Archiv für August, 2009

Eine persönliche Anteilnahme

Die Leser des ef-Magazins sind ja, spätestens seit dem Fall in Erlangen, einiges an staatlichen Übergriffen auf die Bürger gewöhnt. Selbst dieser entsetzliche Fall (ohnehin kein Einzelfall) wird aber an staatlicher Willkür inzwischen übertroffen durch das Geschehene beim Jugendamt im Landratsamt Ansbach und beim Amtsgericht Ansbach, Abteilung für Familiensachen.

Ohne jeden Gerichtsbeschluss nahmen Jugendamtsmitarbeiterinnen unter Amtshilfe der örtlichen Polizei, gegen den erklärten und bezeugten Willen der Kinder und der Eltern, drei Kinder der Familie Hecht mit. Darunter ein erst fünfeinhalb Wochen altes Frühchen, welches nebst Mutter erst gerade aus dem Krankenhaus entlassen worden war.  Ein Polizeibeamter nötigt die Eltern gar mit der Aufforderung, die Kinder doch herauszugeben, da sie sie sonst gar nicht wieder sehen. Vorangegangen war am selben Tag ein unangemeldeter Besuch derselben Jugendamtsmitarbeiterinnen. Diese waren erkennbar unhöflich und fragten die Kinder, was sie gegessen hätten. Sie verlangten den Kühlschrank der Familie zu sehen, was ihnen auch gewährt wurde. Durch strafbare Unterstellungen und unzulässige Fragetechniken versuchten sie weiter in die Kinder zu dringen, die bereits eingeschüchtert waren. Dass die Kinder eingeschüchtert wirkten – und sicher auch waren – taucht dann ganz perfide vier Tage später in der gerichtlichen Begründung für den ausgesprochenen Sorgerechtsentzug auf. Nach Aussagen der Nachbarn hielten sich die Jugendamtsmitarbeiterinnen zwischen den beiden Heimsuchungen (das Wort Besuch verbietet sich hier) stundenlang in einem Automobil gegenüber dem Haus auf, in dem Familie Hecht wohnt. Es ist leicht vorstellbar, dass diese sich in der brütenden Hitze dieses heißen Sommertages dabei derart in Rage geredet haben, dass sie später mittels Polizei den unzulässigen Kindesentzug durchführten. Diese Wertung ist hier nicht nur erlaubt, sondern geboten, denn eine solche freiheitsentziehende Maßnahme ist ohne richterlichen Beschluss nur bei Gefahr im Verzuge gegeben. Dafür gibt es aber dezidierte Voraussetzungen, die allesamt nicht gegeben waren. Die Jugendamtsmitarbeiterinnen haben sich also nicht einmal an ihre eigenen Vorschriften gehalten. Auch die leichtfertige Amtshilfe der Polizeibeamten ist hier fragwürdig. Bemerkenswert ist auch, dass keinerlei Fragen nach eventuell benötigten Medikamenten gestellt noch Gesundheitsunterlagen mitgenommen wurden. Vielmehr wurde den Eltern nicht einmal irgendein Beleg oder wenigstens eine Quittung gegeben. Völlig zurecht machen sich die Eltern heute Vorwürfe, sich nicht stärker gewehrt zu haben.

weiter

Einige Politiker behaupten oder suggerieren immer wieder, das Internet sei ein rechtsfreier Raum, so etwa Ministerin von der Leyen in einem Interview mit der FAZ. Auch der SPD-Innenpolitiker Wiefelspütz (SPD) stimmte im Juni gegenüber der Berliner Zeitung in das Credo ein, es könne doch nicht sein, „dass es im Internet eine Welt ohne Recht und Gesetz gibt.“ Damit möchten die Politiker ihrer mit dem Internet unversierten Wählerklientel Angst machen: Das Internet sei etwas Unbekanntes und Bedrohliches, das man von Gesetzes wegen in seine Schranken weisen müsse. Der Wahlkampf mit der Angst ist längst bekannt.

Vielleicht sind die Statements auch auf eigene Unkenntnis und damit einhergehende Angst der Politiker zurückzuführen. So wusste Justizministerin Zypries (SPD) in einer berüchtigten Sendung des ARD-Morgenmagazins vom 27.06.2007 genauso wenig wie Parteikollege und Verteidigungsminister Struck (SPD), was ein Browser ist. Dennoch entwarf sie federführend das umstrittene Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung von Telekommunikationsdaten.

weiter

Wolfgang Schäuble hat sich in der letzten Woche in zwei Zeitungen zur Wirtschaftskrise und der Terrorgefahr in Deutschland geäußert.

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) veröffentlichte am Donnerstag einen Text mit dem Titel „Ohne Maß ist die Freiheit der Ruin„, in dem sich der Innenminister mit der Überwindung der Wirtschaftskrise auseinandersetzt. Am gleichen Tag erschien im Hamburger Abendblatt ein Interview mit Schäuble. Darin äußerte sich dieser auch zur Fortführung seiner Politik nach der Wahl.

weiter

Was weiss Merkel wirklich?

Veröffentlicht: 31. August 2009 von infowars in Deutschland, Politik, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise
Schlagwörter:

Bundeskanzlerin Merkel deutet in einer Rede eine Verschwörung und Erpressung der Kapitalelite an. Ziel der Bundeskanzlerin: „…daß wir als Politik aus dem Erpressungspotential einzelner Akteure herauskommen“.

Was weiss Angela Merkel? Ist sie womöglich doch besser informiert über die Zusammenhänge der Geldsystemkrise, als manche meinen? Die folgende Aussage ist jedenfalls in den Medien bisher nicht publiziert worden.

weiter

Scheinbare Befürworter von Volksentscheiden

Veröffentlicht: 31. August 2009 von infowars in Deutschland, Politik

Direktkandidaten und Parteien zwischen Wahlversprechen und Willenserklärung

Der Verein Mehr Demokratie befragte 1.499 Bundestags-Direktkandidaten der sechs etablierten Parteien nach ihrer Haltung zu bundesweiten Volksabstimmungen. Von den 1.176, die eine Antwort gaben, sprachen sich 67 Prozent dafür aus.

Ein Ergebnis, das auf den ersten Blick insofern überrascht, als Anträge zur Einführung solcher Volksentscheide zwar seit Jahren immer wieder in den Bundestag eingebracht werden, dort aber bisher nie eine Mehrheit fanden.

Das Rätsel löst sich allerdings dann teilweise auf, wenn man sich die auf der Website volksentscheid.de gesammelten Erklärungen der Kandidaten im Detail ansieht: Nur manche davon sind klar und deutlich, andere dagegen so einschränkend formuliert, dass sie eher als Wahlversprechen, denn als Willenserklärung gewertet werden müssen. So stellt etwa Hans-Georg von der Marwitz, ein CDU-Direktkandidat aus dem Osten Brandenburgs, seine angebliche Befürwortung unter solch massive Vorbehalte, dass sie einer Ablehnung gleichkommt:

weiter

`Kritik an Schweinegrippe-Impfung` Frontal21

Die CIA und der Krieg der Sowjetunion in Afghanistan (1979-89)

Veröffentlicht: 29. August 2009 von infowars in Afghanistan, Geschichte, Krieg, USA
Schlagwörter:

In einem Beitrag griff SPIEGEL-Online den 20. Jahrestag des sowjetischen Truppenabzugs aus Afghanistan auf. Unter dem Titel „Der Playboy, der Raketen brachte” wird über den US-Kongressabgeordneten Charles Wilson berichtet, der Mitte der 80er Jahre Waffenlieferungen an die Mudschaheddin-Truppen organisierte, die mit Unterstützung der CIA die sowjetischen Truppen erfolgreich bekämpften. Die sowjetische Besetzung Afghanistans dauerte ein Jahrzehnt an (1979-89) und forderte geschätzte 1,5 Millionen Todesopfer unter der afghanischen Bevölkerung. Letztes Jahr lief die Verfilmung des Buches „Charly Wilson’s War” von George Crile als Spielfilm in den Kinos.

weiter

Deutsche lehnen Schweinegrippe-Impfung ab

Veröffentlicht: 29. August 2009 von infowars in Deutschland, Impfung, Schweinegrippe/ Pandemie
Schlagwörter:,

Die Schweinegrippe greift um sich, doch die Mehrheit der Deutschen will sich laut einer repräsentativen SPIEGEL-Umfrage nicht impfen lassen. Die Massenimmunisierung ist auch wegen möglicher Nebenwirkungen umstritten.

Hamburg – Nur 13 Prozent der Deutschen möchten sich gegen den Influenza-Erreger H1N1 immunisieren zu lassen, 25 Prozent wollen die Impfung „wahrscheinlich“. Dies ergab eine repräsentative SPIEGEL-Umfrage. Besonders impfmüde sind junge Menschen: Nur 28 Prozent aller 18- bis 29-Jährigen stehen der Impfung positiv gegenüber. Dabei stammen aus dieser Altersgruppe viele der bislang 15.600 offiziell registrierten Fälle in Deutschland.

weiter

Ein in Florida ansässiges Unternehmen welches den ersten und einzig  Staatlich zugelassenen Mikrochip zur menschlichen Implantation  entwickelt hat, haben Ihre Entwicklung auf Chips zur Notfall abwehr umgestellt.

Die Hoffnung liegt dabei auf der Entwicklung eines Chips, welcher selbstständig die Gegenwart von Schweinegrippeviren in der Blutbahn feststellt und meldet.

VeriChip verkauft derzeit RFID Kapseln, welche unter die Haut implantiert werden um eine Reihe an Daten zu liefern, falls der Patient ohnmächtig oder nicht ansprechbar ist. Ärtzte können diese Daten mit einem speziellem Lesegerät auslesen. Der angebotene Chip hat die Größe eines Reiskorns und ist der einzige von der US-Food and Drug Administration anerkannte.

weiter

Cannabis gegen Prostatakrebs

Veröffentlicht: 29. August 2009 von infowars in Gesundheit, Wissenschaft/ Technik
Schlagwörter:, , ,

Hanf ist ein schwieriges Kapitel – auch auf medizinischem Sektor. Das deutsche Betäubungsmittelgesetz lässt die pharmazeutische Verwendung von Cannabis nur in engen Grenzen zu. Doch neue Erkenntnisse zeigen: Das Rauschmittel besitzt Eigenschaften, um Prostatakrebs zu besiegen.

Bekanntlich hat jedes Ding zwei Seiten, es kommt nur darauf an, wie man es betrachtet und wie man damit umgeht. Ein Messer kann morden, auch in der Hand des Chirurgen. Doch richtig angewendet, kann es uns eben auch helfen. Drogen führen unzählige Menschen in tragische Abhängigkeit und töten Abermillionen. Dies gilt nicht zuletzt auch für viele Medikamente, wie sie uns legal verschrieben werden. Drogen lindern bekanntlich aber auch Schmerzen und können helfen, wenn sie kontrolliert verabreicht werden. Viele Menschen könnten ihre Wundschmerzen ohne Morphine nicht ertragen. Dennoch werden in Deutschland derartige Analgetika auch bei Tumorpatienten nur relativ zurückhaltend verabreicht – laut neuer Studien teils aus eher unbegründeten Ängsten zu Nebenwirkungen, teils aber einfach auch wegen der damit verbundenen Bürokratie. Nun können allerdings solche Wirkstoffe nicht nur zur Schmerzbehandlung, sondern auch zur echten Therapie herangezogen werden.

weiter

Regierung verbietet Amalgam

Veröffentlicht: 29. August 2009 von infowars in Gesundheit
Schlagwörter:, ,

Die schwedische Regierung hat ein pauschales Verbot von Quecksilber beschlossen. Das Verbot bedeutet, dass die Verwendung von Zahnamalgam in Füllungen aufhören wird, und dass es ab sofort nicht mehr erlaubt ist, Produkte, welche Quecksilber enthalten, auf den schwedischen Markt zu bringen. „Schweden weist hiermit den Weg, Quecksilber – das nicht biologisch abbaubar ist – zu beseitigen und somit die Umwelt zu schützen.

Zahnfüllungen mit Amalgam sind in Schweden Geschichte

Starkes Signal gegen Amalgam

Das Verbot ist ein starkes Signal an andere Länder und ein schwedischer Beitrag zu den Anstrengungen der EU und den Vereinten Nationen den Gebrauch und den Ausstoße an Quecksilber zu verringern,“ erklärte Umweltminister Andreas Carlgren.

Alternativen müssen eingesetzt werden

Die Entscheidung der Regierung bedeutet, dass quecksilberhaltige Produkte nicht mehr auf dem schwedischen Markt erscheinen dürfen. In der Praxis bedeutet dies, dass in der Zahnmedizin, der chemischen Analyse und Chloralkali-Industrie alternative Techniken genutzt werden müssen . Die schwedische Chemikalien-Behörde wird autorisiert, in bestimmten Fällen Ausnahmegenehmigungen erlassen zu können.

weiter

Bernanke

aangirfan
Thursday, August 27, 2009

Es gibt ernste Hinweise dafür, dass die CIA die Lockerbie- Anschläge ausführte:

„Ein ungenannter ehemaliger ranghoher schottischer Polizeibeamter sagte, dass er auf Befehl der CIA das Fragment des Bomben-Zeitzünders an der Absturzstelle platziert hatte.“

Ein ehemaliger schottischer Polizeichef hat Anwälten eine unterschriebene Erklärung übergeben, in welcher behauptet wird dass der Schlüsselbeweis im Gerichtsverfahren zu den Lockerbie- Anschlägen fingiert war.

„CIA Involvement: Police chief: Lockerbie evidence was faked“

Ulrich Lumpert, ein schweizer Ingenieur der „ein entscheidender Zeuge“ war, hat jetzt gestanden dass er über die Herkunft eines Zeitzünders gelogen habe. Kürzlich gab Lumpert vor einem schweizer Gericht eine vereidigte Erklärung ab, welche lautet:

„Ich stahl den Prototyp einer MST-13 Timereinheit“ und “ gab sie ohne Genehmigung am 22. Juni 1989 einer Person, die offiziell in der Lockerbie-Sache ermittelte.“

aus „Gulf News“ 4.September 2007

(mehr …)

Bernanke

Klage erforderlich, um “Transparenz” und “Veränderung“ zu erzwingen, welche Obama versprochen hatte

Ladygent
Prison Planet.com
Tuesday, August 25, 2009

Eine New Yorker Bezirksrichterin verfügte, dass die Federal Reserve die Bestimmungsorte der rund 2 Billionen Dollar aus dem Rettungsplan-Fond offenzulegen hat, nachdem die Fed es nicht schaffte die Richterin zu überzeugen, dass die Unterlagen vom Freedom of Information Act ausgenommen sein sollten.
Manhattans vorsitzende US-Amtsrichterin Loretta Preska lehnte das Argument der Zentralbank ab, dass die Aufzeichnungen vom Gesetz ausgenommen seien, da ihre Bekanntmachung den Kreditnehmern in ihrer Wettbewerbsfähigkeit schaden würde. Die Auflistung der Schuldsicherheiten sei (mehr …)

Ich möchte in diesem Artikel über ein Tabu- Thema informieren: Sexueller Missbrauch an Minderjährigen mit satanistischen Hintergrund. Dazu veröffentliche ich hier mehrere Reportagen, die sich diesem Thema angenommen haben und sich mit Fällen in den USA, Belgien und Deutschland beschäftigen. Bei all diesen Fällen zeigen sich zwei  Parallelen: Die Verstrickung elitärer Kreise und das Versagen der Justiz.

Der Franklin Cover- Up Skandal- alles nur Schwindel?

John, was du verstehen musst ist, dass es manchmal Kräfte und Ereignisse gibt, die zu groß und mächtig sind, bei denen zu viel auf dem Spiel steht für andere Personen oder Institutionen, dass du nichts gegen sie machen kannst, ganz egal wie böse oder falsch sie sind und ganz egal wie ehrlich und aufrichtig du bist oder wie viele Beweise du hast. Das ist einfach eine der harten Tatsachen im Leben, denen du dich stellen musst.

Dieses Zitat stammt von dem ehemaligen CIA Direktor und Cercle- Mitglied William Colby, der seinem Freund Senator John DeCamp den Rat gab, nicht zu intensiv zu recherchieren bei dessen Arbeit zu dem Buch „The Franklin Cover Up- Child Abuse, Satanism and Murder in Nebraska“, dass sich mit sexuellen Missbrauch von Minderjährigen in höchsten Kreisen der Gesellschaft beschäftigt. Nun, besagter John DeChamp befolgte diesen Rat nicht und veröffentlichte sein Buch 1992 . Doch worum geht es genau?

weiter

Lissabon-Gesetz wird durchgepeitscht

Veröffentlicht: 29. August 2009 von infowars in Deutschland, Diktatur, EU, Grundrechte
Schlagwörter:,

CSU gibt Widerstand auf. Kritiker aus verschiedenen Parteien rufen zur Protestdemonstration unter dem Motto »Nein zur EU-Diktatur« am 5. September in Berlin auf.

Im schläfrigen Superwahlkampf passieren hinter den Kulissen unglaubliche Dinge. In Geheimgesprächen haben sich die Bundestagsparteien unter Ausschluss der LINKEN auf ein neues Gesetz geeinigt, das den demokratiefeindlichen Lissabonner Vertrag der EU in kürzester Frist völkerrrechtsverbindlich machen soll. Zur 1. Lesung am 26. August wurden die Abgeordneten aus den Sommerferien geholt, die 2. und 3. Lesung samt der Schlussabstimmung soll bereits am 8. September erfolgen.

Eigentlich hatte das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes von Ende Juni den Supranationalisten einen Dämpfer verpasst. Die Karlsruher Richter hatten das bisherige deutsche Begleitgesetz zum Lissabon-Vertrag für glatt verfassungswidrig erklärt und forderten vor dem Übergang zu einem europäischen Bundesstaat eine Volksabstimmung. Anstatt dies zum Anlass einer breiten gesellschaftlichen Debatte über das Verhältnis von nationaler Souveränität und europäischer Integration zu nehmen, haben dieselben Parteien, die von Karlsruhe abgemahnt wurden, nun im Eiltempo ein neues Lissabon-Begleitgesetz vorgelegt. Die Hektik ist aus ihrer Sicht verständlich: Man will vor der nunmehr zweiten Volksabstimmung in Irland am 2. Oktober dem störrischen Inselvölkchen einbläuen, dass es mit einem erneuten NEIN zu »Lissabon« innerhalb der EU isoliert wäre.

weiter

In einem offenen Brief an die Physikerin und Kanzlerin Frau Dr. Merkel fordern über 270 Wissenschaftler und engagierte Bürger, die Kanzlerin möge sich nicht länger den offensichtlichen Fakten gegenüber verschliessen und von der Pseudoreligion der anthropogenen Erwärmung ablassen.

„Ich weiss es ist falsch, aber ich muss das NWO-Programm umsetzen“

Endlich wagen es eine grosse Zahl an deutschen Experten aus der Wissenschaft, speziell auch der Natur- und Klimaforschung, mit Professor-, Doktor- und Ingenieur-Titel, aber auch interessierte Bürger, der Class Politic mal die Wahrheit über den sogenannten Klimawandel zu sagen. Bisher haben es nur einzelne mutige Wissenschaftler, aber auch wir Blogger gesagt, wurden dafür beschimpft und als Umweltfrevler tituliert. Die Behauptung, es findet eine Klimaerwärmung durch das menschliche CO2 statt und deswegen müssen drastische Massnahmen durchgesetzt werden, ist einfach völliger Humbug, stimmt mit den beobachteten Fakten nicht überein … oder soll ich es Deutsch und deutlich sagen … ist einfach eine gigantische Lüge!!!

weiter

Health-Care False Flags #1

Veröffentlicht: 29. August 2009 von infowars in Gesundheit, Obama, Propaganda, Terror, Terror unter falscher Flagge

ronpaul.blog.de

Wir haben ja alle schon gehört, dass nur Hakenkreuz-tragende Nazis und Anhang skeptisch gegenüber der Gesundheitsreform Barack Obamas sind.

Wäre die nachfolgende Aktion nicht schief gelaufen, wäre es in den Medien als ein weiteres Beispiel für den „rechten Terror“ gegen die Demokratische Partei propagiert wurden.

Aber „leider“ hat die Polizei den Täter, der das örtliche Hauptquartier der Demokraten demoliert hatte gefasst, und ihn als glühenden Parteisoldaten der demokratischen Partei identifiziert. Damit die Medien die Nachricht auch richtig „transportieren“, hatte der Täter übrigens auch ein Anti-Healthcare-Pamphlet am Tatort hinterlassen. False Flag failed :))

Die ersten Feldversuche mit einer Adhoc-Kommunikation zwischen funkenden Autos sind abgeschlossen. Im Frankfurter Raum haben die Arbeiten an einem knapp 70 Millionen Euro teuren Großtest begonnen, der weltweit einzigartig ist. Was aber ist, wenn 60 Millionen Pkw in Deutschland Daten senden und empfangen, über die sie sich gegenseitig vor Gefahren warnen oder über die Hotelzimmer für die Fahrzeuglenker bestellt werden? Muss dann eine Abwrackprämie für die Privatsphäre von Autofahrern eingeführt werden? Werden Fahrverbote für weniger intelligente Autos fällig, weil diese dann ein Sicherheitsrisiko darstellen, weil sie „dumm“ im Verkehr mitschwimmen? Mit solchen Fragen beschäftigte sich der CAST-Workshop Mobile Security for intelligent Cars in Darmstadt.

weiter

Inkompetenz, schlechtes Management, verärgerte Passagiere: Die zahlreichen Programme der US-Heimatschützer zur Überwachung von Flugreisenden haben sich als Milliardengrab erwiesen. Der US-Rechnungshof protestiert, das Heimatschutzministerium verlangt immer neue Dollar-Millionen, um die Fehler im System zu reparieren. Die EU will bereits im September die Verhandlungen über die Einführung eines ähnlichen Systems starten.

„Es ist paradox, dass die Europäische Union zwar eingewilligt hat, Flugpassagierdaten an Drittstaaten zu liefern, selbst aber noch keine Richtlinie erlassen hat, um aus einem derartigen System Nutzen zu sehen“, heißt es in einem Ratsdokument, das vor ziemlich genau einem Jahr unter der französischen EU-Präsidentschaft erstellt wurde.

Wie die Erfahrungen aus mehreren Mitgliedsstaaten zeigten, sei eine derartige Passagierdatensammlung ein „sehr effektives Instrument“, so der Richtlinienentwurf.

Dieses Thema ist ab September wieder auf dem Tisch.

weiter

Auch unter Obama wird versucht, den Einsatz in Afghanistan im positiven Licht erscheinen zu lassen, indem Medienvertreter durchleuchtet und gezielt manipuliert werden

Das Pentagon fährt eine gewissenhafte Kommunikationsstrategie und lässt von der Rendon Group die Berichte von Journalisten, die sich in Afghanistan aufgehalten und von dort berichtet haben, genau beobachten und beurteilen. Der Druck dürfte hoch sein, nachdem US-Präsident Obama sich dafür entschieden hatte, mehr Soldaten nach Afghanistan zu schicken, während die Zustimmung der US-Amerikaner zum Afghanistan-Einsatz stetig sinkt.

weiter