Archiv für 5. Juli 2009

Monsanto bekommt Stellungnahme zum Gentech-Mais, die Öffentlichkeit bleibt ohne Informationen.

Wien (30. Juni 2009). Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat dem Gentech-Konzern Monsanto ein wissenschaftliches Schlüssel-Dokument über die Zukunft des Gentech-Mais MON810 zur Verfügung gestellt. Der Öffentlichkeit allerdings werden die Inhalte noch vorenthalten. „Es ist schon ein starkes Stück, dass die Ergebnisse einer angeblich unabhängigen Überprüfung des Monsanto-Mais vorab dem Hersteller mitgeteilt und der Öffentlichkeit vorenthalten werden.

weiter

Im April ist in einem schweizer Zug ein Behälter mit Schweinegrippe-Viren explodiert. Die Behörden spielten den Vorfall runter: Angeblich harmlos. Doch nun ist Klage gegen die WHO und beteiligte Pharmaunternehmen erhoben worden. Der Vorwurf: Vorbereitung und Durchführung eines bio-terroristischen Anschlags in der Schweiz.

Die irisch-österreichische Journalisten Jane Bürgermeister hat der WHO und den mit der Organisation zusammenarbeitenden Pharmaunternehmen den Krieg erklärt. Nach langen Recherchen ist für Bürgermeister das Phänomen „Schweinegrippe“ längst nicht irgendein Virus, dass zufällig in die Welt kam. Die Journalistin geht vielmehr davon aus, dass der Erreger künstlich hergestellt und bewußt verbreitet wurde.

weiter

Die korrupte Republik

Veröffentlicht: 5. Juli 2009 von infowars in Deutschland, Korruption

Im Zuge der Terrorismusbekämpfung wollen die USA künftig auf deutsche Polizeidaten zurückgreifen. Der Deutsche Bundestag hat dies am Freitag gebilligt.

Vor mehr als einem Jahr ist es schon zu einem Abkommen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika gekommen (gulli:news berichtete). Ferner geht es bei dem Unterfangen um die Vertiefung der Zusammenarbeit bei der Verhinderung und Bekämpfung schwer wiegender Kriminalität. Dem eingeschlossen ist der Bereich des Terrorismus. Inzwischen steht der Gesetzesentwurf der Bundesregierung.

weiter

Infokriegernews.de :
Herr Professor Dr. Schachtschneider, am 10.Februar schrieben Sie in einem Gastbeitrag für Hintergrund.de., die EU leide “an einem unheilbaren Demokratiedefizit”. www.hintergrund.de

Heute schrieb das Bundesverfassungsgericht in seiner Pressemitteilung, die EU leide an einem “strukturellen, im Staatenverbund nicht auflösbaren Demokratiedefizit”. www.bundesverfassungsgericht.de
Ist das nicht ein inhaltlicher Sieg für Ihr demokratisches Engagement?

Professor Dr. Schachtschneider:
Durchaus, in der Frage hat sich meine Auffassung durchgesetzt. Aber das Gericht läßt die Legitimation der Europapolitik durch den nationalen Gesetzgeber (noch) genügen, weil die Europäische Union nur begrenzt und bestimmt ermächtigt sei, so daß Ihre Maßnahmen voraussehbar und durch die Abgeordneten des Bundestages sowie die Mitglieder des Bundesrates verantwortbar sei. Das ist die demokratiedogmatische Lebenslüge der Integration. Die Abgeordneten und Bundesratsmitglieder wissen so gut wie nichts von den Richtlinien und Verordnungen der Union und pflegen sich um diese auch nicht zu kümmern. (mehr …)

Der Verleger Hubert Burda will zurück haben, was seiner Ansicht nach den Verlagen durch das Internet entrissen wurde: die Rechte am geschriebenen Wort und das Kleingeld, das damit einher geht.

Die Krise greift nach der Verlagswelt. Das Sterben der Zeitungen soll aufgehalten werden, durch das Durchsetzen von Abgaben: Wer zitiert, der zahlt! (mehr …)

BBC

Debunking The Debunkers
Prisonplanet
2. Juli 2009

Dienstag Abend strahlte die BBC einen weiteren Angriff aus gegen die Untersuchungen zur Aufklärung von verdecktem Regierungsterror; dieses Mal über die Anschläge in London am 7. Juli 2005. Sogar gemessen an den Standards der BBC war dies ein ziemlich schwacher Versuch. Der Großteil der Sendung drehte sich um die Kritik an unwichtigen Aspekten und alten Argumenten. Es wurden Peter Powers Terrordrills erwähnt, man spielte jedoch die Bedeutung dieses außergewöhnlichen Zufalls herunter. Es wurde nicht erwähnt, dass auch an 9/11 und in Oklahoma City zeitgleich zu den Anschlägen am Ort des Geschehens Terrordrills stattfanden. (mehr …)

Taliban

Kurt Nimmo
Infowars
30.06.2009


Weitere Beweise sind dafür aufgetaucht, dass die Vereinigten Staaten Terrorismus unter falscher Flagge verüben um im Irak „Ordnung aus Chaos“ zu schaffen. Nicht nur hätten die Vereinigten Staaten Talibankämpfer aus Afghanistan eingeschleust, um Zivilisten und US-Soldaten anzugreifen – sie hätten zusätzlich der al-Mahdi Armee von Muqtada al-Sadr erlaubt, Materialien zu importieren um USBV (Unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen) herzustellen, laut dem Investigativjournalist Wayne Madsen, der kürzlich bei Russian Today zu Gast war.

(mehr …)

Gesundheitsminister rechnet im August mit 100.000 Erkrankungen täglich.

In Großbritannien breitet sich die Schweinegrippe mittlerweile am schnellsten aus. Über 6.500 Menschen sind nach der WHO nachweislich an der Grippe erkrankt, 2.280 allein in zwei Tagen. 3 infizierte Menschen sind gestorben.

Der britische Gesundheitsminister Andy Burnham warnte gestern, dass man die Ausbreitung nicht mehr eindämmen könne. Vom 1. auf 2. Juli ist die Zahl der Infizierten wieder um 500 auf über 7.400 angestiegen. Jede Woche verdopple sich die Zahl der Infizierten, jeden Tag würden Hunderte von Menschen erkranken. Möglich sei, dass Ende des nächsten Monats bereits mehr als 100.000 Menschen täglich an dem Grippevirus erkranken.

h1n1.jpg
Schweinegrippevirus. Bild: CDC

weiter

Die AOK versucht mit einem Trick rund eine Milliarde Euro mit dem Tod von Patienten zu verdienen – und fühlt sich dabei auch noch im Recht!

Der AOK Bundesverband in Berlin wandte sich kürzlich mit einem brisanten Schreiben an das Referat VII 2 des Bundesversicherungsamtes in Bonn, indem er die »Annualisierung der Ausgaben Verstorbener« fordert. Das Schreiben trägt die Überschrift: »Versichertenklassifikationsmodell im Risikostrukturausgleich, Anpassung des Modells für den Jahresausgleich 2010« und ist abzurufen unter: http://www.bundesversicherungsamt.de/cln_091/nn_1058636/DE/Risikostrukturausgleich/Weiterentwicklung_20RSA/Vorschlag__AOK__BV,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Vorschlag_AOK_BV.pdf

Abkassieren, Abkassieren, Abkassieren
Für Laien ist nicht so schnell klar, um was es dabei geht. Aber wie sollte es auch anders sein, es geht um Geld, um viel Geld für die AOK. Denn die Krankenkasse will Zuschüsse für Patienten bekommen, wenn diese auch bereits verstorben sind.

Im AOK-Fachjargon hört sich das so an: »Berücksichtigung der Ausgaben und Versicherungszeiten Verstorbener im Rahmen der Zuschlagsermittlung“, denn laut dem Schreiben der Krankenkasse ergebe sich bei der Zuschlagsermittlung folgendes Problem: »Untersucht man die Wirkungsweise des vom BVA (Bundesversicherungsanstalt, d. Verf.)  angewandten Verfahrens empirisch, so zeigt sich, dass dieses Verfahren zu Unterschätzung der Ist-Ausgaben für jene Altersgruppen führt, die überdurchschnittlich viele Verstorbene aufweisen, wogegen die Ist-Ausgaben derjenigen Altersgruppen, die unterdurchschnittlich viele Sterbefälle aufweisen systematisch überschätzt werden.«

weiter

Honduras: Die Nichtigkeit des Coups

Veröffentlicht: 5. Juli 2009 von infowars in Geheimdienst
Schlagwörter:,

Die Geschichte wiederholt sich und endet sehr wahrscheinlich auf die gleiche Weise. Der Coup d’État in Honduras ist ein Remake dessen, was sich im April 2002 in Venezuela ereignete und dessen, was angesichts einer explosiven Reaktion von mehreren regionalen Regierungen in Bolivien im vergangenen Jahr scheiterte.

Ein Präsident, von maskierten Soldaten in den frühen Morgenstunden mit Gewalt gekidnappt, auf den Buchstaben genauzelaya nach dem Operations-Handbuch für die Todeskommandos des CIA und der School of the Americas, ein gefälschter Rücktrittsbrief mit dem Ziel, die Bevölkerung für dumm zu verkaufen und zu demobilisieren, der aber sofort von CNN in die ganze Welt geschickt wurde, ohne vorher die Wahrhaftigkeit des Berichts zu prüfen; die Reaktion des Volkes, das bei Bekanntwerden der Operation auf die Strassen strömte, um mit blossen Händen die Panzer und Armeefahrzeuge aufzuhalten und die Rückkehr von Zelaya auf den Präsidentenposten zu verlangen; die Abschaltung der Elektrizität, um das Funktionieren von Radio und Fernsehen zu verhindern und Verwirrung und Verzagtheit zu erzeugen.

weiter…