Klimagipfel: Dänen wollen gegen Demonstranten durchgreifen

Veröffentlicht: 21. Oktober 2009 von infowars in Klimalüge/Ökofaschismus, Politik, Polizeistaat, Protest/Aktivismus

Im Dezember soll in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen der UN-Klimagipfel stattfinden. Klimaschützer planen umfangreiche Proteste. Diese jedoch wollen die dänischen Behörden verhindern – mit teils drastischen Methoden.

So sollen für Straßenblockaden bis zu 40 Tage Haft ohne Bewährung drohen. Für Störungen der „öffentlichen Ordnung“ sind zwar nach wie vor Bußgelder vorgesehen – diese sollen jedoch gegenüber den üblichen Sätzen verfünffacht werden. Zudem sollen Personen, bei denen die Behörden den Verdacht haben, dass sie Ordnungswidrigkeiten begehen wollen, präventiv bis zu 12 Stunden in Gewahrsam genommen werden. Wer sich auf Aufforderung der Polizei nicht vom Ort des Geschehens entfernt, soll mit 400 bis 700 Euro Bußgeld rechnen müssen. „Wir stehen vor einer Veranstaltung, zu der Hardcore-Unruhestifter anreisen werden, die nur Sachschäden und Gewalttaten zum Ziel haben„, begründete der rechtspolitische Sprecher der regierenden rechtsliberalen Venstre, Kim Andersen, die geplanten Maßnahmen. Diese werden von der Regierung provokant als „Lømmelpakke“ („Lümmelpaket“) bezeichnet.

weiter

Kommentare
  1. […] »Klimagipfel: Dänen wollen gegen Demonstranten durchgreifen […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s