Archiv für 20. August 2009

Klinische Studien in Großbritannien haben gezeigt, dass bei über 50 Prozent der Kinder und etwa 20 Prozent der Erwachsenen, die das Medikament Tamiflu verabreicht bekommen haben, eine oder mehrere Nebenwirkungen auftraten.

Bei mehr als der Hälfte der Kinder, die das Grippe-Medikament Tamiflu gegen die Schweinepest verabreicht bekommen haben, traten Nebenwirkungen wie Übelkeit und Alpträume auf. Das haben entsprechende Untersuchungen ergeben, wie die Times online berichtet. Diesen zufolge zeigten sich bei 51 bis 53 Prozent der Kinder Nebenwirkungen.

weiter

1976 drohte ebenfalls die Schweinegrippe. Mit großer Propaganda wurden damals US-Bürger zur Impfung getrieben. Resultat: Tote und dauerhafte Nebenwirkungen. 4000 Schweinegrippe-Impf-Geschädigte forderten Schadenersatz – bis heute erfolglos.

Unglaublich, aber wahr: 1976 gab es schon einmal eine Schweinegrippe-Hysterie. Damals arbeiteten die Behörden mit den gleichen Mitteln wie heute.

Gesundheitsorganisationen schlugen Alarm, Regierung verbreitete Panik, Massenmedien priesen die Impfung als einziges Gegenmittel. In großangelegten Werbekampagnen wurden die Bürger zur Impfung aufgerufen. Dabei schreckte die Pharmaindustrie und die Behörden damals nicht vor handfesten Lügen zurück.

weiter

Mit Hochdruck arbeiten die Pharmakonzerne an der Herstellung eines Impfstoffes gegen die Schweinegrippe. Schon im September sollen erste Risikogruppen geimpft werden – für ausführliche klinische Erprobungen und Sicherheitstests fehlt also die Zeit. Was denken Sie: Wollen Sie sich impfen lassen?

weiter

DHS

Behörde erstellte Bericht der auf diversen Posts auf einer bekannten Desinformations-Webseite basiert

Steve Watson
Infowars.net
12. August 2009

Ein Antrag unter Berufung auf den Freedom of Information Act (FOIA, Informationsfreiheitsgesetz) hat enthüllt, dass der mittlerweile berüchtigte „Rechtsextremismus“-Bericht des Heimatschutzministeriums (DHS), der im April veröffentlicht wurde, sich auf keinerlei zuverlässige Beweise stützt. Gemäß dem Heimatschutzministerium basiert der Bericht ausschließlich auf ungefähr 50 Artikeln aus dem Internet, an deren Glaubwürdigkeit stark zu zweifeln ist. Enthüllt wurde dies von der Gruppe Americans for Limited Government (ALG), welche sich selbst beschreibt als eine “unabhängige, überparteiliche politische Bewegung die für hart arbeitende Steuerzahler, gegen die speziellen Interessen die kontinuierlich zu einer großen und überregionalen Regierung drängen, kämpft.“ (mehr …)

Nationalgarde

Die Truppen sollen die Rolle von Panik ergriffenen Bürgern spielen, die um die Impfung flehen

Steve Watson
Infowars.net
Donnerstag, 13. August 2009

Eine High School in Maine wird heute von der Nationalgarde erobert zum Zwecke einer Übung, bei der die Truppenmitglieder mit widerspenstigen Bürgern umgehen, die nach Schweinegrippe- Impfungen betteln. Die Oxford Hills Comprehensive High School in Paris, Maine, wurde von staatlichen Behörden als Verteilungsstelle für die H1N1-Impfung ausgewählt. Die heutige Übung wird ein Aufstands-Szenario nachstellen, nachdem Gouverneur John Baldacci und General John Libby, Generaladjutant der Nationalgarde von Maine, zugestimmt haben, dass Maßnahmen getroffen werden müssen um mit einem möglichen Andrang der Öffentlichkeit für Impfungen gegen die Schweinegrippe umgehen zu können.

“Am Donnerstagmorgen werden vier oder fünf Transporter der Nationalgarde von Augusta nach Paris fahren mit Ampullen voller unechtem Impfstoff,“

berichtet das Maine Sun Journal.

„Die Männer der Nationalgarde werden die Rollen von panischen Bürgern und der Militärpolizei spielen und üben was sie tun werden, z. B. die Benutzung von Tränengas, im Falle eines Aufstandes,“

fährt der Artikel fort. Die örtliche Polizei wird sich auch auf dem Schulgelände mit der Nationalgarde zusammenfinden. Die Schule selbst wird laut des Berichts offen bleiben. Zahlen vom Center for Disease Control sagen aus, dass es 323 bestätigte Fälle von H1N1 in Maine gibt. Ein Mann ist an der Krankheit gestorben, obwohl gesagt wurde er hätte „zugrundeliegende Gesundheitsprobleme“ gehabt, die von der Schweinegrippe verschlimmert worden seien. Die Story überschneidet sich mit Berichten von Ende Juli, die andeuten dass das US-Militär sich darauf vorbereitet, in den H1N1-Schweinegrippe-Ausbruch involviert zu werden, von dem versprochen wurde, er würde im Herbst zuschlagen.

“Das US-Militär will regionale Teams aus Militärpersonal aufbauen, um den zivilen Behörden im Falle eines signifikanten Ausbruchs des H1N1-Virus diesen Herbst zu assistieren, laut Amtsträgern des Verteidigungsminis- teriums…,“

ein Vorschlag, der zurzeit auf dem Schreibtisch des Verteidigungsministers Robert Gates liegt, wie es in einem CNN-Bericht heißt. Der Bericht deutet an, dass Truppen entweder von den aktiven Dienstkräften oder der Nationalgarde und der Reserve abgezogen werden sollen, oder beides. (mehr …)

EU-Todesstrafe

Veröffentlicht: 20. August 2009 von infowars in Diktatur, EU, Polizeistaat
Schlagwörter:,

Nachfolgend lesen Sie meine aktuelle Focus-Money-Kolumne und mein Interview mit Professor Schachtschneider zur Wiedereinführung der Todesstrafe in der EU. Ich habe wochenlang dafür gekämpft und Focus Money ist das erste Mainstream-Medium das sich an das Thema rantraut. Bis dato zeigt sich keine Reaktion in der Öffentlichkeit. Lassen Sie sich das nicht gefallen. Eine größere Einschränkung von Freiheit, als Demonstranten ohne Gerichtsbeschluss zu töten, ist wohl kaum vorstellbar. Wenn dieses Thema wieder sang- und klanglos untergeht, dann ist die Lethargie in diesem Land wohl schon so groß, dass alles zu spät ist. Die Partei der Vernunft wird trotzdem weiter kämpfen.

weiter

Ich wette, bei der Überschrift ist Ihnen gerade das Herz in die Hose gerutscht. Wo die Kurse doch gerade so schön steigen. Und dass die Industrieproduktion im Euroraum im Juni 2009 überraschend wieder gesunken ist, das war doch sicher nur ein Schönheitsfehler. Oder der neue Rekord bei den Zwangsversteigerungen von US-Immobilien. Das sind doch wohl nur Ausrutscher auf dem Weg in den neuen grandiosen Bullenmarkt. Das kann man so sehen. Oder auch ganz anders.

Autor dieses Artikels ist Andreas Hoose.  Er ist Chefredakteur des Antizyklischen Börsenbriefs.

In all dem Jubel um die neue Hausse, die angeblich gerade startet, wollen wir diesmal den Blick auf die Prognosen eines Kollegen lenken, der uns aus verschiedenen Gründen interessant erscheint. Die Rede ist von Gerald Celente, dem Gründer und Geschäftsführer des in den USA ansässigen renommierten Trends Research Instituts (www.trendsresearch.com).

Kollegen, die sich durch besondere Treffsicherheit auszeichnen, werden auch hier zu Lande gerne „kleingeschrieben“, wenn sie allzu pessimistische Meinungen vertreten. Gerald Celente ist da keine Ausnahme. So bezeichnete etwa das Handelsblatt den Trendforscher kürzlich in einem kurzen Artikel abfällig als „Untergangspropheten“.

weiter

Truppen

US-Kongressabgeordneter Broun warnt vor „sozialistischer Elite“ und ihren Plänen für eine Diktatur

Paul Joseph Watson
PrisonPlanet.com
Donnerstag, 13. August 2009

Der Kongressabgeordnete des Bundesstaates Georgia, Paul Broun, warnte Besucher einer Stadthallenveranstaltung am Dienstag, dass die Obama-Regierung geplant habe, eine Pandemie- oder Naturkatastrophe zu nutzen, um das Kriegsrecht für die Vereinigten Staaten auszurufen. Während seiner Ansprache in der Aula des North Georgia Technical College sagte Broun, dass die „sozialistische Elite“, sowie Obama, Nancy Pelosi und der Mehrheitsführer im Senat, Harry Reid, planten, eine Krise so zu nutzen dass sie ein günstiges Meinungsklima für ihre stecken gebliebene politische Agenda schaffe.

„Sie versuchen eine Situation zu schaffen, in der sie die Macht übernehmen können,“

sagte er. (mehr …)

Die Bandbreite: Der Soundtrack bei der Jagd nach Freiheit

Veröffentlicht: 20. August 2009 von infowars in Geopolitik, Music
Schlagwörter:, ,

Enthüllungen über CIA-Folterzentrale in Frankfurt a. M.

Veröffentlicht: 20. August 2009 von infowars in Deutschland, Folter, Geheimdienst
Schlagwörter:

Opposition fordert Untersuchungsausschuss. Die Bundesregierung schweigt –

Die Bundesregierung hat aller Wahrscheinlichkeit nach mehr über geheime Foltergefängnisse der CIA gewusst, als ihre Vertreter bis heute eingestehen wollen. So sieht es jedenfalls der ehemalige Sonderermittler des Europarats Dick Marty: „Bis jetzt hat die deutsche Regierung sich geweigert, die ganze Wahrheit zu sagen“, teilte er der Frankfurter Rundschau (14.08.2009) mit.

Der Schweizer hat von 2005 bis 2007 das geheime Gefängnissystem der CIA außerhalb der USA untersucht und darüber einen Bericht veröffentlicht. (1) Durch einen Artikel der New York Times vom vergangenen Donnerstag sieht Marty seine eigenen Erkenntnisse bestätigt.

weiter

Schweinsgalopp für EU

Veröffentlicht: 20. August 2009 von infowars in Deutschland, Diktatur, EU
Schlagwörter:, , , ,

Ganz große Koalition im Bundestag: Die Regierungsfraktionen CDU/CSU und SPD sowie FDP und Grüne wollen offensichtlich einen gemeinsamen Entwurf zum sogenannten EU-Begleitgesetz ins Parlament einbringen. Am Montag berieten sie über die vom Bundesverfassungsgericht geforderten Regelungen zum Lissabon-Vertrag der Europäischen Union. Man sei sich weitgehend einig, sagte der parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Norbert Röttgen (CDU), in Berlin im Anschluß.

weiter

Jones

Im Internet geäußerte Besorgnis des SPLC bezüglich gewaltsamer Kommentare schließt die eigene Internetseite nicht mit ein

Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
13. August 2009


UPDATE: Das SPLC hat nun einzig und allein wegen diesem Artikel den Kommentar entfernt. Man hielt dies in den vier Monaten, in denen er gepostet war, nicht für nötig.

Trotz der Tatsache, dass das ‚Southern Poverty Law Center‘ in diesem Jahr Infowars und Alex Jones mit dem Polizistenmörder Richard Poplawski in Verbindung gebracht hat, weil jener Kommentare auf Jones` Internetseite hinterlassen hat, sind Kommentare auf der Internetseite des SPLC, die eine Exekution von Alex Jones für seine politischen Ansichten fordern, vier Monate online geblieben.

Die Besorgnis des SPLC bezüglich Kommentaren im Internet, die zur Gewalt aufrufen, scheinen die eigene Internetseite nicht mit einzuschließen. (mehr …)

Jones

Steve Watson
Infowars.net
4. August 2009

Eine bösartige Attacke in der Publikation London Times, welche sich im Besitz von Rupert Murdoch befindet, verbindet die Zweifler an der Geburt des Präsidenten Barack Obamas in den Vereinigten Staaten mit den Zweiflern an der offiziellen Darstellung der Regierung über 9/11 bei dem Versuch, den Eindruck zu erwecken die 9/11- Bewegung sei grundsätzlich rassistisch und ihre Ansichten „intellektuell beängstigend“ (sprich dumm). In dem Artikel mit dem Titel „Um die Wahrheit zu sagen, diese Verschwörungs- leute machen mir Angst“ setzt der Times-„Journalist“ James Bone diejenigen, die die Version der Regierung zum 11. September hinterfragen, mit „durchgeknallten birthers [Zweifler an der US-Geburt Obamas, d.R.]“ gleich und nimmt dabei Bezug auf Leute, die Barack Obamas Fähigkeiten als Präsident anzweifeln.

„Eine meiner in den letzten Jahren vielleicht beängstigendsten Aufgaben war wohl ein Treffen mit dem so genannten ‘9/11 Truth Movement [9/11 Wahrheitsbewegung]’ im New Yorker East Village,“

berichtet Bones. Weiter heißt es: (mehr …)

Angriff auf das BVerfG im Wortlaut

Veröffentlicht: 20. August 2009 von infowars in Deutschland, Diktatur, EU, Politik
Schlagwörter:

Nach einiger Mühe ist es gelungen, den massiven Angriff einiger Juristen auf das Bundesverfassungsgericht im Wortlaut ausfindig zu machen.

Das u.a. von der EU finanzierte Walter-Hallstein-Institut hält die sogenannte „Denkschrift“ zum Download als pdf bereit.

In dem nur einseitigen Papier wird die Politik sogar mit einem Gesetzesvorschlag aufgefordert, das Bundesverfassungsgericht im Rahmen der anstehenden erneuten Begleitgesetzgebung zum Vertrag von Lissabon zur Vorlage beim Europäischen Gerichtshof zu verpflichten, bevor es selbst entscheidet. Die unterzeichnenden Juristen sorgen sich ausserdem, dass das Bundesverfassungericht in Sachen Vorratsdatenspeicherung gegen die womöglich grundgesetzwidrige EU-Richtlinie und für das deutsche Grundgesetz und seine Durchsetzung entscheiden könnte, was zweifellos genau seine Aufgabe ist! Der Europäische Gerichtshof, dessen Richter fürstlich bezahlt sind und überdies nach Ablauf der Amtszeit von den Europäischen Regierungen zur Wiederwahl vorgeschlagen werden können, hat noch nie gegen eine in Frage stehende Ausdehnung der Kompetenzen der EU entschieden.

weiter

Interview mit CIA-Analyst Ray McGovern

Veröffentlicht: 20. August 2009 von infowars in Geheimdienst, Geopolitik, Irak, Krieg

Hier ein interessantes Interview mit einem CIA-Insider, der uns auf geheime Dokumente der britischen Regierung hinweist, über die wenig oder nichts in den MSM berichtet wird, die „Downing Street Memos„. Damit ist erwiesen, die Bush- und Blair-Regierungen haben einen Angriffskrieg gegen den Irak geplant und die Behauptung, Saddam Hussein stelle eine Bedrohung mit seinen nicht existierenden Massenvernichtungswaffen dar, wurde frei erfunden. Die Entscheidung den Irak einem „Regime-Wechsel“ zu unterziehen war unmittelbar nach 9/11 gefallen, oder sogar schon vorher, obwohl der Irak damit gar nichts zu tun hat. Danach wurden die westlichen Geheimdienste aufgefordert die Informationen dieser beschlossenen Kriegspolitik „anzupassen“, heisst mit Lügen hinzubiegen!

weiter

John Richard Pilger, australischer Journalist und Dokumentarfilmer sagt seine Meinung zu Barack Obama. Pilger hat den britischen „Journalist des Jahres“-Preis zweimal gewonnen und seine Dokumentarfilme haben Filmpreise in Großbritannien und den USA bekommen.

ronpaul.blog.de