Milliardengrab Flugpassagierüberwachung

Veröffentlicht: 29. August 2009 von infowars in Politik, Polizeistaat, Terror, Wirtschaft, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise

Inkompetenz, schlechtes Management, verärgerte Passagiere: Die zahlreichen Programme der US-Heimatschützer zur Überwachung von Flugreisenden haben sich als Milliardengrab erwiesen. Der US-Rechnungshof protestiert, das Heimatschutzministerium verlangt immer neue Dollar-Millionen, um die Fehler im System zu reparieren. Die EU will bereits im September die Verhandlungen über die Einführung eines ähnlichen Systems starten.

„Es ist paradox, dass die Europäische Union zwar eingewilligt hat, Flugpassagierdaten an Drittstaaten zu liefern, selbst aber noch keine Richtlinie erlassen hat, um aus einem derartigen System Nutzen zu sehen“, heißt es in einem Ratsdokument, das vor ziemlich genau einem Jahr unter der französischen EU-Präsidentschaft erstellt wurde.

Wie die Erfahrungen aus mehreren Mitgliedsstaaten zeigten, sei eine derartige Passagierdatensammlung ein „sehr effektives Instrument“, so der Richtlinienentwurf.

Dieses Thema ist ab September wieder auf dem Tisch.

weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s