Grippeimpfung bringt Kinder ins Krankenhaus

Veröffentlicht: 21. Juli 2009 von infowars in Eugenik, Gesundheit, Impfung, Population Control / Bevölkerungsreduktion, Schweinegrippe/ Pandemie
Schlagwörter:,

Grippe

S. L. Baker
Natural News
Am 14. Juli 2009

Bei der 105. Internationalen Konferenz der American Thoracic Society in San Diego, präsentierten Forscher kurzlich eine Studie die zeigt, dass die Grippeimpfung – die weitgehend als
„unabdingbar“ für Kinder mit chronischen Erkrankungen anerkannt ist – eine Grippeerkrankung bei Kindern nicht effektiv verhindert, besonders nicht bei Kindern mit Asthma. Aber hier ist der beste Beweis das die Grippeimpfungen nicht so sicher und hilfreich sind wie die Seuchenschutzbehörde (CDC) und andere staatliche Behörden behaupten: Die Forscher fanden außerdem heraus dass Kinder, die die Grippeimpfung bekommen, gefährdeter sind an der Grippe zu erkranken als solche die nicht geimpft werden. Wissenschaftler Dr. med. Avni Joshi von der Mayo Klinik in Rochester, Minnesota, erklärte bei dem Treffen:

„Die Befürchtung dass Impfungen mit Asthmaerkrankungen in Verbindung stehen könnten, wurde in der Vergangenheit durch verschiedene Studien widerlegt, die Wirksamkeit der Impfungen konnte jedoch nicht klar bewiesen werden. Die Studie wurde durchgeführt um die Wirksamkeit von TIV (trivalenter Totimpfstoff gegen Grippe) bei Kindern generell und bei solchen mit Asthmaerkrankung gegen Grippe, die stationär behandelt werden muss, zu untersuchen.“

Paradoxerweise präsentierte er dann die Ergebnisse die offenbar zeigen, dass der Impfstoff doch gesundheitliche Probleme verursacht, die so ernsthaft sind dass die Kinder deswegen im Krankenhaus behandelt werden müssen. Die Kinder wurden durch die Grippeimpfung geschädigt. Um herauszufinden ob der Impfstoff wirklich die Anzahl von Krankenhausaufenthalten bei allen Kindern verringert, insbesondere bei jenen mit Asthma, führten Dr. Joshi und sein Forschungsteam eine Kohortenstudie mit 263 Kindern durch. Alle Kinder wurden vom sechsten Lebensmonat bis zum 18. Lebensjahr an der Mayo Klinik in Minnesota untersucht und alle waren, wie durch ein Labor bestätigt wurde, zwischen 1996 und 2006 an Grippe erkrankt. Die Wissenschaftler dokumentierten welche der Kinder geimpft waren und welche nicht. Auch der Asthma-Zustand der Kinder wurde bei Aufzeichnungen beachtet, die festhielten wer in einem Krankenhaus behandelt wurde.

Dann überprüften die Forscher die Aufzeichnungen der untersuchten Kinder, um zu sehen wer von ihnen geimpft wurde und danach wegen einer Grippeerkrankung stationär behandelt werden musste. Die Ergebnisse zeigten dass bei Kindern die eine Grippeimpfung bekommen hatten, ein dreifach höheres Risiko für einen Krankenhausaufenthalt bestand als bei denen die nicht geimpft wurden. Bei den geimpften Kindern mit Asthma war das Risiko sogar noch höher. Keiner der gemessenen Faktoren, auch nicht die Art der Krankenversicherung oder die Schwere der Asthmaerkrankung, konnte dieses erhöhte Risiko erklären.

Sollte das eine Warnung sein, Kinder und vor allem Asthmatiker nicht gegen Grippe zu impfen? Unglaublich, aber trotz der Ergebnisse seiner eigenen Studie weigerte sich Dr. Joshi die Grippeimpfung zu kritisieren. Er sagte in einem Statement den Medien gegenüber:

„Während die Ergebnisse Fragen über die Wirksamkeit des Impfstoffs aufwerfen, weisen sie keine Verbindung zwischen der Impfung und Krankenhausaufenthalte auf. Weitere Studien sind erforderlich, nicht nur um die Immunogenität sondern auch die Effektivität von verschiedenen Grippeimpfstoffen bei Asthma Patienten zu bewerten.“

Der Beratungsausschuss für Patienten-Impfung der Seuchenschutzbehörde (ACIP) und die amerikanische Akademie für Kinderheilkunde empfehlen weiterhin jährliche Grippeimpfungen für Kinder im Alter von sechs Monaten bis 18 Jahren. Außerdem setzt sich das Nationale Asthma-Programm für Schulung und Vorbeugung (National Asthma Education and Prevention Program, 3. Überarbeitung) für eine jährliche Impfung von Kindern mit Asthma ab dem 6. Lebensmonat ein. Wie jedoch bei Natural News im letzten Herbst berichtet wurde, gibt es nur wenige Hinweise darauf dass Grippeimpfungen bei Kindern etwas nutzen. Eine große Studie der Cochrane Database of Systematic Reviews die 260.000 Kinder zwischen 23 Monaten und sechs Jahren überprüfte, hat gezeigt dass Impfungen nicht effizienter sind als ein Placebo.

Kommentare
  1. […] »Grippeimpfung bringt Kinder ins Krankenhaus […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s