Archiv für 13. September 2009

Grippe

Infowars
September 5, 2009

Die von den Architekten der Neuen Weltordnung geplante Grippepandemie machte nach einem Ausbruch des relativ milden Virus H1N1 an der „Washington State University“ erneut Schlagzeilen.

„Mehr als 2000 Studenten der Washington State University blieben allein in der ersten Semesterwoche mit Schweinegrippesymptomen daheim, sagten Schulvertreter am Freitag,“

berichtete „AOL News“ heute Nachmittag. Der Vorfall sei laut AOL ein Beispiel dafür, „wie schnell sich der H1N1 Virus ausbreiten kann.“

Künstlich erzeugte Pandemien beginnen gewöhnlich in dicht bevölkerten Umgebungen. Der Ausbruch der Schweinegrippe von 1976, der als Vorwand benutzt wurde um Millionen Menschen mit einem potentiell tödlichen Impfstoff zu impfen welcher verantwortlich war für zahlreiche Todesfälle und eine neurologische Schwächung von möglicherweise Hundertausenden, begann in Fort Dix. Früher in diesem Jahr verbreiteten die Regierung und die Konzernmedien Panik über den H1N1-Ausbruch, der sich in dicht besiedelten Gegenden in Mexiko City und Umgebung ausbreitete. (mehr …)

Eine unglaubliche Bundestagslesung ist gegen die Bürger unserer Heimat hinter den Kulissen des Wahlkampfes abgehakt worden. Der Vorgang fand am 26.08.09 und am 08.09.09 in drei Lesungen und Abstimmungen statt.Die eindeutige Schlechterstellung der Deutschen auf vielen Ebenen war den Mainstream-Medien nur ein paar Nebenzeilen wert, die der „Normal-bürger“ kaum realisierte.

Soweit zur „freien Presse“…!

Einzig „die Linken“ haben sich gegen diese perfide Abgabe der Landes-Souveränität gestellt. Oscar Lafontaine und seine Partei erfahren zurzeit einen hohen Aufschwung bei den Umfragewerten. Die billige Propaganda der Standard-Parteien, mit denen man die Linken abzuqualifizieren ver-sucht, nach dem Motto: „Spiel nicht mit den Schmuddelkindern“ läuft ins Leere.

weiter

n Bezug auf das Für und Wider einer Impfung gehen die Meinungen in der Bevölkerung immer weiter auseinander. Die mittlerweile im Raum stehende Massenimpfung wird von vielen als Betrug am Menschen betrachtet, denn Massenimpfprogramme beschützen die Bevölkerung nicht vor Infektionskrankheiten, sondern können tatsächlich die Ausbreitung der Erkrankung noch beschleunigen.

Ist Impfen wirklich hilfreich?

Historische Fakten

In den letzten Jahren sind viele Websites entstanden, die sich gegen die Pro-Impfung-Propaganda gestellt haben. Die positiven Impfinformationen wurden von Pharmaunternehmen, die natürlich vom Verkauf der Impfstoffe profitieren, und den Regulierungsbehörden, die ihrerseits im Dienst der Pharmaunternehmen stehen, mit Hilfe der Medien gestreut.

Einer dieser impfkritischen Seiten ist VaccinationDebate, die die folgenden historischen Fakten über Impfstoffe auflistet:

  • In den USA wurde im Jahr 1960 von zwei Virologen entdeckt, dass beide Polio-Impfstoffe mit dem SV 40 Virus kontaminiert waren, das bei Tieren Krebs verursacht und zu Veränderungen in menschlichen Zellgewebe-Kulturen führt. Millionen von Kindern wurden mit diesen Impfstoffen geimpft. (Med Jnl von Australien 17/3/1973 p.555)

weiter

Die Gentechnik-Mafia

Veröffentlicht: 13. September 2009 von infowars in Gentechnik, Gesundheit, Lebensmittel
Schlagwörter:

Die Verflechtung von Gentechnik-Lobby und Politik ist so eng, dass einem bei der Entwirrung der Verbindungen mitunter schwindlig werden kann. Gerade erst wurde in Amerika mit Michael Taylor wieder ein bekannter Gen-Lobbyist in die Kontrollbehörde der FDA (Food and Drug Administration) berufen. Taylor war mehrfach für den Agrarkonzern Monsanto tätig und gilt als ein Drahtzieher der industriefreundlichen Biotechnologie-Politik der US-Regierung und der Versuche, Afrikas Landwirtschaft für US-amerikanische Agrarchemie-Konzerne und gentechnisch veränderte Pflanzen des Marktführers Monsanto zu öffnen.

weiter

US-Militär soll FEMA bei Schweinegrippe »helfen«

Veröffentlicht: 13. September 2009 von infowars in Impfung, Polizeistaat, Schweinegrippe/ Pandemie, USA
Schlagwörter:,

Das staatliche amerikanische »Advisory Committee on Immunization Practices« (ACIP) (Beirat für Immunisierungspraxis) hat vor Kurzem bestimmt, welcher Personenkreis vorrangig geimpft werden soll. Angeblich bereitet man sich nun im Pentagon darauf vor, der Notstandsbehörde »Federal Emergency Management Agency« (FEMA) im Einsatz gegen den von allen Seiten beschworenen »möglichen Ausbruch der H1N1-Virusgrippe« zu »helfen«. Damit erhält das Märchen von der Schweinegrippegefahr noch eine weitere unheimliche Dimension: Militär- und Polizeistaatsmethoden gegen die ahnungslose Öffentlichkeit! Seien Sie auf der Hut, wenn Ihnen mit Injektionsnadeln bewaffnete Soldaten im Kampfanzug begegnen!

weiter

Steigt die Mehrwertsteuer auf 25 Prozent?

Veröffentlicht: 13. September 2009 von infowars in Deutschland, Politik, Wirtschaft, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise
Schlagwörter:

Mit Deutschland geht es immer weiter aufwärts – und zwar mit den Schulden! Wäre der Staat ein Unternehmen, wäre er schon lange pleite. Deshalb müssen die Steuern nach der Wahl angehoben werden. Die Mehrwertsteuer ist dabei die sicherste und ergiebigste Zwangsabgabe.

Die Schulden betragen gegenwärtig etwa 1,61 Billionen Euro, das sind 1.610 Milliarden oder 1.610.000 Millionen Euro! Schulden, die der Staat – häufig in unverantwortlicher Weise und ohne Rücksprache mit dem Geldbesitzer, nämlich dem Bürger – ausgegeben hat.

Jeder Einwohner in Deutschland schultert jetzt rund 20.000 Euro Staatsschulden, ob Säugling, Jugendlicher oder Erwachsener. Wie soll das jemals zurückbezahlt werden?

weiter

Unter dem Vorwand einer Gesundheitsgefährdung durch den Ausbruch einer sogenannten »Schweinegrippe« will die französische Regierung unter Präsident Sarkozy Maßnahmen erlassen, mit denen Bürgerrechte, die seit der Französischen Revolution gelten, praktisch außer Kraft gesetzt werden. Die Maßnahmen sind ein weiteres Anzeichen dafür, dass man auf höchster Ebene die Angst vor H1N1 dazu nutzt, finstere Pläne zu verwirklichen.

Nach einem Bericht der französischen Zeitung Libération plant die französische Regierung im Falle des Ausbruchs einer Schweinegrippe-Pandemie Notstandsmaßnahmen, die wichtige Grundrechte der Bürger außer Kraft setzen.

Dokumente, die der Zeitung von einer Richtergewerkschaft übergeben worden sind, zeigen, dass nach dem Plan der Regierung die Polizei einen Verdächtigen ohne Anklage oder Anhörung vor einem Richter für bis zu sechs statt bisher drei Monate in Untersuchungshaft nehmen darf. Verdächtigte dürften auch vor Ablauf von 24 Stunden in polizeilichem Gewahrsam keinen Kontakt zu einem Rechtsanwalt aufnehmen. Selbst Kinder könnten vor ein Strafgericht gestellt und mehr Verfahren unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführt werden.

weiter

Das oligarchisch geführte Geldmonopol marschiert gnadenlos voran. Die unmittelbaren Zusammenhänge der Bankensysteme, der Energiekon-zerne, der Rüstungsindustrie, der Pharmaunternehmen, aber auch der chemischen- und Nahrungsmittelbetriebe sind unseren Leserinnen und Lesern natürlich bekannt.

Diese Monopolmacht, die natürlich „im Rahmen der Demokratie“ angesie-delt sein will, lässt auch gern einmal einen Barak Hussein Obama „springen“, wenn es erforderlich ist, doch der Reihe nach: Nachdem die Deutsche Bundesregierung entschied, den Anbau vom genmanipulierten Mais Mon-810 zu untersagen, wurde prompt der deutsche Botschafter Klaus Scharioth ins amerikanische Ministerium bestellt, um eindeutig das Missfallen der Regierung Obamas zum Ausdruck zu bringen.

weiter

Alles bio im Bio-Laden?

Veröffentlicht: 13. September 2009 von infowars in Gesundheit, Lebensmittel
Schlagwörter:,

Im Bio-Laden ist fast alles bio. Nur bei wenigen Produkten stammen die Zutaten nicht aus Öko-Landbau. Wir erklären, warum.

weiter

Während in den USA der Pharma-Riese Pfizer gerade 2,3 Mrd. US-$ zahlen muss, wird in Deutschland bei der aktuellen Diskussion über Korruptionsbekämpfung, Patientenschutz und Kostenersparnis im Gesundheitswesen das Potential von Whistleblowing-Förderung weitgehend ignoriert. Darauf weist jetzt Whistleblower-Netzwerk e.V. hin und sieht sich dabei auf einer Linie mit dem Deutschen Ärztetag, der schon 2008 gesetzliche Bestimmungen zum Schutze von Whistleblowern gefordert hatte, die immer noch ausstehen.

Psychiater Stefan Kruszewski wurde von den Pharma-Vertretern von Pfizer aufgefordert, das Anti-Psychotikum Geodon jenseits seines zugelassenen Anwendungsbereichs auch bei älteren Patienten zur Demenzbehandlung einzusetzen. Kruszeski aber informierte sich. Über den Anwendungsbereich und über die von den Pharma-Vertretern verschwiegenen schweren Nebenwirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem. Was aber konnte er tun?

weiter

9/11 Aktionstag – Hamburg 2009

Veröffentlicht: 13. September 2009 von infowars in 911Truth, Protest/Aktivismus
Schlagwörter:

isaf_luftschlagNachdem ein verheerender Luftschlag in der Region Kundus durch den örtlichen ISAF Komandandeur der Bundeswehr angeordnet wurde, steht der gesamte Bundeswehreinsatz unter Druck.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht vom 3. zum 4. September, um 02:30 Uhr, bei dem zwei Tanklastzüge, die zuvor von Taliban an einem vorgetäuschten Checkpoint, um 01:50 Uhr entführt worden sind, mit zwei lasergesteuerten 500 Pfund Bomben beschossen wurden. Durch den Angriff wurde eine unzählige von Menschen getötet, viele sind bei lebendigem Leib verbrannt und eine noch größere Zahl wurde zum Teil mit schwersten Brandwunden verletzt.

weiter

Ich nahm etwas Fleisch nach Hause und nannte es meinen Sohn

Veröffentlicht: 13. September 2009 von infowars in Afghanistan, Krieg, Völkermord
Schlagwörter:,

11 Verwandte der Opfer des Bombenangriffs, welcher durch den deutschen ISAF-Kommandeur Oberst Georg Klein befohlen wurde, berichten angereisten Journalisten des Guardian in Kunduz über ihre fürchterlichen Erlebnisse.

Anmerkung: um den folgenden Text zu verstehen muss man wissen, laut Koran soll die Beerdingung sehr schnell innerhalb von 24 Stunden stattfinden. Ich weiss was jetzt kommt ist schrecklich, aber so ist nun mal der Krieg den die NATO-Staaten führen und das sollen alle zur Kenntniss nehmen, damit sie wissen was ihre Regierung und Abgeordneten entschieden haben.

Als die Sonne am Freitag den 4. September im Chardarah Bezirk der Provinz Kunduz im Norden Afghanistans aufging, versammelten sich Dorfbewohner um die verbrannten Trümmer von zwei Tanklaster, welche durch Bomben oder Raketen des NATO-Luftangriff getroffen wurden. Sie wühlten sich ihren Weg durch einen Haufen von fast hundert verkohlten Leichen und verstümmelten Gliedmassen, die mit Asche, Schlamm und den geschmolzenen Kunststoff von Benzinkanistern vermischt war, auf der Suche nach ihren Brüdern, Söhne und Cousins. Sie riefen ihre Namen, erhielten aber keine Antwort. Zu diesem Zeitpunkt waren alle tot.

Was folgte war eine der makabersten Szenen dieses Krieges, oder eines jeden Krieges. Die trauernden Angehörigen begannen um die Reste der Männer und Jugendlichen zu streiten um sie beerdigen zu können, die noch vor wenigen Stunden etwas Benzin abzapfen wollten. Arme Menschen in einem der ärmsten Länder der Welt, wollten sie etwas Treibstoff für den kommenden langen Winter ergattern.

weiter

Der türkische Staatspräsident Recip Erdogan wird international hofiert. Er fühlt sich als Nachfahre des Staatsgründers Atatürk. Er will bewundert werden. Doch wehe, wenn ihn einer kritisiert. Ein 13 Jahre alter Junge hatte es gewagt, Erdogan zu kritisieren. Dafür wurde er öffentlich gewürgt. Und nun steht das Kind vor Gericht – nicht der Würger Erdogan.

Wahrscheinlich wissen Sie, dass der türkische Staatspräsident Erdogan lange Zeit als Verbrecher in einem türkischen Hochsicherheitsgefängnis inhaftiert war. Der Grund: Seine radikal-islamistischen Umtriebe. Herr Präsident Erdogan wurde 1998 wegen Missbrauchs der Grundrechte und -freiheiten gemäß Artikel 14 der türkischen Verfassung nach Artikel 312/2 des damaligen türkischen Strafgesetzbuches (Aufstachelung zur Feindschaft auf Grund von Klasse, Rasse, Religion, Sekte oder regionalen Unterschieden) zu zehn Monaten Gefängnis und lebenslangem Politikverbot verurteilt. Er hat bis 1999 wegen seiner islamistischen Umtriebe im Gefängnis gesessen. Natürlich verschweigen Ihnen das unsere „Qualitätsjournalisten“, wenn sie über den orientalischen Despoten berichten. Schließlich soll die Türkei ja als ein zivilisiertes Land dargestellt werden, das angeblich zu Europa gehört. Der Orientale Erdogan hat immer wieder behauptet, er habe sich in der Haft gebessert, sei jetzt wirklich ein ganz „normaler“ Mensch.

weiter

Der Dollar soll durch eine neue Weltleitwährung ersetzt werden. So steht es im Jahresbericht 2009 der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD). Zum ersten Mal hat damit eine große, multinationale Institution eine radikale Generalüberholung des Weltwährungssystems vorgeschlagen.

Dass der Dollar als Weltleitwährung ausgedient hat, befanden bereits eine Reihe von Ländern, allen voran China und Russland. Neu ist, dass diese Ansicht von einer 192 Mitgliedsländer umfassenden, internationalen Organisation geäußert wird.

Mit drastischer Deutlichkeit legt die UNCTAD in ihrem Jahresbericht die Ursachen der Finanz- und Wirtschaftskrise offen: das Währungssystem und die exzessive Risiko- und Spekulationsbereitschaft, die durch Deregulierungen auf dem Finanzmarkt und durch obskure Finanzinstrumente möglich wurde.

weiter