Cannabis gegen Prostatakrebs

Veröffentlicht: 29. August 2009 von infowars in Gesundheit, Wissenschaft/ Technik
Schlagwörter:, , ,

Hanf ist ein schwieriges Kapitel – auch auf medizinischem Sektor. Das deutsche Betäubungsmittelgesetz lässt die pharmazeutische Verwendung von Cannabis nur in engen Grenzen zu. Doch neue Erkenntnisse zeigen: Das Rauschmittel besitzt Eigenschaften, um Prostatakrebs zu besiegen.

Bekanntlich hat jedes Ding zwei Seiten, es kommt nur darauf an, wie man es betrachtet und wie man damit umgeht. Ein Messer kann morden, auch in der Hand des Chirurgen. Doch richtig angewendet, kann es uns eben auch helfen. Drogen führen unzählige Menschen in tragische Abhängigkeit und töten Abermillionen. Dies gilt nicht zuletzt auch für viele Medikamente, wie sie uns legal verschrieben werden. Drogen lindern bekanntlich aber auch Schmerzen und können helfen, wenn sie kontrolliert verabreicht werden. Viele Menschen könnten ihre Wundschmerzen ohne Morphine nicht ertragen. Dennoch werden in Deutschland derartige Analgetika auch bei Tumorpatienten nur relativ zurückhaltend verabreicht – laut neuer Studien teils aus eher unbegründeten Ängsten zu Nebenwirkungen, teils aber einfach auch wegen der damit verbundenen Bürokratie. Nun können allerdings solche Wirkstoffe nicht nur zur Schmerzbehandlung, sondern auch zur echten Therapie herangezogen werden.

weiter

Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s