deutsch synchronisiert hier klicken:FALL DER REPUBLIK: Die Präsidentschaft von Barack H Obama

Order the DVD here and support the operation:
http://infowars-shop.stores.yahoo.net/faofreprofba.html
Fall Of The Republic documents how an offshore corporate cartel is bankrupting the US economy by design. Leaders are now declaring that world government has arrived and that the dollar will be replaced by a new global currency.

President Obama has brazenly violated Article 1 Section 9 of the US Constitution by seating himself at the head of United Nations‘ Security Council, thus becoming the first US president to chair the world body.

A scientific dictatorship is in its final stages of completion, and laws protecting basic human rights are being abolished worldwide; an iron curtain of high-tech tyranny is now descending over the planet.

A worldwide regime controlled by an unelected corporate elite is implementing a planetary carbon tax system that will dominate all human activity and establish a system of neo-feudal slavery.

The image makers have carefully packaged Obama as the world’s savior; he is the Trojan Horse manufactured to pacify the people just long enough for the globalists to complete their master plan.

This film reveals the architecture of the New World Order and what the power elite have in store for humanity. More importantly it communicates how We The People can retake control of our government, turn the criminal tide and bring the tyrants to justice.

Kommentare
  1. […] »FALL OF THE REPUBLIC: The Presidency Of Barack H Obama – Alex Jones […]

  2. habe den Film mal als avi auf mein blog geladen… falls es jemanden interessiert, hier der link dahin:
    http://nichtsals-diewahrheit.de/?p=463

  3. badhofer sagt:

    Seit nahezu ewigen Zeiten spielt unsere Natur mit uns das selbe Spiel. Und wir fallen immer wieder von neuem darauf herein. Wir als Menschen, unsere Vorgänger und die Vorgänger der Vorgänger und deren ihre Vorgänger. . . (Auszug aus: http://www.physik.as )

    Am Beginn des 21. Jahrhunderts ist ausreichend genug Wissen vorhanden, um den nun schon nahezu ewigen Kreislauf zu unterbrechen. Doch wer ist in der Lage, die Weichen dafür zu stellen?

    Von der Politik, in dessen Aufgabenbereich man es zuordnen könnte, ist nichts zu erwarten. Politik ist zu richtungsbezogen, sie kann von eingeschlagenen Wegen nicht abweichen.

    Die Wissenschaft wurde gekauft. Sie steckt zu sehr im Korsett ihrer Auftraggeber fest. Die Philosophie, der relativ freie Zweig der Wissenschaft, wurde zu lange an den Rand gedrückt, sie wird sich nur schwer aufrichten können.

    Die Religionen sind zu traditionsgebunden. Sie glänzen im Glanz des ewig zu scheinenden gestrigen. Ihre Traditionen beinhalten keinen ausreichenden Spielraum dafür.

    Die Justiz hat umfangreiche Erfahrung mit außergewöhnlichen Situationen, doch ihre Methode, zu agieren, ist dafür gänzlich ungeeignet. Das Militär hält sich für stets bereit, Gewalt als ihr demonstratives Mittel ist jedoch fehl am Platz.

    Das Kapital ist nicht wirklich geschaffen dafür, die Wirtschaft ist zu sehr mit sich selbst beschäftigt und die mediale Landschaft ist zu sehr auf Schlagzeilen aufgebaut.

    Bleibt also nur mehr die Bevölkerung selbst. In ihr ist genügend Potential vorhanden. Die Gewaltbereitschaft in der Bevölkerung ist jedoch tief und breit verwurzelt. Die einzigen, von Bevölkerungen ausgelösten Richtungsabweichungen waren deshalb immer nur Revolutionen, sie verliefen jedoch schon zu oft blutig. Blut ist nicht das Fundament der Ewigkeit.

    Was bleibt sonst noch übrig? Vielleicht der vereinte Weitblick einzelner?

    Es liegt in der Natur der Sache, dass es für eine nie zuvor vorhandene Möglichkeit keine eingefahrenen Wege gibt. Auch fällt es nicht wirklich in die Kompetenz von jemanden. Es gibt auch noch keinen wirklich akuten Handlungsbedarf dafür. Sollten wir vielleicht dieses Spiel, das in Wirklichkeit eigentlich gar kein Spiel ist, noch einige Generationen weiter drehen? Keine leichte Entscheidung!

    • Lukas sagt:

      Ich weiß es nicht
      es fühlt sich schlecht an nichts zu tun …
      aber ebenso hat blinder Aktionismus auch noch nie geholfen.

      Es gibt momentan keinen wirkliche Hoffnungsschimmer. Keinen „Messias“ der uns erettet. Der letzte Reter entpuppte sich ja eben als Marionette.
      Ich bin bereit aufzustehen und zu kämpfen aber ich weiß nicht für/und mit WEM.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s