Klimapolitik: Wenn Forschern die Demokratie lästig wird

Veröffentlicht: 6. Januar 2010 von infowars in Diktatur, Eugenik, Klimalüge/Ökofaschismus, Wissenschaft/ Technik
Schlagwörter:

Der Kopenhagener Gipfel ist gescheitert – und Klimaforscher spielen mit dem Gedanken an eine autoritäre Regierungsform, um die globale Erwärmung zu bewältigen. Die Wissenschaftler Nico Stehr und Hans von Storch warnen vor dieser antidemokratischen Strömung.

Die Demokratie scheint in der Forschung unantastbar zu sein. Ernsthafte, öffentlich und lautstark vorgetragene Zweifel von Wissenschaftlern an der Demokratie als politischem System lassen sich kaum finden – es sei denn, sie sind von Diktatoren aufgefordert, sich zur Abwesenheit der Demokratie in ihrer Gesellschaft zu äußern. In einem solchen Fall verlieren sie mit Recht jede Legitimität, als Wissenschaftler ernst genommen zu werden.

weiter

Kommentare
  1. […] »Klimapolitik: Wenn Forschern die Demokratie lästig wird […]

  2. Glaube sagt:

    Merkel und Obama

    Selbstverständlich unterstützt auch die Kanzlerin von „Mediat“-BRD dieses göttliche Programm – mit Holocaust-Mauth natürlich: „Israel will eine weitere Milliarde Euro für den Holocaust als Wiedergutmachung von Deutschland.“ (haaretz.com, 20/12/2009) Wenn man sich diesen neuen frommen Holo-Finanzwunsch – vor dem Hintergrund der hier dargestellten abscheulichen jüdischen Menschheitsverbrechen – vor Augen führt, versteht man auch, warum die Holo-Story unter allen Umständen geschützt bleiben muß. Diese Story macht diese Täter nämlich unangreifbar.
    Genau wegen dieser Verbrechen, festgehalten in einer Art Handbuch (Altes Testament und Talmud), genannt „jüdische Religion“, nannte der christliche Erlöser die Führungsjuden „die Kinder des Teufels“ (Johannes 8:43). Es ist sehr traurig, dass Rom die Lehre Jesu Christi verraten und sich der „Synagoge des Satans“ unterworfen hat, wie es der verstorbene Papst Paul VI wegen seines schlechten Gewissens am Ende seines Lebens andeutete: „Der Gestank der Hölle ist bereits in die Vorhallen der Kirche eingedrungen.“ (WorldNetDaily.com, March 3, 2004)
    „Baruch“ Obama muß den Befehlen der Lobby gehorchen, denn er ist in Kenia geboren, nicht in den USA. Somit war er nicht berechtigt, für das Präsidentenamt zu kandidieren. Nach Aussage seiner Großmutter sowie seiner Halbgeschwister, wurde Barack Hussein Obama tatsächlich in Kenia geboren. Seine Großmutter verwies mit Stolz darauf, dass ihr Enkel Präsident der Vereinigten Staaten werde, und sie bei seiner Geburt im kenianischen Kreissaal dabei war.

    „Baruch“ Obama hat ganz offensichtlich seine Geburtsurkunde gefälscht, was hinreichend bewiesen und im Internet ausgiebig dokumentiert ist. Sein Verbrechen des präsidialen Wahlbetrugs könnte eine lebenslange Haftstrafe nach sich ziehen. Also, er muss alles tun, was die Lobby von ihm verlangt, damit seine wahre Herkunft unter Verschluss gehalten wird.

    Merkel mit ihrer DDR – Vergangenheit und noch dazu dem jetzigen Hochverrat gegen ihr Volk mit ihrer Unterschrift unter den EU – Vertrag und die „Friedenstaube“ Obama als Lügner und Fälscher.

    Beide haben keinen Anspruch auf ihr Amt, da sie nur als Hausmeister von einer Volks- und menschenfeindlichen Elite eingesetzt wurden!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s