ORDNUNG AUS CHAOS – Von Eliten gesponserter Terrorismus und die Neue Weltordnung [Teil 3 von 3]

Veröffentlicht: 21. Oktober 2009 von infowars in New World Order/ Neue Weltordnung, Terror, Terror unter falscher Flagge

Order out of Chaos

von Paul Joseph Watson


[Anmerkung: Der vorliegende Text stammt aus dem Buch „Order out of Chaos – Elite Sponsored Terrorism and the New World Order“ des in England lebenden Infowars-Journalisten und Autoren Paul Joseph Watson. Das Buch erschien bereits 2003 und ist aktueller denn je.]

[Übersetzung durch NoWorldOrder – Infoblog Media]

>>Link zu Teil I

>>Link zu Teil II

Eine andere Waffe in den Händen unserer Kontrolleure ist unsere Angst vor dem was andere Leute denken könnten. Wir wurden darauf gedrillt ein möglichst „normales“ Leben anzustreben und uns so weit wie möglich Normen und Regularien zu unterwerfen. Nun meine ich damit nicht, dass es falsch wäre ein komfortables Leben mit einem schönen Haus, zwei Autos und einer lieben Familie anzustreben – eine starke Mittelschicht ist schließlich die Basis einer jeden freiheitsliebenden Gesellschaft. Was ich mit „normal“ meine ist die Normalität des Denkens und jene wird von der heutigen Gesellschaft als das definiert, was die Mehrheit denkt. Die Mehrheit plappert wiederum das nach was das Establishment vorgibt und nennt es dann auch noch seine „Meinung“. Doch es ist nicht einmal eine eigene Meinung weil es bloß das Resultat jahrelanger Konditionierung ist. Wenn du auf die Argumentation solcher Leute dann mit wahrheitsgemäßen und nachprüfbaren Fakten reagierst sagen sie, dass das bloß deine eigene „Meinung“ sei und so schwimmen wir alle in einer Jauchegrube von „Meinungen“ wo Fakten nicht mehr interessieren. Dieser Angriff auf den gesunden Menschenverstand ist das direkte Resultat einer ungezügelten Liberalisierung unserer Gesellschaft. Aber der Punkt auf den ich hinaus will ist der, dass eine Art von Massenbewusstsein das individuelle Urteilsvermögen ersetzt hat und das aus Gründen der Angstmanipulation. Die Angst vor dem was andere Leute denken, und das betrifft sowohl uns nahe stehende Personen als auch Fremde, ist in unserer heutigen Welt sehr weit verbreitet. Anerkennung und Respekt von Seiten unserer Mitmenschen sind ein natürliches, inneres Bedürfnis und so verwandelten sie unsere Mitmenschen in sabbernde, hirntote, inkohärente Sklaven. Es gilt heute als „cool“ den ganzen Tag lang herumzusitzen, Bier zu trinken und dabei über verschiedene Teile der weiblichen Anatomie zu sprechen. Auch gilt es als „cool“ die Jeans halb herunterhängen zu lassen (in Gefängnissen ein Code für männliche Prostituierte), die Schultern einzuziehen und alle dreißig Sekunden auf die Straße zu spucken. Unter Frauen gilt es als „cool“ den ganzen Tag lang über Modelabel zu quatschen. Das ist es was die meisten Leute tun und wenn du nicht so bist dann musst du eine komische Person sein, dann musst du offenbar ein Problem haben. Du sprichst über Politik und die Regierung, die das Land regiert in dem du lebst und deren Handlungen dich und dein Leben bis ins Mark betreffen? Wie bitte? Bist du irgendein komischer Sonderling? Du kümmerst dich also um andere Dinge als das nächste Bundesligaspiel oder wann die nächste Staffel der gerade angesagten TV-Serie beginnt? Du hast sie wohl nicht mehr alle! Wie kannst du nur Dein Gehirn benutzen?

Wir müssen die Angst vor dem was andere Leute denken könnten abschütteln und uns bewusst machen, dass wenn andere Leute sich weigern zu denken, sie keinen Respekt für sich selbst haben und wir ihnen einfach aus dem Weg gehen sollten. Habe keine Angst außer davor, eines Tages auf deinem Totenbett zu liegen und zu realisieren, dass dein ganzes Leben eine einzige Übung in Angepasstheit war.

“Erleuchte die Menschen im Allgemeinen und Tyrannei und Unterdrückung von Körper und Geist werden verschwinden wie Gespenster bei Anbruch des Tages.“

– Thomas Jefferson

Der erste Schritt besteht darin sich selber weiterzubilden. Du musst dich entscheiden ob du die Sache im Allgemeinen angehst oder ob du dich auf ein bestimmtes Thema spezialisieren möchtest. Du könntest etwas über den im Aufbau befindlichen Polizeistaat lernen, oder die entstehende Weltregierung, oder die bargeldlose Gesellschaft, oder regierungsgesponserten Terrorismus. Du kannst dich für Eigentumsrechte einsetzen, für den privaten Waffenbesitz oder die Bewahrung nationaler Souveränität. All diese Themen überschneiden sich. Wenn du aber ein bestimmtes auswählst wirst du diesem Deine ganze Zeit und Energie widmen können. Dieses Buch beschäftigt sich hauptsächlich mit regierungsgesponsertem Terrorismus aber ich habe auch allgemeine Punkte mit eingebracht weil meine Gedanken oft von einem Thema zum nächsten wandern. Beurteile deinen eigenen Charakter und triff davon ausgehend deine Entscheidung. Wir alle absorbieren Informationen mit unterschiedlicher Geschwindigkeit aber innerhalb etwa eines Jahres solltest du ein ausreichend detailliertes Wissen über die Entwicklungen der Neuen Weltordnung haben und sehen können wie diese unser tägliches Leben direkt beeinflussen. Eines ist sicher: Du wirst die Abendnachrichten nie wieder wie früher sehen.

Das Internet ist ein sehr wichtiger Bestandteil deines Lernprozesses. Wenn Du keinen Computer hast wird deine örtliche öffentliche Bibliothek mit Sicherheit einen haben. Da das Konzept einer wirklich unabhängigen Presse nicht mehr der Realität entspricht stellt das Internet den wohl letzten Außenposten für potentielle Wahrheit dar. Aus genau dem Grund wird es von den Mainstream-Medien übrigens auch so gerne als ein Hort für verrückte und gefährliche Wirrköpfe dargestellt.

Abgesehen davon erscheinen jede Woche hunderttausende von Berichten von verschiedenen Nachrichtenagenturen und den großen Zeitungen, die es nicht in die Abendnachrichten oder ins Radio schaffen. Viele Agenturmeldungen erscheinen sogar nicht einmal in der Zeitung. Diese sind meistens die größten schlagenden Beweise zum Nachweis der Agenda der Neuen Weltordnung weshalb ich die Internetseiten der Nachrichtenagenturen täglich nach wichtigen Meldungen absuche. Gleiches kann ich dir übrigens auch sehr empfehlen. Dann gibt es auch noch das große Netzwerk der alternativen und unabhängigen Medien, deren Internetseiten viele dieser normalerweise unbeachteten Nachrichten aufgreifen und die dazu auch eigene Berichte und Analysen verfassen. Sei natürlich vorsichtig, denn einige Seiten sind weniger vertrauenswürdig als andere. Es liegt an jedem von uns Kompetenzen darin zu entwickeln, die Seriösität eines bestimmten Quellenmaterials angemessen beurteilen zu können. Auf meiner Webseite http://www.propagandamatrix.com und Alex Jones‘ http://www.prisonplanet.com bringe ich Mainstream- Berichterstattung mit der von alternativen Medien zusammen und schaffe somit eine reichhaltige  Mischung, die du wirklich täglich konsultieren solltest.

Sobald du dein Wissen auf ein Niveau gebracht hast, das es dir erlaubt frei und ungezwungen über ein Thema zu sprechen solltest du andere Leute informieren. Bei dem Versuch andere Leute aufzuwecken solltest du immer mit der wichtigsten Information beginnen und von da aus dann mehr Hintergrundwissen einbringen. Betone immer, dass alles was du sagt auch von den Massenmedien dokumentiert wird und dass es keine „Verschwörungstheorie“ ist.

In den meisten Fällen wirst du folgende vier verschiedenen Antworten erhalten.

  • Die erste, und zunehmend seltenere, ist, dass die Person dich auslacht oder versucht, das, was du sagst wegzudiskutieren. Manche Leute reagieren so weil sie entweder glauben, dass du sie beleidigen willst in dem du über Dinge sprichst von denen sie nichts verstehen oder weil sie wissen, dass wenn das, was du sagst, der Wahrheit entspricht, sie etwas dagegen tun müssten und sie genau das nicht wollen. Menschen sind tendenziell nunmal geistig faul.
  • Eine andere Antwort kann so ausfallen, dass die Person zwar zugibt, dass das, was du sagst vielleicht wahr sein könnte, sie dann aber hinzufügt, dass sie “eine Familie und Kinder” zu ernähren habe und “ihr eigenes Leben” führen müsse. Du solltest dann darauf hinweisen, dass er oder sie eben nicht ihr eigenes Leben führt, da auch sie nichts von der „Matrix“ wissen, die ihr Leben kontrolliert. Um Thomas Jefferson zu zitieren: „Wenn Ignoranz glückselig machen soll, warum gibt es dann nicht viel mehr fröhliche Menschen?“
  • Eine dritte Antwort, und das ist, wie ich herausfand, die wohl häufigste, besteht darin, dass die Leute für eine ganze Weile aufmerksam zuhören, vernünftige Fragen stellen und zu einem großen Teil mit deinen Punkten übereinstimmen, sich dann jedoch wieder abwenden und mit der nächsten Person über Prominente tratschen oder was auch immer. Wir können uns jedoch damit trösten, dass wir einen Samen gepflanzt haben, der am Ende wachsen wird sobald diese Person mit der Neuen Weltordnung direkt und persönlich konfrontiert wird. Wir haben unsere Arbeit damit getan, dieser Person die Möglichkeit zur Flucht aus dem psychologischen Gulag zu geben und es ist deren eigene Entscheidung ob sie das tun oder nicht.
  • Die vierte und wohl seltenste Reaktion ist die, dass die Person sehr wütend darüber wird, dass man sie manipuliert hat und dich sofort fragt was man dagegen tun kann. Natürlich ist es wundervoll so eine Antwort zu bekommen, sei Dir aber auch bewusst, dass diese Person eine von denen sein könnte, die sich mit riesigem Eifer einer Sache voll und ganz verschreiben und dann ausbrennen und sich nach kurzer Zeit gar nicht mehr dafür interessieren.

Die meisten Leute wissen instinktiv, dass etwas in der Welt gewaltig schief läuft, denn sie sind überlicherweise gute Menschen und alle Menschen, die sie kennen sind gute Menschen. Wenn die Welt also zum größten Teil aus guten Menschen besteht, warum befindet sie sich also in einem permanenten Zustand von Leiden und Unterdrückung, es sei denn es gibt irgendeine Form von manipulativer Einmischung? Diese Argumentation findet bei den meisten ihre innerste Zustimmung. Einige werden sich ducken und aus der Verantwortung stehlen, andere aber werden Antworten suchen wollen.

Bleibe bei deiner Präsentation der Beweise immer ruhig und sachlich. Niemals solltest du die Person, die du informieren möchtest anschreien, insbesondere wenn sie selber auch wütend wird. Es ist eine Grundregel, dass wenn jemand eine Auseinandersetzung verliert, diese Person laut wird und ohne Logik argumentiert. Ohne sich dessen bewusst zu sein wird die andere Person sich üblicherweise dem gleichen Impuls hingeben. Das gibt der Person, die zuerst wütend wurde aber dann eine Steilvorlage weil sie dich erfolgreich aus der Fassung gebracht hat, was dich als Idioten dastehen lässt und du die Diskussion verlierst. Negative emotionale Reaktionen sind in unserer Gesellschaft sehr weit verbreitet und bringen dir überhaupt keinen Vorteil. Baue einen Spiegel der Anmut auf und der ungestüme Idiot wird nur die Reflektion seines eigenen Antlitzes sehen. Kontrolliere dein Benehmen und die Menschen werden das, was du zu sagen hast, respektieren.

Es ist wichtig zu verstehen, dass die einzigen Menschen, welche die Welt jemals wirklich ernsthaft beeinflusst haben, stets kleine Gruppen waren, die sich ihrer Sache vollständig hingaben. Der wichtigste Faktor, der eine Person dazu bringt, die Dinge wirklich zu verändern ist der einfache Glaube daran, dass sie etwas verändern kann. Von der Wiege bis ins Grab hämmert man uns ein, dass wir bloß „gewöhnliche Leute“ wären was dazu führt, dass sich niemand mehr traut seine Komfortzone zu verlassen. Man lässt uns glauben, dass wir komplett machtlos wären und nichts verändern könnten. Das ist nachweislich falsch und einfach nur lächerlich. Schau dir einen beliebigen Tag in deinem Leben an und analysiere ihn. Denke an jede kleine Entscheidung, die du getroffen hast und wie diese wiederum die nächste Entscheidung beeinflusste und dann die darauf folgende und immer so weiter. Denke daran, wie jede Entscheidung, die du getroffen hast die Menschen um dich herum beeinflusst hat, welche aufgrund dessen wiederum andere Entscheidungen trafen, die andere Leute um diese herum beeinflussten. Wir verändern unser Leben und das anderer Leute in jeder Minute des Tages und dann erzählt man uns wir seien machtlos? Alles was wir tun müssen ist uns endlich der Tatsache zu stellen, dass wir Einfluss haben. Die alternativen Medien verhinderten einen Atomkrieg zwischen Pakistan und Indien. Denke einfach mal an alles was wir auf dieser Welt zum Besseren verändern können wenn wir uns am Riemen reißen.

“Nicht die Selbstliebe sondern der Selbsthass ist die Wurzel allen Übels mit dem unsere Welt zu kämpfen hat.“
– Eric Hoffer

Die Schlacht beginnt daheim. Deprimierte Leute können nicht einmal ihr eigenes Leben ändern, wie sollten sie also die Welt verändern? Depression ist ein unkontrollierter Prozess, der dich selbst von einer eigenen angeblichen Wertlosigkeit „überzeugt“. Wenn du deprimiert bist musst du erst einmal das ändern was in dir drinnen vorgeht bevor du dich der äußeren Welt widmen kannst. Viele Leute leiden an kurzfristigen Depressionen, die durch ein bestimmtes Ereignis ausgelöst werden und die meisten Leute kommen wieder darüber hinweg. Wenn Dein Zustand der Niedergeschlagenheit aber nicht durch ein einziges Ereignis erklärt werden kann ist es höchstwahrscheinlich das Resultat von vielen Jahren in denen die falsche Realität der „Matrix“ auf deine Seele gehämmert hat. Die meisten Leute sind immun gegen so eine Erkenntnis denn sie sind sich nicht bewusst, dass sie eine Seele haben und somit führen sie ein Leben von schmerzhafter Bedeutungslosigkeit. Die Tatsache, dass wir die einzigen Lebewesen in der Geschichte sind, die über die Fähigkeit verfügen, sich selber zu hassen ist der Beweis dafür, dass wir eine Seele haben. Für diejenigen aber, die realisieren, dass etwas schief läuft und das Problem nicht definieren können ist das einzige Ventil sehr oft Depression. In diesem Sinne kann man Depressionen auch als fabrizierten Angriff gegen jene sehen, die beginnen aufzuwachen. Lege dir das Bedürfnis zu, dich selber stetig zu verbessern. Und damit meine ich nicht, dass du irgendwelche Aufkleber an Deine Wand kleben sollst auf der Sachen stehen wie: „Jeden Tag und in jeder Hinsicht werde ich besser und besser.“ Entwickle Respekt fürdDeine eigene Fähigkeit, das Leben am Kragen zu packen und stoße jede Form von äußerer emotionaler Manipulation ab. Klinische Depressionen haben in den letzten Jahren um mehr als 50% zugenommen. Kürzlich veröffentlichte Studien zeigen auf, dass Leute, die ein Placebo bekommen sich in größerer Zahl erholten als jene, die Medikamente verabreicht bekamen. Das zeigt uns, dass der einfache Glaube an eine Erholung von entscheidender Bedeutung ist und nicht irgendwelche Pillen, die deine Probleme langfristig nur verschlimmern. Die fortschreitende Liberalisierung unserer Gesellschaft hat uns gelehrt „unsere Emotionen zu zeigen“ und „keine Angst davor zu haben, Schwäche zu zeigen“. Genau das verführt uns jedoch dazu, willensschwach zu werden. Es ist ein Angriff auf die Kraft unseres Geistes und auf unser psychologisches Wohlbefinden. Dein Gehirn ist der stärkste „Muskel“ in Deinem Körper, denn er kontrolliert alle anderen Muskeln. Erlange die Kontrolle über ihn zurück und du wirst staunen über die verblüffende Kraft, die du entfalten kannst.

„Hirnschmalz ist die wohl knappste aller Ressourcen und die einzige, die von echtem Wert ist.”
– Robert Heinlein

Wir stehen nun vor unserer letzten Möglichkeit, der Neuen Weltordnung ihre Niederlage zu bereiten. Wenn wir dabei versagen werden unsere Kinder eines Tages auf diesen Moment in der Geschichte zurückschauen und ihn als den Zeitpunkt sehen an dem die Menschheit sich im Angesicht des Bösen duckte und ihr eigenes Todesurteil unterschrieb.

“Alles was es für das Böse braucht um über das Gute zu triumphieren ist, dass gute Männer und Frauen nichts dagegen tun.”
– Edmund Burke

Wenn unsere Pein enden soll, wenn die Freiheit wiederhergestellt werden soll, müssen wir die Dornen ergreifen, auch wenn unsere Hände dabei bluten. Nur durch Schmerz kann die Zukunft gesichert werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s