steffen Flath, Mike Mohring und Christean Wagner mit Angela Merkel ab.

weiter