Archiv für 23. August 2009

A/H1N1-Panik-Orchester gut gestimmt

Mit welchen Gründen kann man den deutschen Bürgern am besten Vorhaben erläutern, die für ihr Wohl unabdingbar sind?

Man jagt ihnen Angst mit der schlechten und noch schlechter werdenden Wirtschaftslage und den damit einhergehenden Arbeitsplätzenabbau ein. Berufsanfänger werden verunsichert, einen Job zu bekommen, Arbeitssuchende ebenso und können leichter von der Arge zu ihrem Nachteil übers Ohr gehauen werden.
Menschen, die einen Arbeitsplatz haben, können noch mehr ausgebeutet werden ohne ihren Widerspruch befürchten zu müssen. Kleinunternehmer bangen um ihre Existenz und schuften den ganzen Tag für Dumpingentlohnung.

Heute kann man in verschiedenen Online-Printmedien erfahren, wer an dem drohenden Niedergang der deutschen Wirtschaft Schuld sein wird.

Natürlich das böse Geistervirus mit dem Namen A/H1N1.

weiter

Zensursula hat die Haare schön:

cdu_von_der_leyen2

Der Text auf folgendem Wahlplakat, kann eigentlich nicht mehr als Satire durchgehen, denn das hat Frau Bundeskanzlerin wahrlich gesagt:

cdu_merkel_verfassungsgegner2

Die 8 Ziele der SPD:

spd_8_ziele_hartz2

Die neue soziale Marktwirtschaft:

fdp_Machtwirtschaft2

[quelle:tomswochenschau.wordpress.com]

Impfungen

Neue Gesetze würden außerdem den Weg ebnen für schnelle Massen-Einäscherungen

Steve Watson
Infowars.net
19. August 2009

Die britische Regierung hat Pläne zur Schaffung von Massengräbern erstellt, um mit den Toten fertig zu werden die aus dem für den Herbst angekündigten Schweinegrippe-Ausbruch resultieren werden. Ein neulich entworfenes Dokument des Innenministeriums mit dem Titel „The Framework for Planners Preparing to Manage Deaths“ legt dar, dass Massenbegräbnis- stätten benötigt werden könnten, um mit der Pandemie fertigzuwerden. Das 59-seitige Dokument stammt aus einem im letzten Monat abgehaltenen Treffen von Regierungsbeamten und Ratsvorsitzenden, bei dem Sofortmaßnahmen im Falle einer „zweiten Welle“ der H1N1-Grippe diskutiert wurden. Es führt aus, dass sich die Anzahl der Begräbnisse bei einer umfassenden Pandemie innerhalb weniger Wochen mehr als verdoppeln könnte und erwartet, dass Friedhöfe „insbesondere in den Innenstädten einen Mangel an Gräbern erleben könnten“.

„Als Reserveoption im Falle höherer Sterblichkeitsraten sollten Friedhofsmanager alternative Arten der Bereitstellung von Gräbern konzipieren,“

heißt es im Dokument. Eine potentielle Lösung, „die eine schnellere Abwicklung von Begräbnissen ermöglichen kann,“ würde dem Dokument zufolge „ein Grab für eine Anzahl von nicht verwandten Personen sein, welches im Voraus mechanisch ausgehoben und für eine effiziente Bereitstellung und Nutzung konstruiert wird.“ Lokale Regierungsbeamte sollten die Bereitstellung von „Begräbnisstätten für Mehrfach-Gräber und aufeinanderfolgende Begräbnisse“ in Betracht ziehen, kommentiert das Schriftstück und fügt die Bedingung hinzu, dass „die Kennzeichnung der Position von einzelnen Begräbnissen“ vollzogen werden muss. Der Bericht merkt außerdem an, dass solche Prozeduren „für gewöhnlich nicht für benachbarte Begräbnisse von Familienangehörigen berücksichtigt werden können“. (mehr …)

Flu Game

Infowars
17. August 2009

Es ist ein cleveres Propagandawerkzeug das auf die Kinder abzielt: „Die Große Grippe“, ein Online-Game gesponsert von GlaxoSmithKline, die Firma die damit begonnen hat, ihren H1N1-Pandemie-Schweinegrippeimpfstoff an bedauernswerten menschlichen Versuchskaninchen zu testen. Es handelt sich dabei um einen lukrativen Glücksfall, deshalb ist die Propaganda unentbehrlich.

„Der britische Pharma-Gigant GlaxoSmithKline ist in der Lage, Milliarden mit der wachsenden Angst vor der Schweinegrippe-Pandemie zu verdienen. Das zweitgrößte Pharmaunternehmen der Welt hat sich aus 16 verschiedenen Ländern insgesamt 195 Millionen Bestellungen des Impfstoffs gesichert, der gegen den H1N1-Virus entwickelt wurde welcher weltweit mehr als 740 Menschen getötet hat,“

berichtet BusinessWeek. GlaxoSmithKline und Solvay Biologicals präsentieren nun ein ausgeklügeltes Propagandawerkzeug, um die Kinder für die erfundene Pandemie vorzubereiten. Herb Werbog schreibt: (mehr …)

Mit der Schweinegrippe-Hysterie wird viel Geld verdient. Regierungen und Privatunternehmen geben Milliarden für neue Impfstoff-Dosen aus. Doch wer sind die Nutznießer dieser Angst?

Stetig wächst die Sorge über die Auswirkungen der Schweinegrippe. Geschürt von Aussagen sogenannter »Gesundheitsexperten«, Pharmalobbyisten, »Ärzte« und natürlich der Mainstream-Presse werden die Menschen langsam auf die bevorstehende Massenimpfung im Herbst vorbereitet.

weiter

Absage an Gentechnik eröffnet Saatmais-Exporte

Veröffentlicht: 23. August 2009 von infowars in Gentechnik, Gesundheit, Lebensmittel, Wirtschaft
Schlagwörter:

Weil sich die großen Saatgutkonzerne auf gentechnisch veränderte Pflanzen spezialisieren, entstehen für herkömmliche Ware Marktchancen. Das kann die Saatbau-Genossenschaft Linz besonders bei Mais nützen.

weiter

Bayer verstärkt sich bei Pflanzenbiotechnologie mit Zukauf in USA

Veröffentlicht: 23. August 2009 von infowars in Gesundheit, Lebensmittel
Schlagwörter:

Der Bayer-Konzern verstärkt sich wie geplant im Bereich der Pflanzenbiotechnologie. Wie die Bayer CropScience AG am Mittwoch mitteilte, will der Teilkonzern der Leverkusener Bayer AG das US-Biotech-Unternehmen Athenix übernehmen. Die Akquisition der nicht-börsennotierten Athenix Corp soll die Möglichkeiten von Bayer CropScience erweitern, Landwirten weltweit neue Technologien und vollständige Agrar-Lösungen anzubieten. Zum Kaufpreis machte Bayer CropScience keine Angaben.

weiter

Monsanto & Co. schaffen Klima der Inquisition

Veröffentlicht: 23. August 2009 von infowars in Gentechnik, Gesundheit, Lebensmittel
Schlagwörter:, ,

Wenn es um Gentech-Giganten wie Monsanto geht, setzen die SPIEGEL-Journalisten gerne die rosarote Brille auf. Da wird Gentech-Lobbyist Bill Gates zum “Philanthropen” verklärt (siehe SPIEGELblog-Bericht); und auch schreckt man nicht davor zurück, die Lügenmärchen der Genfood-Industrie ungeniert an die Leser weiterzugeben (siehe SPIEGELblog-Bericht). Wenn es hingegen um das erschreckend korrumpierende Verhalten von Konzernen wie Monsanto, Pioneer und Syngenta geht, macht der SPIEGEL die Schotten gerne dicht.

Saatgutkonzerne kontrollieren und zensieren Forscher – und der SPIEGEL schaut weg
Dies wiegt umso schwerer, wenn man bedenkt, was das Wissenschaftsmagazin Scientific American in seiner August-Ausgabe über Monsanto&Co. bringt (siehe Screenshot). Darin wird berichtet, dass die US-Saatgutkonzerne kritische Forschung kontrollieren und zensieren. Dies wiegt deshalb umso schwerer, weil es dadurch unmöglich sei, so das Magazin, “die von den agrotechnischen Konzernen angepriesenen ‘Leistungen’ gentechnisch veränderter Nutzpflanzen zu überprüfen und eine kritische wissenschaftliche Analyse möglicher Risiken und Gefahren für Umwelt und Konsumenten durchzuführen”.

weiter

Tütensuppen ohne Geschmacksverstärker, Milch von garantiert glücklichen Kühen, gesunder Kinderjoghurt und Frühstücksflocken, die fit machen. Schön wär’s! Aber nicht nur die Tütensuppe lügt. Im Supermarkt gilt: Glauben Sie nicht, was auf der Packung steht. Denn die Lebensmittelindustrie kann eines ganz besonders gut: Verbraucher täuschen. Und die Täuschung hat System.

Darum entlarvt die foodwatch-Kampagne „abgespeist“ Werbelügen und Werbelyrik und zeigt, was dahinter steckt.

Die Lebensmittelindustrie verkauft Zuckerbomben als gesundes Kinderfrühstück und Tütensuppen als Naturprodukte. Warum? Weil Verbraucher sich bisher nicht genug dagegen gewehrt haben. Die Lebensmittelindustrie behauptet, sie will Verantwortung übernehmen und für Verbraucher da sein. Nehmen Sie sie beim Wort und nutzen Sie Ihre Macht als Verbraucher! Fordern Sie ehrliche Etiketten und ehrliche Qualität! Denn das macht Druck auf die Industrie und die Politik. Verbraucher können nur dann wirklich entscheiden, was sie essen, wenn überall drauf steht, was drin ist.

Hier ein paar Werbelügen:

Wild/ SiSi-Werke: Capri-Sonne
Der Schwindel: Capri-Sonne ist ein ausgewogenes, „sportliches“ Getränk mit „gesunden Früchten“ und ein guter Durstlöscher für Kinder.
Die Wahrheit: Mit Früchten hat Capri-Sonne so wenig zu tun wie mit gesund. Gerade einmal 12% Saft werden aufgefüllt mit Wasser, Zucker und Aromen. Der Zuckergehalt wird auf der Verpackung jedoch verschwiegen. Unverantwortlich!

Danone: Actimel
Der Schwindel: Actimel – ein besonderer Joghurt-Drink, der das Immunsystem „aktiviert“ und „wetterfest“ macht.
Die Wahrheit: Jeder Joghurt „aktiviert“ das Immunsystem ein bißchen. Actimel ist zusätzlich jedoch viermal so teuer und doppelt so zuckrig wie ein herkömmlicher Naturjoghurt. Und wissenschaftliche Beweise für einen Erkältungsschutz gibt es nicht..

Nestlé: Maggi Natur Pur Bio Frühlingsgemüsesuppe
Der Schwindel: Maggi Natur Pur Bio, die Tütensuppe, die ganz ohne Geschmacksverstärker auskommt.
Die Wahrheit: Drin ist die geschmacksverstärkende Substanz Hefeextrakt, die jedoch nicht als Geschmacksverstärker gekennzeichnet werden muss. Glutamat wird also einfach unter anderem Namen
in die Tüte geschmuggelt.

weiter

Test

Chuck Norris attackiert stalinistisches „Indoktrinierungs“- Programm

Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
Tuesday, August 11, 2009

Der Fernsehstar und politische Kommentator Chuck Norris weist in einem Artikel von heute darauf hin, dass unter der Gesundheitsreform von Obama („Obamacare“), gegen die momentan in den Stadthallen dieses Landes lautstark protestiert wird, die Regierung sich ermächtigen würde, Hausbesuche durchzuführen und die Kinder im Rahmen eines stalinistischen Idoktrinierungsprogramms „umzuerziehen“.

„Bei Obamacare geht es um Hausbesuche der Regierung und die widerrechtliche Aneignung der Elternrechte über das Wohl und die Entwicklung des Kindes,“

schreibt Norris. (mehr …)

Test

Kurt Nimmo
Infowars
16. August 2009

Eine Suche auf Google News diesen Morgen zeigt keine Erwähnung in den US-Medien über die Verbindung zwischen dem Guillan-Barré-Syndrom und dem experimentellen H1N1- Impfstoff.
Der Artikel machte in der britischen Presse seine Runde.

„Die Gesundheitsbehörde (HPA) hatte Doktoren aufgefordert, auf ein Anwachsen einer Hirnstörung, genannt Guillan-Barré-Syndrom (GBS) zu achten, wenn das nationale Impfprogramm beginnt,“

berichtet der Telegraph.

„Mit Bezug auf die Sunday Mail letzten Sonntag wurden zwei Briefe gleichzeitig aufgegeben, in denen Neurologen auf diese Bedenken aufmerksam gemacht wurden. Der erste, vom 29. Juli, war von Professor Elizabeth Miller, der Vorsitzenden der Impfabteilung der HPA, verfasst.“

Die Times Online, Sky News und die Daily Mail brachten ebenfalls Artikel über die Warnung. Alternative Nachrichtenseiten in den Vereinigten Staaten berichteten über die Verbindung, wohingegen die New York Times, die Washington Post und andere Medienanstalten heute morgen immer noch darüber schweigen.
28.000 Menschen werden in den USA an einem Versuch der Regierung mit dem experimentellen Impfstoff teilnehmen. (mehr …)

Den Mann, dessen Tests ein schlechtes Licht auf die Energiesparlampe warfen, kann nichts so schnell aus der Fassung bringen. Nüchtern und logisch geht der Elektroingenieur Wolfgang Herter bei seiner Arbeit vor. Genauso nüchtern machte er sich an den Test, der später Klimaschützer, Politiker und Lampenhersteller erzürnen sollte. Für die Zeitschrift „Öko-Test“ nahm er in seinem Prüflabor PZT in Wilhelmshaven im vergangenen Jahr 16 verschiedene Energiesparlampen unter die Lupe, prüfte Helligkeit, Lichtqualität und Haltbarkeit. Das Ergebnis war vernichtend: Kein Modell kam an die Leistung einer normalen Glühbirne heran.

weiter

Wie AP gestern berichtete, hat der Anwalt des bekannten rechtsextremen Bloggers Hal Turner während der laufenden Gerichtsverfahren gegenüber Medien ausgesagt, dass Turner für das FBI arbeitete und jahrelang als „agent provocateur“ innerhalb der Bloggergemeinschaft auftrat.

„Sein Job war es im Prinzip, Informationen zu publizieren, welche andere Leute zu Aktionen angefacht hätten, die zu deren Verhaftung geführt hätten,“

sagte sein Anwalt.


Bild: Hal Turner (re.) mit seinem Anwalt

weiter