Unterstützung für Schweinegrippeimpfung bröckelt, da die fadenscheinige Begründung für H1N1-Injektionen immer offensichtlicher wird

Veröffentlicht: 21. Oktober 2009 von infowars in Gesundheit, Impfung, Pharmaindustrie, Propaganda, Schweinegrippe/ Pandemie
Schlagwörter:

Grippe

Mike Adams
Natural News
Montag, 12.Oktober 2009

Die Unterstützung in der Bevölkerung für den Schweinegrippeimpfstoff schwindet von Tag zu Tag, da die Begründung für die Impfung für jeden der die Augen aufmacht immer lächerlicher wird. Mütter, Krankenschwestern, Tagesmütter und die Bürger allgemein realisieren immer mehr, dass die Begründung der großen Pharmaunternehmen für die Schweinegrippeimpfung einfach nicht stimmt.

Vor kurzem von den Mainstreammedien durchgeführte Meinungsumfragen zeigen, dass mehr als 50% aller Mütter es ablehnen, ihr Kind dem Schweinegrippeimpfstoff auszusetzen, und dass die Stimmen der Ablehnung gegen den Impfstoff, von Krankenschwestern und Ärzten überall in den USA und dem Vereinigten Königreich, immer lauter werden.

Rechtliche Schritte gegen die Zulassung des Schweinegrippeimpfstoffs durch die FDA sind bereits eingeleitet und öffentliche Proteste für ein größeres Bewusstsein über die Haupteinwände gegenüber dem Schweinegrippeimpfstoff gewinnen immer mehr an Bedeutung. Überall sagen intelligente und informierte Menschen NEIN zu diesem Impfstoff!

Von Tag zu Tag bröckelt die Unterstützung für den Impfstoff, sodass die Gesundheitsbehörden nun zu übertriebenen „Schreckensgeschichten“ greifen um so die Nachfrage nach ihren Impfstoffen zu steigern. Wo wissenschaftliche Glaubwürdigkeit fehlt, wird sie durch Angst ersetzt.

Weshalb die Sache mit dem Schweinegrippeimpfstoff nicht aufgeht

Weshalb also ist die Begründung für die Schweinegrippe so fadenscheinig? Letztlich läuft alles auf diese fünf entscheidenden, von der Impf(stoff)industrie gebetsmühlenartig wiederholten Gründe hinaus… aber wie sie weiter unten sehen werden, ist jeder dieser fünf Gründe nachweislich falsch!

Grund Nr.1: Die H1N1-Schweinegrippepandemie ist gefährlich und tödlich!

Während die Infektionsrate von H1N1 zurzeit hoch ist, ist die Sterberate bemerkenswert niedrig. Tatsächlich ist sie nicht höher als bei einer normalen, saisonalen Grippe.

Grund Nr.2: Der Impfstoff schützt sie vor dem Virus!

Es gibt absolut keinen wissenschaftlichen Beweis der aufzeigt, dass der Schweinegrippeimpfstoff gegen das umhergehende H1N1-Virus „in der realen Welt schützt“. Während es nachweislich Antikörper produziert, was diejenigen, die die Effektivität des Impfstoffs getestet haben, bereits wissen, bedeutet die impfstoffinduzierte Existenz von Antikörpern nicht gleichzeitig eine funktionierende Real(welt)immunität! Impfstoffe haben oft, als Effekt, eine künstlich hergestellte Immunität zur Folge, die in der realen Welt keine praktische Immunabwehr bietet.

Grund Nr.3: Der Impfstoff ist absolut sicher, sogar für Kinder!

Dieses Argument ist wahrlich lachhaft. Keiner dieser Impfstoffe ist entweder von der FDA (Food and Drug Administration) oder den Pharmaunternehmen richtig getestet worden. Sie wurden mittels eines Erlasses der FDA zugelassen, womit der normale Prozess der langwierigen Sicherheitstests, welchen die FDA wie von der Öffentlichkeit erwartet durchführen soll, einfach übergangen wurde. Tatsächlich ist die Zulassung dieser Schweinegrippeimpfstoffe durch die FDA ohne jede Basis nach Rechtsanwalt Jim Turner eine Verletzung von Bundesrecht.

Grund Nr.4: Es gibt nichts was sie sonst tun könnten, um sich vor der Schweinegrippe zu schützen (deshalb müssen sie den Impfstoff nehmen).

Diese Begründung ist eine komplette Lüge. Um möglichst viele Impfdosen zu verkaufen, hält die Pharmaindustrie (und alle ihre bürokratischen Helfer beim CDC und der WHO) die Menschen über sicherere und effektivere Möglichkeiten, wie zum Beispiel Vitamin D und antivirale pflanzliche Wirkstoffe im Dunkeln.

Grund Nr.5: Wenn sie die Impfung nicht nehmen, handeln sie unethisch, indem Sie die Bürde der Impfung an jeden anderen, außer auf sich selbst, laden.

Lächerlich! Das ist Marketing mittels Schuldgefühle – man versucht Menschen zur Impfung zu überreden, indem man ihnen Schuldgefühle einredet, wenn sie es nicht tun. Die Wahrheit ist, dass sie unethisch handeln wenn sie diese Impfung nehmen, da sie damit eine gefährliche und äußerst verlogene Impfindustrie, die großen Schaden an Kindern Schwangeren und anderen unschuldigen Impfopfern verursacht, finanziell unterstützen.

Die Hoffnung, ihre Gesundheit zu verbessern, indem sie der Pharmaindustrie durch den Kauf von Impfstoffen Geld geben, ist als hofften sie den Weltfrieden erschaffen, indem sie einen Scheck für die Waffenindustrie ausstellen.

Kein Grund den Impfstoff zu nehmen

Gibt es irgendeinen guten Grund den Schweinegrippeimpfstoff zu nehmen? Zum jetzigen Zeitpunkt nein. Ausgenommen natürlich, sie haben das starke Bedürfnis mit ihrer Gesundheit Russisches Roulette zu spielen.

Natürlich kann es, sollten sich die Umstände dramatisch ändern, zu wachsenden Gründen kommen eine Impfung in Betracht zu ziehen. Sollte der H1N1 zu einem Virus mit hoher Sterblichkeitsrate mutieren, könnten sich die Dinge ändern. Wäre durch angemessene Langzeitstudien bewiesen, dass der Impfstoff sicher ist, wäre das Ganze akzeptabel. Wäre wissenschaftlich bewiesen, dass die Impfstoffe gegen den gegenwärtigen Virus schützen, wäre es ebenfalls anders.

Doch zurzeit ist nichts davon nachweislich wahr! Die Impfstoffe wurden überhaupt nicht angemessen getestet. Es gibt keinen redlichen Beweis, der aufzeigt, dass sie sie vor der Schweinegrippe schützen. Und weshalb ist der Impfstoff überhaupt so wichtig, wenn die Grippe eine solch niedrige Sterberate hat?

Man beachte, dass jährlich mehr als 2000 Menschen an Aspirin sterben. Über 100.000 Amerikaner werden jedes Jahr von verschreibungspflichtigen, von der FDA zugelassenen Medikamenten getötet. Wenn die Leute von der CDC nach einer Pandemie suchen, sollten sie sich auf den Handel mit der Krankheit und Propaganda der Pharmaunternehmen im Kontext der Schweinegrippepandemie, die aktuell auf die ganze Welt übergreift, konzentrieren.

Eine reale Pandemie ist unterwegs, allerdings… eine Pandemie des Irrsinns, die wuchernd über Amerika und das Vereinigte Königreich zieht. Es ist eine ansteckende Form pharmazeutischer Quacksalberei, die mit Propagandageschwindigkeit von Person zu Person springt. Symptome einer Infektion sind der Verlust rationalen Denkens, Schweinegrippehysterie und ein irrationaler Glaube an Symbole staatlicher Authorität.

Was wir in Amerika wirklich brauchen, ist ein Impfstoff, der die Gehirne der Verbraucher vor der ansteckenden Pharmaquacksalberei schützt. Dann wiederum würde, wenn wir die Menschen damit geimpft hätten, die ganze Pharmaindustrie über Nacht zusammenbrechen.

Kommentare
  1. FrMargit Kuchling sagt:

    Bitte lesen. Wichtig!!!!!!!!

Schreibe eine Antwort zu FrMargit Kuchling Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s