BBC-Doku über 7/7-Anschläge: Mehr als nur ein gewöhnlicher Angriff

Veröffentlicht: 5. Juli 2009 von infowars in Propaganda, Terror, Terror unter falscher Flagge, TV

BBC

Debunking The Debunkers
Prisonplanet
2. Juli 2009

Dienstag Abend strahlte die BBC einen weiteren Angriff aus gegen die Untersuchungen zur Aufklärung von verdecktem Regierungsterror; dieses Mal über die Anschläge in London am 7. Juli 2005. Sogar gemessen an den Standards der BBC war dies ein ziemlich schwacher Versuch. Der Großteil der Sendung drehte sich um die Kritik an unwichtigen Aspekten und alten Argumenten. Es wurden Peter Powers Terrordrills erwähnt, man spielte jedoch die Bedeutung dieses außergewöhnlichen Zufalls herunter. Es wurde nicht erwähnt, dass auch an 9/11 und in Oklahoma City zeitgleich zu den Anschlägen am Ort des Geschehens Terrordrills stattfanden.

Immerhin berichtete die BBC, dass Metall am Boden der Züge durch die Explosion nach oben gebogen war. Es wurde sogar ein Interview gezeigt mit dem Augenzeugen der diese Aussagen gemacht hatte; jener stellte klar dass er alternative Theorien unterstützt. Diese Sachverhalte wurden aber nur kurz angerissen.

Wie bei den Sendungen über 9/11 wurde die offizielle Erklärung nicht sachlich verteidigt, sondern einfach nur wiederholt als wäre sie unanzweifelbarer Fakt. Dann machte man sich daran, alternative Theorien zu „widerlegen“ ohne auf Kritik an der offiziellen Sichtweise einzugehen.

Der Film “Ludicrous Diversion” beispielsweise stellt nicht einmal alternative Hypothesen auf, sondern deutet einfach auf die vielen Widersprüche und Ungereimtheiten in der offiziellen Version. Ein signifikanter Teil der BBC-Sendung befasste sich mit den Auswirkungen des Films “7/7 Ripple Effect” auf die muslimische Welt. Brian Paddick, ein Metropolitan Police Deputy Assistant Commissioner, unterstrich für wie wichtig er es hielt, dass die „Verschwörungstheorien“ widerlegt werden, da jene es möglicherweise schwieriger machen könnten, „weitere Tragödien“ zu verhindern. Dies ist eine gefährliche Verzerrung; die BBC unterstellt indirekt dass diese alternativen Hypothesen gefährlich seien und man islamischen Extremismus bewerben würde durch Fragen über 7/7.

Steve Watson stellte vor der Ausstrahlung die Frage:

Wird die BBC hochangesehene und investigativ tätige Leute wie den Autor und Politikwissenschaftler Nafeez Mosaddeq Ahmed miteinbeziehen, der ein exzellentes Werk («The London Bombings: An Independent Inquiry» / Die Bombenanschläge von London: Eine unabhängige Untersuchung) über die Thematik verfasst hat, oder werden nur uninformierte und unrepräsentative Idioten zu Wort kommen, die nicht einmal vollständige Sätze bilden können im Stil von: «MI5 ham det jemacht, weeste, ha’ick jenfalls in Intanet so jelesn.»


In der Sendung wurde dann mehrmals versucht, die Vertreter der 7/7-Inside-Job-Position als geistig labile und gefährliche Individuen zu porträtieren. Es wurde u.a. erwähnt, dass E-Mails mit Drohungen an eine Firma für kontrollierte Sprengungen und an Peter Power versandt worden waren. Auch zeigte man einen Ausschnitt
von WeAreChange, in dem Peter Power durch Fragen „belästigt wird“.

Gegen Ende der Sendung erwähnte die BBC dass Tony Gosling plane, enger mit der muslimischen Gemeinschaft  zusammen- zuarbeiten. Man verwies auf ein Event, das am 4. Jahrestag der Anschläge an der Birmingham-Hauptmoschee stattfinden soll. War dies eine unterschwellige Warnung, mit der Kritiker von Regierungs- ermittlungen in Terrrorfällen mit Extremismus assoziiert werden sollen?

Nach den erbärmlichen Versuchen, den Amokschützen Von Brunn mit der unabhängigen Forschung über 9/11 in Verbindung zu bringen, sollte uns dies nicht mehr überraschen.

Die BBC veröffentlichte 2004 eine Sendung namens “London Under Attack”, in der die Reaktion auf simulierte Terroranschläge auf drei U-Bahnzüge behandelt wurde. Zufälligerweise gab es Monate vor 9/11 mit „The Lone Gunmen“ ebenfalls eine Sendung, die mit verblüffender Exaktheit die kommenden Ereignisse darstellte. Der Gunmen-Darsteller Dean Haglund bestätigte, dass die CIA den Studios regelmäßig Drehbuchideen aufzwängt.


Kommentare
  1. […] »BBC-Doku über 7/7-Anschläge: Mehr als nur ein gewöhnlicher Angriff […]

  2. Thomas sagt:

    Diese Art der Anschläge wird es in nächster Zeit vermehrt geben, um politische Ziele der NWO durchzusetzen. Man kann darauf warten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s