In einer ohnmächtigen Welt können sogar die Bankrotten siegen

Veröffentlicht: 24. Juli 2009 von infowars in Geheimdienst, Geopolitik, Krieg

Red Sea

Paul Craig Roberts
Infowars
Am 20. Juli 2009

Als Japan Pearl Harbor angriff, hatten sie nicht Jahre damit verbracht eine öffentliche Situation vorzubereiten und ihre Aufstellung von Einheiten für einen Angriff unter Beweis zu stellen. Japan machte keine weltweite Angelegenheit aus ihrer Ansicht, dass die USA ihnen ihre Rolle im Pazifik streitig machen indem sie Japan daran hinderten, Zugang zu Rohstoffen und Energie zu haben.

Genauso wie Hitler vor seinem Angriff auf Russland nicht erst endlose Drohungen aussprach und öffentlich argumentierte, dass England den Krieg zu verantworten hätte.

Diese Ereignisse geschahen vor dem Zeitalter von PSYOPS (Psychological Operations). In der heutigen Zeit gehen den aggressiven Kriegen der USA und Israel Jahre der Propaganda und internationale Sitzungen voraus, so dass wenn die Zeit gekommen ist, der Angriff ein bereits erwartetes Ereignis ist und kein monströser Überraschungsangriff mit dem faden Beigeschmack nackter Aggression.

Die USA, die dem Iran seit Jahren mit einem Angriff drohen, haben diesen Job jetzt an Israel abgegeben. In der dritten Woche im Juli gaben der amerikanische Vizepräsident und Außenminister Israel das Okay. Israel hat öffentlich Auskunft über seine Kampfschiffe gegeben die auf dem Weg zum Iran den Suez-Kanal überqueren. Das „muslimische“ Ägypten macht sich mitschuldig indem es keine Einwände gegen die israelischen Seestreitkräfte auf ihrem Weg zu einem Kriegsverbrechen erhebt, das die USA der Welt auferlegen.

Wenn der Angriff dann kommt, wird es schon ein alter Hut sein, ein erwartetes und zudem durch Jahre lange Propaganda, die behauptet der Iran sei niederträchtig, gerechtfertigtes Ereignis.

Israel will den Nahen Osten beherrschen. Israel hat die Absicht ganz Palästina und den Süd-Libanon zu einem „größeren Israel“ zu vereinen. Die USA will die komplette Welt regieren, bestimmen wer welches Land regiert, und den Zufluss von Ressourcen kontrollieren.

Die USA und Israel werden wahrscheinlich erfolgreich sein, weil sie effektive PSYSOPS-Methoden haben. In den meisten Teilen der Welt folgen die Medien den US-Medien, welche wiederum der Linie der US- und israelischen Regierungen folgen. In der Tat sind die amerikanischen Medien ein Teil der PSYOPS beider Länder.

Thierry Meyssan sagte der Schweizer Zeitung Zeit-Fragen gegenüber, dass die CIA SMS oder Textmitteilungen und Twitter dazu benutzten um Desinformation über die iranischen Wahlen zu verbreiten, inklusive des falschen Berichts dass der Wächterrat Mousavi mitgeteilt hätte, er hätte die Wahl gewonnen. Als dann die echten Ergebnisse bekannt gegeben wurden, sah es so aus als wäre die Wiederwahl von Ahmadinejad Betrug gewesen.

Der Iran erwartet sein Schicksal. Ob Irans Rafsanjani und Mousavi mit der CIA zusammenrbeiten um an die Macht zu kommen, ist eine angemessene Hypothese die untersucht werden sollte. Beide haben im Kampf um die Regierungsmacht im Iran verloren. Dennoch sind beide geltungsbedürftig und egoistisch. Die iranische Revolution von 1979 bedeutet ihnen wahrscheinlich überhaupt nichts außer eine Gelegenheit für persönliche Macht. Der Westen hat den Nahen Osten schon immer kontrolliert, indem Politiker die nicht an der Macht waren gekauft und dabei unterstützt wurden die unabhängige Regierung zu stürzen. Das Gleiche erleben wir heute im Sudan.

Im Fall vom Iran gibt es einen weiteren Faktor der Rafsanjani möglicherweise auf eine Linie mit Washington gebracht hat. Präsident Ahmadinejad hatte den früheren Präsidenten Rafsanjani, eine der wohlhabendsten Personen im Iran, wegen seiner Korruption attackiert. Wenn sich Rafsanjani dadurch angegriffen fühlt, hat er kaum eine Möglichkeit dagegen vorzugehen außer die jetzige Regierung zu stürzen. Dadurch wird er zur perfekten Person für Washington.

Vielleicht gibt es eine bessere Erklärung dafür warum Rafsanjani und Mousavi, zwei hochrangige Mitglieder der iranischen Elite, auf ihre Anschuldigungen des Wahlbetrugs beharren wodurch sie in die Hände Washingtons spielten, das jetzt dazu aufruft die Legitimität der iranischen Regierung anzuzweifeln. Es kann nicht sein dass das Präsidentenbüro so etwas tun kann, während der iranische Präsident mit solcher Macht nicht ausgestattet ist.

Ohne Rafsanjani und Mousavi könnten die US-Medien die iranische Wahl nicht als „gestohlen“ instrumentalisieren, eine Instrumentalisierung die die US-Regierung benutzt hat um die iranische Regierung weiter zu isolieren und ihrem Ruf zu schaden, wodurch es einfacher wird den Iran anzugreifen. Normalerweise helfen gut situierte Mitglieder einer Elite nicht einem ausländischen Feind dabei, ihr Land für einen Angriff vor zu bereiten.

Auf einen israelischen Angriff wird sicherlich Vergeltung folgen, die Washington dazu nutzen wird in den Konflikt einzugreifen. Haben die persönlichen Ambitionen von Rafsanjani und Mousavi und die Protestler der iranischen Oberschicht den Weg frei gemacht für einen Angriff?

Wenn sie einen Blick in den Atlas werfen, werden sie feststellen dass der Iran von einem Dutzend Länder umgeben ist, die US-Militärbasen beherbergen. Warum begreift im Iran niemand dass der Iran im Begriff ist ein neuer Irak, Afghanistan und Pakistan zu werden um am Ende eine von Ölfirmen regierte Marionette der USA zu werden?

Russland und China sind aus dem Gleichgewicht wegen den erfolgreichen Interventionen Amerikas in ihren Einflussbereichen; unsicher über die Bedrohung und die Reaktion. Russland hätte den bevorstehenden Angriff auf den Iran verhindern können, doch nachdem es von Washington unter Druck gesetzt wurde hat Russland dass Raketensystem, das der Iran gekauft hatte, nicht geliefert. China leidet unter der Selbstüberschätzung einer aufstrebenden Wirtschaftsmacht und ist dabei seine Energieinvestitionen im Iran an die Aggressoren USA/Israel zu verlieren. China fördert die aggressiven Kriege Amerikas mit Darlehen und Russland hilft den USA sogar dabei in Afghanistan einen Marionettenstaat zu schaffen und sorgt so für die Vorherrschaft der USA im ehemals sowjetischen Zentralasien.

Die Welt ist so ohnmächtig dass sogar die bankrotten Vereinigten Staaten einen neue aggressiven Krieg anfangen können, der als ruhmreicher Akt der Befreiung im Namen von Frauenrechten, Frieden und Demokratie akzeptiert wird.

Kommentare
  1. Ruediger sagt:

    Ich schätze Eure Berichte, finde aber, dass Ihr nicht nur darüber schreiben solltet, was alles im Argen liegt sondern vielmehr darüber, was wir als Einzelne dagegen tun können. Das Gefühl der Ohnmacht gegenüber den Horrorszenarien hilft auch nicht weiter und spielt womöglich den Mächtigen noch in die Hände!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s