Archiv für 3. September 2009

Shot

Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
Monday, August 31, 2009

Ein schockierendes internes Dokument skizziert den Plan der französischen Regierung, ein Massenimpfprogramm gegen die Schweinegrippe für die gesamte Bevölkerung zu verfügen, welches sich auf regionale Impfzentren konzentrieren und von H1N1-Injektionsteams ausgeführt werden würde; eine komplette Umgehung der regulären medizinischen Einrichtungen und der Allgemeinmediziner. Die französische Gesundheitsministerin Roselyne Bachelot sagte letzte Woche gegenüber der Nachrichtenagentur „Associated Press“, dass die Impfkampagne „freiwillig“ sei, aber sie empfahl allen französischen Einwohnern dringend, sich impfen zu lassen wenn der Impfstoff Mitte Oktober einseitzbereit sein wird. 94 Millionen Dosen Impfstoff, mehr als genug um die Bevölkerung Frankreichs von 61.5 Millionen Leuten abzudecken, wurden für 1 Milliarde € eingekauft und die ersten Lieferungen sind schon eingetroffen. Indes beschreibt ein durchgesickertes internes Regierungsdokument, unterschrieben von Bachelot und dem Innenminister Brice Hortefeux, ein systematisches Vorgehen bei der Impfung der gesamten Bevölkerung mittels speziel gesicherter „Impfcenter“ die im ganzen Land errichtet und von Impfteams, die in Vier-Stunden-Schichten arbeiten, betreut werden. (mehr …)

Unglaublich, aber wahr: Ein Dokument des Innenministeriums warnt davor, dass Massengräber notwendig sein könnten, wenn sich die Schweinegrippe-Epidemie im Herbst verschärfen wird.

Die Hysterie und Volksverdummung kennt keine Grenzen. Hierzulande ist das ja schon fast nicht mehr auszuhalten, aber die Engländer setzen noch einen drauf. Was wie ein schlechter Scherz anmutet, ist wahr: Die britische Regierung plant Massengräber, um auf einen befürchteten zweiten Ausbruch der Schweinegrippe im Herbst vorbereitet zu sein.

Die beinahe unglaublich klingende Meldung stammt von der Dailymail Online. Vorschläge dazu wurden zwischen Regierungsbeamten und Vertretern jener Kommunen beraten, in denen möglicherweise nicht genügend Gräber für die Opfer der Pandemie zur Verfügung stehen. Denn: Bei einer »Full-Blown-Pandemie« könnte sich die Zahl der Beisetzungen innerhalb weniger Wochen verdoppeln und in den Innenstädten könnte es zu »einem Mangel an Grabstätten kommen«, heißt es in dem Bericht.

weiter

Obama-Joker, Rassismuskeulen und… Zensur!

Veröffentlicht: 3. September 2009 von infowars in Medien, Propaganda, Zensur
Schlagwörter:,

doublejoker02

Anlässlich der Debatte um das Gesundheitsreformgesetz der Obama-Administration kochten in den USA letztens die Gemüter etwas über.

In den deutschprachigen Mainstream-Medien erschienen in den letzten Tagen zahlreiche Artikel, welche versuchen, die Proteste gegen die Gesundheitsreform in die Schmuddelecke zu schieben und als illegitim und teilweise sogar „gefährlich“ zu präsentieren. Dass einige Wirrköpfe unter den Demonstranten dabei Plakate hochhielten auf denen man Obama mit Hitler gleichsetzte war natürlich ein gefundenes Fressen.

Wo in einer Diskussion die Argumente ausgehen oder wo man es vermeiden will, unangenehme Sachverhalte überhaupt erst zu thematisieren, hat es sich mittlerweile eingebürgert, zur nächsten rhetorischen Notrufsäule zu rennen, die Scheibe einzuschlagen und statt nach dem Feuerlöscher zu greifen die Hand lieber in Richtung der Favoriten unter den Totschlägern wandern zu lassen: Wahlweise nimmt man die Nazikeule, die Kommunismuskeule, die Antisemitismuskeule oder die Rassismuskeule.

Letztere passt im Falle von Barack Hussein Obama am besten, da der  44. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika bekanntlich einen etwas dunkleren Teint hat. Das sollte im 21. Jahrhundert natürlich keine Rolle mehr spielen, ist aber trotzdem eine längst überfällige und erfreuliche historische Zäsur, denn wir alle kennen hoffentlich die Vergangenheit der USA in Sachen Sklaverei und der Behandlung ethnischer Minderheiten.

Nur allzugerne legt man jedoch immer wieder den Finger in die Wunde und betont den „Rassismus“ der Obama ob seiner Herkunft ins Gesicht schlage. Natürlich gibt es unter fast 300 Millionen amerikanischen Staatsbürgern genug Rassisten und rassistisch motivierte Neider, die einen dunkelhäutigen Präsidenten nicht akzeptieren wollen. Und es gibt auch genug Demagogen, Hetzer und politisch mindergebildete Hitzköpfe, die sich solcher Ressentiments bedienen.

Bilden Sie die Mehrheit? Nein. Bilden sie überhaupt eine signifikante Gruppe? Auch nicht. Trotzdem gilt auch für diese Menschen dort der Erste Verfassungszusatz. Ohne die Massenmedien hätte kaum jemand Notiz von ihnen genommen. Legitime und seriöse Protestler wurden von ihnen dagegen halbherzig ausgeblendet oder eben mit jenen Spinnern gleichgestellt. Die Medienwissenschaft kennt dafür einen Fachbegriff: Framing.

Auch verwundert es den informierten Beobachter nicht, dass die rechtslastigen unter den medialen Pitbulls des Establishments wie Rush Limbaugh, Glenn Beck oder Sean Hannity sich im Fahrwasser von Wirrköpfen oder gerne auch bezahlten Provokateuren bewegen und jenseits aller Etikette liegende Hetze gegen einen angeblich „linksliberalen“ Demokraten im Weißen Haus betreiben. Das war bei Limbaugh bereits unter Clinton nicht anders. Limbaugh, Beck und Hannity schießen jedoch nur mit „politischen Fußbällen“ (political footballs) um sich und spielen brav ihre zugewiesene Rolle in einem falschen Links-Rechts-Paradigma, das den fernsehverblödeten Durchschnittsbürger in einem politischen Dornröschenschlaf und Establishment-genehmer Apathie halten soll.

weiter

Die US-Regierung scheint irgendwie mit gespaltener Zunge zu reden: der Präsident predigt das Eine, die Arzneizulassungsbehörde FDA tut etwas ganz anderes. Wenn wir eine »klügere, wirklich wirksame Medizin« wollen, dann müssen wir dafür sorgen, dass sich die Politik, Lobbyisten und Vetternwirtschaft aus der Wissenschaft heraushalten.

Präsident Obama möchte die Kosten für den neuen Gesundheitsplan durch eine »klügere« Medizin auffangen; gemeint sind damit Maßnahmen zur Effizienzsteigerung und Stressprävention. Bei einer Bürgerversammlung am 11. August im US-Bundesstaat New Hampshire gab Obama ein Beispiel: einem Diabetiker muss der Fuß amputiert werden, die Kosten dafür betragen zwischen 30.000 und 50.000 Dollar. Es wäre weit klüger gewesen, dem Patienten zu raten, abzunehmen und seine Medikamente gewissenhafter einzunehmen, bevor der Fuß abgenommen werden musste. Das hätte der Versicherung Geld gespart und der Patient hätte seinen Fuß nicht verloren.

Auch in dem Plan for a Healthy America (Plan für ein gesundes Amerika), mit dem Obama und Biden 2008 in den Wahlkampf gezogen sind, wurde Prävention groß geschrieben. Dazu gehörte auch die Forderung, die Schadstoffbelastung für den Körper zu verringern; ganz oben auf der Liste der Schadstoffe stand Quecksilber. Oberstes Ziel des Plans war:

»Die Risiken der Quecksilberbelastung senken. Über fünf Millionen Frauen im gebärfähigen Alter weisen hohe Quecksilberwerte im Blut auf, etwa 630.000 Neugeborene jährlich sind Risikogeburten. Die Umweltschutzbehörde EPA schätzt, dass jedes Jahr bei jedem sechsten Kind das Risiko von Entwicklungsstörungen besteht, weil es im Mutterleib mit Quecksilber in Berührung gekommen ist.«

weiter

Die Weltgesundheitsorganisation und die amerikanische Gesundheitsbehörde CDC verstärken die psychologische Manipulation der Öffentlichkeit und schüren Hysterie und Panik über ein angebliches »Virus« H1N1 Influenza-A alias Schweinegrippe, deren Symptome bislang denen einer einfachen Erkältung ähneln. Viele Wissenschaftler warnen schon heute, dass der Impfstoff der Gesundheit mehr schaden, womöglich sogar zum Tod führen könne, als die angebliche Schweinegrippe selbst.

Schon seit geraumer Zeit wird ein Zusammenhang zwischen dem starken Anstieg von Autismus bei Kindern und Kleinkindern und der weitverbreitet routinemäßig manchmal schon Stunden nach der Geburt praktizierten Mehrfachimpfung von Säuglingen und Kleinkindern vermutet. Für eine solche Verbindung gibt es gibt schlüssige und schockierende Beweise. Sollten sie nicht über eine robuste Konstitution verfügen, dann lesen sie vielleicht besser nicht weiter.

Nach einer neuen Studie zeigt sich bei Affen eine direkte Verbindung zwischen den standardmäßig Kindern verabreichten MMR-Impfstoffen und autismusartigen Symptomen. Die wissenschaftliche Leiterin der Studie, Dr. Laura Hewitson von Universität Pittsburgh, stellte bei der Internationalen Konferenz über Autismusforschung in einem Abstract die bislang noch nicht veröffentlichten alarmierenden Ergebnisse vor. Das Abstract ist auch bei Wissenschaftskonferenzen in London und Seattle vorgestellt worden.

weiter

Unter all den – durchaus verständlichen – Ängsten vor einer angeblichen Zwangsimpfung gegen die Schweinegrippe ging bisher die Tatsache völlig unter, dass mit dem für Deutschland bestellten Impfstoff PANDEMRIX des Herstellers GlaxoSmithKline (GSK) erstmals seit Jahren wieder ein in Deutschland zugelassener Impfstoff das quecksilberhaltige Thiomersal enthält. Quecksilber ist das giftigste Schwermetall das wir kennen und das sollen wir uns und unseren Familien spritzen lassen?

Ich habe in den letzten Tagen versucht, herauszufinden, wer genau für die Bestellung dieses Impfstoffs verantwortlich ist. Das Bundesgesundheitsministerium teilte mir mit, dies seien die Bundesländer. Die Gesundheitsministerien verschiedener Bundesländer teilten mir mit, das Gesundheitsministerium von Thüringen habe im Auftrag der Ländergesundheitsministerkonferenz den Impfstoff bei GSK bestellt. Als ich vom dortigen Pressesprecher, einem Herrn Schulz,
wissen wollte, welche Experten bzw. Fachbehörden an der Entscheidung beteiligt waren, sprach’s: “Damit ist das Gespräch beendet!” und legte auf. Nun ja, jeder kann mal einen schlechten Tag haben, aber am Tag darauf machte Herr Schulz noch mal das Gleiche mit mir: Entweder ist er ein dauerfrustrierter Mensch oder aber geistig noch nicht in der Bundesrepublik Deutschland angekommen.

weiter

Mobilfunkmasten töten Bienenvölker

Veröffentlicht: 3. September 2009 von infowars in Umwelt/ Natur, Wissenschaft/ Technik
Schlagwörter:, ,

Seit vielen Jahren schon gibt es Gerüchte darüber, dass Elektrosmog Bienen töten könnte. Nun gibt es Gewissheit: Eine indische Studie bestätigt wieder einmal, dass der Gebrauch von Mobiltelefonen Bienen desorientiert. Die Arbeitsbienen finden nicht mehr in den Bienenstock zurück.

Überall auf der Welt gibt es ein »mysteriöses« Bienensterben. In den Vereinigten Staaten sind schon mehr als ein Drittel der Bienenvölker verendet. Man hat die Gründe dafür in den vergangenen Jahren bei Pflanzenschutzmitteln gesucht oder als »natürliches« Phänomen abgetan. Überall in der Welt haben Wissenschaftler jedoch nach weiteren möglichen Ursachen gesucht. Und man hat Studien betrieben, deren Ergebnisse den Mobilfunkbetreibern kaum gefallen dürften.

weiter

TV Hören und Sehen berichtet über 9/11

Veröffentlicht: 3. September 2009 von infowars in 911Truth, Deutschland, Terror, Terror unter falscher Flagge, TV
Schlagwörter:

Da muss man dieser Fernsehzeitschrift ein Kompliment machen und auch dem Autor Hannes Wellmann. In der neuesten Ausgabe von TV Hören und Sehen werden auf fast vier Seiten berechtigte Fragen über die Ereignisse des 11. September 2001 gestellt. „Endlich!“ kann man da nur sagen, obwohl Mainstream ist das ja noch nicht, aber wird sicher von vielen ahnungslosen Medienkonsumenten gelesen und das ist auch schon was.

Hat etwa Herr Wellmann alle meine 123 Artikel über 9/11 gelesen? Sieht so aus, denn er ist recht gut informiert. So stellt er gleich auf der ersten Seite die richtige Frage: „Wie pulversiert man 200’000 Stahl in 11,4 Sekunden?“ Ja, das fragen wir uns 9/11 Wahrheitssucher schon seit mehr als sechs Jahren. Schön das er jetzt auch drauf gekommen ist.

Er sagt: „Umso erstaunlicher ist es, dass jeder Turm in gerade einmal 11,4 Sekunden pulverisiert wurden – und die Türme im Freienfall einstürzten.“ Das kann unserer Meinung nach nur durch eine Sprengung erklärt werden und er sagt: „Und tatsächlich: Wer genauer hinsieht, erkennt kleine Explosionen in den Türmen, jeweils kurz bevor die jeweiligen Stockwerke von den herabstürzenden Trümmern erreicht werden.“ Toll diese Feststellung, darüber gibt es ja nur tausende Videos auf Youtube die das zeigen, das bekannteste Loose Change wurde 100 Millionen mal auf der ganzen Welt online angeschaut. Das Internet und wir Blogger sind ihm Jahre voraus.

Was aber Herr Wellmann in der Überschrift sagt stimmt nicht: „Der 11. September 2001: Offiziell ist der grösste Kriminalfall der Geschichte gelöst – doch jetzt tauchen Geheimdokumente und Zeugenaussagen auf, die gegen die Version von CIA und Pentagon sprechen„. Erstens erwähnt er keine neuen Geheimdokumente und auch keine Zeugenaussagen, sondern alles was er erzählt ist seit langem bekannt, da gibt es nichts neues, ausser für ihn vielleicht und „TOP SECRET“ ist es schon mal gar nicht.

Lieber später als nie, gell Herr Wellmann, und einen auf Sensation machen, wie wenn SIE es entdeckt hätten. Aber machen sie sich nichts draus, ihre Profikollegen aus den Qualitätsmedien (lach) sind immer noch im Tiefschlaf oder verschweigen bewusst die Fakten.

Klick drauf um zu vergrössern

Auf der zweiten Seite schreibt Wellmann wie schnell die Türme zusammengebrochen sind: „Bis heute gibt es dafür keine wissenschaftliche Erklärung. Selbst das National Institute of Standards and Technology kommt nach der Untersuchung zu dem Schluss: ‚in den Türmen herrschte eine Maximatemperatur von 500 Gard. Stahl wird jedoch erst ab 1000 Grad instabil.‘ Hinzu kommt, dass die Türme die ersten beiden Stahlgebäude auf der Welt sind, die aufgrund eines Feuers zusammenbrechen. Zudem ist bis heute unklar, wie Menschen nur wenige Minuten nach den Anschlag an der Einschlagsstelle stehen konnten.

weiter

Wegweiser-Abmahnung: Update des eBooks erschienen

Veröffentlicht: 3. September 2009 von infowars in Deutschland, internet, Music, Polizeistaat
Schlagwörter:

Du hast eine Abmahnung bekommen aber keine Ahnung, was du jetzt tun sollst? Erst gestern ist zu diesem Thema die Neuauflage eines kostenlosen eBooks erschienen. Das PDF bitte so zahlreich wie möglich herunterladen und unters Volk bringen! Denn dieser nützliche Ratgeber wurde unter der CC-Lizenz BY-ND veröffentlicht und soll so viel wie möglich verteilt werden!

weiter