Archiv für 10. August 2009

Youtube

Alex Jones
Infowars
August 8, 2009

Es besteht kein Zweifel daran, das Weiße Haus und ihre Armee von Kultanhängern zensieren öffentlich die Nachrichten und schränken die Redefreiheit ein. Personen, die in Opposition zu Obamas Politik stehen, werden jetzt überall in den Straßen zusammengeschlagen und das Weiße Haus hat jetzt Gruppen entsendet um Andersdenkende zu erkennen und zu melden. Wir wurden nun direkt zensiert. Sogar wir sind darüber schockiert. (mehr …)

Der Name „Schweinegrippe“ steht wie schon die Bezeichnung „Vogelgrippe“ für irreführende aber offenbar erfolgreiche Versuche einiger Pharmakonzerne, ihre Absatzchancen für neue Impfstoffe und fragliche Grippe-Medikamente zu erhöhen. Aber auch einige Politiker, Fachinstitute und Medien profitieren von dieser Erfindung und spielen das teure Spiel mit der Angst zu ihrem eigenen Vorteil mit. Die laufende Diskussion um die Bezahlung der Grippeimpfung und der von einigen Krankenkassen veröffentlichte Ruf nach mehr Steuermitteln reiten auf dieser Welle.

Die Pharmabranche zeigt, dass sie längst weiß, wie die öffentliche Aufmerksamkeit auf bestimmte Themen gelenkt werden kann. Sie demonstriert uns gerade, dass eine „Schweinegrippe aus Mexiko“ eben deutlich mehr wahrgenommen wird als die übliche alljährliche „Grippewelle“.

Dr. Wodarg mit CarlaMit genetischen und molekularbiologischen Details gepuscht, präsentieren seit Wochen von der Pharmaindustrie (wie auch immer) motivierte Institutsleiter und Ärzte ihr „Man-kann-nie-wissen“ dem ängstlich staunenden Volk und den Regierungen von Bund und Ländern. Handlungsdruck entsteht. Die Institute erhalten mehr Personal und Sachmittel, Politiker sind gefragt und Mitglieder von Krisenstäben machen teure Dienstreisen. Und das gibt Stoff für spannende Berichte, Interviews und Kommentare in den Medien.

Die Angst-Kampagne wirkt: Plötzlich reden alle nur noch davon, wer von dem knappen Grippemittel „Tamiflu“ wie viel Tabletten einlagern darf, oder wer sich wie viel des neuen Grippeimpfstoffs „Optaflu“ bei Novartis reservieren darf. Politiker rennen Big-Pharma die Türen ein und die Krankenkassen nutzen die Diskussion, um mehr Steuerzuschüsse in den Gesundheitsfond zu ziehen. Was ist die Realität hinter dieser „Medienwelle“? Gibt es eine neue Seuche, eine weltweit sich ausbreitende neue Pandemie?

weiter

Diagnose mangelhaft: Die Schnelltests, die zur Erkennung der Schweinegrippe benutzt werden, sind extrem unzuverlässig – und geben in vielen Fällen falsche Entwarnung. Bei einer Arzthelferin wurde eine Infektion nicht erkannt, die Frau arbeitete noch tagelang in einer Klinik.

// Die Schnelltests, die bei Schweinegrippe-Verdachtsfällen verwendet werden, geraten zunehmend ins Zwielicht.

weiter

Fluor

Dr.med.Walter Mauch

1945: Deutschland war zerbombt, ein Trümmerhaufen. Trotz grauenhafter Schicksale haben Menschen überlebt. Kaum zu fassen. Und dann erlebten wir ein regelrechtes Wunder:  Aus Trümmern und Asche entstand ein neues Deutschland: Städte, Lebensräume, Industrien, Technologien. Es war ein Meisterwerk des Geistes. Nach 60 Jahren Frieden und Reichtum stehen wir erneut vor dem  Absturz in  ein Chaos. Wir stehen mitten in einem regelrechten Pharma-Profit-Krieg. Hierbei ist die Raffinesse, dass man den Gegner nicht mehr sieht. Aber er greift zerstörend in alle Lebensbereiche ein. Es geht nur noch darum, Fertigprodukte im industriellen Schnellverfahren auf den Markt zu werfen, um Profit und mehr Profit zu machen. Das Leben  und  die Gesundheit der Menschen  wird mit Füßen getreten. Aus Müll wird Geld gemacht. Betrachten wir heute den Sondermüll Fluor und Jod. Fluor und Jod fallen in der Industrie in großen Mengen als Sondermüll an. Daher sinnt man darauf, wie man den Sondermüll loswerden kann, ohne ihn mit aufwendigen und teuren Verfahren entsorgen zu müssen. Die Lösung heißt: Aus Müll mach Geld, viel Geld. Und die Lösung heißt: (mehr …)

Seit der Aufdeckung der Beschuldigung zweier früherer Mitarbeiter der Sicherheitsfirma Blackwater – der Firmeninhaber soll Komplize beim Mord und bei der Vertuschung des absichtlichen Tötens von irakischen Zivilisten sein – reißen die schweren Anschuldigungen gegen Blackwater nicht ab.

Die möglicherweise schockierendste Anschuldigung – in einem Bericht auf MSNBC von Keith Olbermann, am Donnerstag, über die eidesstattlichen Aussagen der Mitarbeiter – ist, dass Blackwater sich der Prostitution von Kindern, in der geschützten grünen Zone von Bagdad, schuldig gemacht hat und dass Firmeninhaber Erik Prince Kenntnis über diese Aktivitäten hatte, aber nichts dagegen unternahm.

weiter

Angelika Krüger-Leißner (SPD) könnte sich gut vorstellen, auch in Deutschland eine Three-Strikes-Regelung bei Urheberrechtsverstößen einzuführen.

Die filmpolitische Sprecherin der SPD, Angelika Krüger-Leißner, äußerte ihren Unmut darüber, dass es in Deutschland keine Three-Strikes-Regelung gibt. Sie könnte sich eine Initiative hier in Deutschland ähnlich der in Frankreich gut vorstellen. Sehr interessant auch ein Teil ihrer Begründung: In Deutschland habe man zwar starke Grundrechte, jedoch seien diese vereinzelt ein Hindernis für klare Lösungen. Blickt man auf andere Länder, so Krüger-Leißner, so trifft man auf festgelegte Vorgehensweisen bei der Bekämpfung von Internet-Piraterie (oder zumindest Ansätze). Was könnte damit nur gemeint sein?

weiter

Personalausweise, wie man sie in Deutschland kennt, gab es in Großbritannien in der Vergangenheit ebenso wenig wie eine Meldepflicht. Ein wesentliches Argument für die Wiedereinführung war die Überzeugung der Regierung unter Tony Blair, nur so dem zunehmenden Terrorismus entgegentreten zu können. Die Ausweise sollen biometrische Daten wie Gesichtsbild und Fingerabdrücke auf einem RFID-Chip speichern. Dass nun wie berichtet Privatfirmen die Fingerabdrücke für Biometrie-Ausweise erfassen sollen, lässt Zweifel an der Ernsthaftigkeit des Vorhabens aufkommen. Ein Experiment der Boulevardzeitung The Daily Mail nährt weitere Zweifel an der Sicherheit der biometrischen Ausweise.

weiter

Eine Pressemeldung des Christoferuswerks

Der Beschluss des Bundesverfassungsgerichts vom 21.7.2009 ist ein massiver Schlag gegen das natürliche Elternrecht, gegen das verfassungsrechtlich verankerte Grundrecht der Eltern auf Erziehung ihrer Kinder und gegen das vierte Gebot Gottes: „Du sollst Vater und Mutter ehren.“ Auch der Staat hat Vaterschaft, Mutterschaft, Ehe und Familie zu respektieren und darf nicht etwa zu Lasten des Elternrechts willkürlich bevormunden und damit fundamentale Grundrechte beschneiden.

Als wäre es nicht schon problematisch genug, dass die Karlsruher Richter christlichen Eltern verbieten, ihren Kindern den staatlichen Sexualkundeunterricht zu ersparen, so ist die Begründung des BVG-Beschlusses noch skandalöser: Die Richter berufen sich auf einen angeblichen „Erziehungsauftrag des Staates“, den es überhaupt nicht gibt, der überdies im Grundgesetz nirgends erwähnt ist, auch nicht in Art. 7, Abs. 1, auf den sich das Karlsruher Urteil beruft. Dort heißt es lediglich: „Das gesamte Schulwesen steht unter der Aufsicht des Staates.“

weiter

Protest

Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
Friday, August 7, 2009

Lange Zeit haben sich Leute gefragt, weshalb Amerikaner nicht vehement aufbegehren gegen das rapide Verschwinden ihrer Freiheiten, sowie gegen das anhaltende Verabschieden von Gesetzen die das Volk ablehnt; von der Bankenrettung und dem Emissionsrechtehandel bis hin zu Obamas Gesundheitsreform.
Nun wird tatsächlich aufbegehrt und falls sich die Entwicklung verstärkt, könnte diese Rebellion der Funke sein der die zweite amerikanische Revolution auslöst. Der von vielen erwartete „Sommer der Wut“ ist nun hier – wütende Amerikaner im gesamten Land nutzen ihre Rechte unter dem ersten Verfassungszusatz um das denkbar Amerikanischste zu tun: Die Mächtigen konfrontieren durch gewaltlosen zivilen Widerstand. (mehr …)