Familienministerin will Web-Sperren „unbedingt“ vorantreiben

Veröffentlicht: 28. Juli 2009 von infowars in Überwachungsstaat/Big Brother, Datenschutz, Deutschland, internet, Politik, Zensur

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen hat angekündigt, die umkämpften Blockaden kinderpornographischer Webseiten auch nach der Bundestagswahl im Herbst vorantreiben zu wollen. Sie werde das Thema „unbedingt“ weiterverfolgen, sagte die CDU-Politikerin der Welt am Sonntag. Zugleich bezeichnete sie ihren Spitznamen „Zensursula“, den ihr Kritiker der Web-Sperren aus der Netzgemeinde verpasst haben, erneut als „patent“. „Viel Feind, viel Ehr“, laute ihr Motto: „Wir haben eine lebendige Debatte, da darf man nicht kleinlich sein.“

weiter

Kommentare
  1. […] »Familienministerin will Web-Sperren “unbedingt” vorantreiben […]

  2. Freiheit und Glaube sagt:

    Diese „Dame“ hat noch ganz andere Sachen für ihre Herren der NWO vor.
    Ihr werdet an meine Worte noch denken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s