Wird Kopenhagen abgesagt? Größter Skandal seit Watergate

Veröffentlicht: 23. November 2009 von infowars in Klimalüge/Ökofaschismus, New World Order/ Neue Weltordnung, Propaganda, Wissenschaft/ Technik
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , ,

Hacker publizieren den E-Mail Verkehr der vier bekanntesten Klima-Wissenschaftler und ihre Methodik, das Zahlenmaterial für die Weltklimaberichte zu fälschen und den US-Kongress zu belügen.

Welche Auswirkungen wird dieser Skandal auf den weiteren Verlauf der Klimalüge haben?

Die Konstruktion der Lüge von der Klimakatastrophe

Hartmut Bachmann, geboren 1924 in Berlin, war Mitte der 80er Jahre als CEO einer US-Firma tätig, die sich exklusiv mit Klimafragen beschäftigte. Er war als Kommissar des US Energy Savings Programms bei zahlreichen Meetings und Verhandlungen in den USA präsent, welche die Geburt des IPCC, des späteren „Weltklimarates“ zur Folge hatten.

Aus jener Zeit kennt Hartmut Bachmann die Drahtzieher der neuen Klimaideologie persönlich, war bei Diskussion und Entwicklung der Idee um die Nutzung des Wortes „Klimakatastrophe“ von Anfang an dabei. Er war u.a. Herausgeber der wirtschaftspolitischen Nachrichten „Brüsseler Spitzen“. Von ihm ist auch der bekannte Wirtschaftskrimi „Die Reformverhinderer des geplünderten Sozialstaates“.

Am 11. August 1986 berichtete das Deutsche Wochenmagazin „Der Spiegel“ in einem mehrseitigen Artikel, mit Schockern bepflastert, über eine fiktive Klimakatastrophe. Der eigentliche Aufmacher war das Front-Cover, welches den Untergang des Kölner Doms im Nordseewasser zeigte. Dieses Bild, nebst einem Angst erzeugenden Artikel wanderte über die Erde. In den USA ließ er sich nieder.

weiter

Kommentare
  1. BOTO sagt:

    vielleicht eine Notlüge?

    Mir selbst ist seit langem klar, dass die Klimakatastrophe eine ausgemachte Sache ist. Nur, wozu der ganze Aufwand.
    Aus meiner Sicht kann es nur darum gehen, den Wohlstand des „Westens“ zu erhalten und dies wie gehabt auf Kosten des „Südens“. Unser kapitalistsiches System beruht nun mal auf Wachstum, ohne Wirtschaftswachstum kollabiert das System recht schnell und das wünscht sich wahrscheinlich kaum jemand, der diesen Wohklstand mehr od. weniger genießen kann. Auch ich nicht. Klar ist also, das die kommenden Decaden von einer weiter steigenden Energieproduktion gezeichnet sein müssen. Ohne zusätzliche Energie (man rechnet bis 2050 mit mindestens +30% mehr Primärenergie) gibt es kein Wachstum im Westen, das sind Fakten. Wie kann man dieses Wachstum garantieren? Zum einen muss man die Abhängigkeit von fossilen Trägern veringern und einen Teil von 10-20% mit erneuerbaren sichern. Der Rest kommt mittelfristig aus Atomkraft, anders geht es momentan gar nicht und man sieht sie ja bereits wieder wachsen, unsere Brüter. Es geht sicher nicht ums Klima, aber um einen großteil der Welt dazu zu zwingen, bei dieser Sache mitzumachen, muss ein Aufhänger geschaffen werden und dieser heisst eben Klimakatastrophe. Die Fixierung auf CO2 ist ja schon sehr auffällig und die nun gehackten Daten und Korrespondenzen der „Klimaelite“ run um den politischen IPCC zeigen ganz klar, was gespielt wird. Ich habe was gegen Lügen, aber ich glaube auch, dass es in globalen Energiefragen so etwas wie eine globale Regierung geben wird müssen. Das hat übrigens auch Einstein schon vorgeschlagen, aber auch er dreht sich wohl im Grabe hin und her, wenn er den wissenschaftlichen Unsinn von der AGW Theorie mitbekommt…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s