EU plant massives Überwachungssystem, das „abnormales Verhalten“ überwacht

Veröffentlicht: 30. September 2009 von infowars in Überwachungsstaat/Big Brother, Datenschutz, Diktatur, EU, faschismus, New World Order/ Neue Weltordnung
Schlagwörter:,

EU

Die Reinkarnation von Echelon ist ein großer Schritt in Richtung der Erschaffung eines Gefängnisplaneten, basierend auf dem Konzept des Sozialtheoretikers Jeremy Bentham um Sklaven unterdrückt zu halten

Paul Joseph Watson
PrisonPlanet.com
Montag, 21. September 2009

Die Europäische Union entwickelt ein Panopticon des 21. Jahrhunderts, ein unmenschliches Überwachungssystem das Kritiker als „Orwell gleich“, „finster“ und „förmlich abschreckend“ bezeichnen und welches Daten aus unzähligen Quellen sammeln würde, einschließlich Überwachungskameras und PCs, um „abnormales Verhalten“ auf dem ganzen Kontinent zu entdecken.

Im weiteren Sinne ist dies ein weiterer Schritt hin zur Erschaffung einer paneuropäischen Bundespolizei, bei welcher Informationen und Zuständigkeiten innerhalb eines zentralisierten Systems geteilt würden. Ebenso ist dies ein gewaltiger Schritt hin zur Erschaffung einer europäischen CIA, die nicht den Auftrag hätte ausländische Feinde zu beobachten, sondern die eigene Bevölkerung auszuspionieren.

Das Überwachungssystem, bekannt als Projekt Indect, verspricht Informationen mittels „ständiger Überwachung“ von „Webseiten, Diskussionsforen, Usenet-Gruppen, Datenservern, p2p- Netzwerken [und] einzelnen Computersystemen“ zu sammeln. Es wird auch Quellen aus der Videoüberwachung sowie weitere Überwachungsmethoden anwenden, um Muster von „verdächtigem Verhalten“ zu entwickeln, indem die Tonlage von Menschen   (einhergehend mit dem Vorschlag, private Gespräche aufzuzeichnen) sowie „die Art der Körperbewegung“ analysiert wird.

Die Hauptaufgabe dieses Projekts wird die „automatische Erkennung von Gefahren, abnormalen Verhaltens oder Gewalt“ sein.

Das ist Echelon auf Steroiden, eine neue Version des Jahrzehnte alten NSA-geführten Programms, das bereits seit Jahren die Bürger ausspioniert, erneuert und erweitert für die technologischen Anforderungen des frühen 21. Jahrhunderts. 1999 gab die australische Regierung zu, das sie zusammen mit den USA und Großbritannien Teil eines NSA-geführten globalen Abhör- und Überwachungsnetzes sei, welches „jedes internationale Telefongespräch, Fax, E-mail oder Radioübertragung“ auf dem Planeten abhören könne. Projekt Indect ist lediglich eine Reinkarnation desselben Überwachungsmonsters.

Der Analyst von Open Europe, Stephen Booth, beschrieb das Projekt als „Orwell gleich“ und als einen „massiven Eingriff in die Privatsphäre“ und bemerkte, dass die europäischen Bürger mit ihren eigenen Steuergeldern ein Programm finanzieren werden, welches sie alle als schuldig behandeln wird, solange bis ihre Unschuld bewiesen ist.

„Die ganze Bevölkerung zu „profilen“ anstatt einzelne Verdächtige zu beobachten ist in jedweder Gesellschaft ein düsterer Schritt,“

fügte Shami Chakrabarti, die Direktorin der Menschenrechtsgruppe Liberty, hinzu.

„Es ist auf nationaler Ebene gefährlich genug, aber auf europaweiter Ebene wird es wahrlich gruselig,“

sagte sie. Projekt Indect ist ein riesiger Schritt innerhalb der Agenda, ein riesiges Überwachungsgefängnis zu erschaffen, in dem die Bevölkerung des ganzen Planeten eingekerkert ist.

Die Methoden, die entwickelt wurden um dies zu bewerkstelligen, sind ein technologisch fortgeschrittener Rückgriff auf das Konzept des Panopticons aus dem Jahre 1785 vom Sozialtheoretiker Jeremy Bentham, ein speziell konstruiertes Gefängnis das so gebaut wurde, dass „ein Überwacher alle (Pan-) Gefangenen beobachten (-opticon) kann, ohne dass die Gefangenen wissen, ob sie gerade überwacht werden, und dabei das vermittelt was ein Architekt „das Gefühl einer unsichtbaren Allwissenheit“ nannte.

Bentham beschrieb das Panopticon als „eine in einem bisher beispiellosem Maße neue Methode, Macht über das Bewusstsein zu erlangen.“

Die Tatsache, dass das Individuum nicht weiß wann es von den Staatsorganen beobachtet wird, ist ein Schlüssel zum Erreichen des endgültigen Ziels, die Bevölkerung in einem fortlaufenden Zustand der Unterwerfung, Unruhe und Angst zu halten und sie dazu zu bringen ihr eigenes Verhalten selbst zu regulieren.

Bezug nehmend auf den Forscher Peter Scharff vom Dänischen Institut für Menschenrechte war der Zweck des Panopticons „eine Selbstregulierung auf Grund ständiger Überwachung“ zu fördern. Das Konzept wurde schließlich in vielen Gefängnissen eingeführt, die heute als „podulare“ Designs weitergeführt werden, bei denen die Zahl der Menschen, die von einer einzigen Person kontrolliert werden können, maximiert wird. Die Tatsache, dass die Staatsorgane heute gesellschaftliche Gefängnisse um uns herum errichten, indem sie dieselben Basismethoden der Kontrolle anwenden, ist genug um jedem einen Schauder über den Rücken zu jagen und uns wieder einmal daran zu erinnern, dass Freiheit ein Mythos ist.

Dies hat nichts mit dem Fangen von Kriminellen zu tun – wie aktuelle Zahlen aus Großbritannien bewiesen haben, haben Überwachungskameras nahezu keinerlei Einfluss auf Kriminalität jeglicher Art. Hier geht es nur darum die Sklaven wissen zu lassen, wer ihre Herren sind, es ist ein Psychospiel, aufgebaut um die Herr/Sklave-Beziehung zwischen Staat und Individuum abzugrenzen und zu verstärken.

Das Endziel ist, das Individuum zu überzeugen, dass das öffentliche Ausüben seiner Freiheit, seine Teilnahme an jeglicher Art des Protests oder die bloße Infragestellung der Machtverhältnisse die ihn umgeben, ein „verdächtiger“, der Gesellschaft abträglicher Akt ist, und dass negative Konsequenzen für jeden Sklaven folgen werden, der es wagen sollte aus dieser unsichtbaren Gefängniszelle herauszutreten.

 

[Übersetzung:infokrieg.tv]

Kommentare
  1. […] »EU plant massives Überwachungssystem, das „abnormales Verhalten“ überwacht […]

Schreibe eine Antwort zu EU plant massives Überwachungssystem, das „abnormales Verhalten“ überwacht | American Show Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s