Zeugenbeseitigung

Veröffentlicht: 22. September 2009 von infowars in Geheimdienst, Propaganda, Terror, Terror unter falscher Flagge
Schlagwörter:

Den Roman zu dieser wahren Geschichte gab es im Winter 2008 im Kino: In dem Film »Der Mann, der niemals lebte« mit Leonardo di Caprio in der Hauptrolle erfindet die CIA eine Terrorgruppe, echte Bombenanschläge verleihen dem Konstrukt Glaubwürdigkeit. Als der Schwindel aufliegt, muss der zum vermeintlichen Oberschurken aufgebaute Saudi, eigentlich ein harmloser Bauunternehmer, liquidiert werden. Tote Zeugen sprechen nicht.

An dieses Szenario erinnert das Schicksal von Nadschmeddin Schalolow – kein Mensch weiß, ob der Name tatsächlich stimmt –, der nach diversen Medienberichten am 14. September 2009 von einer Drohne der US Air Force im pakistanisch-afghanischen Grenzgebiet in die Luft gebombt wurde. Schalolow erlangte kurzzeitige Berühmtheit im Prozess gegen die sogenannte Sauerlandgruppe, der derzeit vor  dem Oberlandesgericht Düsseldorf geführt wird. Den vier jungen Männern wird vorgeworfen, den größten Terroranschlag auf deutschem Boden, angeblich ein German 9/11, vorbereitet zu haben. In umfangreichen Aussagen gegenüber der Polizei und vor Gericht gaben sie an, dass niemand anderes als dieser Schalolow sie auf diese furchtbare Idee gebracht hatte. Für wen dieser wiederum arbeitete, wird er nun nicht mehr aussagen können.

weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s