Insider-Infos von Bilderberg 2009 erweisen sich bereits jetzt als korrekt

Veröffentlicht: 1. Juli 2009 von infowars in Bilderberg, EU, Eugenik, New World Order/ Neue Weltordnung, Podcasts, Population Control / Bevölkerungsreduktion, Wirtschaft, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise
Schlagwörter:, ,

Bilderberg

James Corbett
The Corbett Report
25. Juni 2009


[Übersetzung: NoWorldOrder/Infoblogmedia]


Beobachter der jährlich stattfindenden elitären Bilderberg-Konferenz wissen seit langem, dass dort besprochene Pläne oft schnell in die Realität umgesetzt werden. Im Jahr 2002 prognostizierte der Bilderberg-Experte Jim Tucker korrekt, dass der Irak-Krieg im März 2003 starten würde und nicht im Herbst 2002, wie damals von vielen Seiten angenommen wurde. Im Jahr 2006 sagte Daniel Estulin das Platzen der Hypothekenblase und den darauf folgenden Wirtschaftscrash korrekt voraus, während die meisten Mediensprecher zu jenem Zeitpunkt über derartige Prognosen nur herzhaft lachten. 2008 sprach Tucker von dramatischen Einbrüchen beim Ölpreis während die meisten Analysten einen möglichen Preisanstieg auf bis zu $ 200 pro Barrel für wahrscheinlich hielten. Tucker und Estulin waren mit ihren Prognosen stets verblüffend präzise und zwar nicht deshalb, weil sie über eine Kristallkugel verfügen sondern weil sie mit Hilfe von Quellen innerhalb der Bilderberg-Gruppe und anderen Organisationen, in denen Finanzoligarchen und ihre politischen Marionetten geopolitische Entscheidungen über unsere Zukunft treffen, Ereignisse und Entwicklungen korrekt voraussagen können.

Das Jahr 2009 ist noch nicht einmal zur Hälfte vorbei aber wie es scheint, erweisen sich die Prognosen von Estulin und Tucker, die sie dank der Hilfe ihrer Informanten in der diesjährigen Bilderberg- Konferenz machen konnten, bereits jetzt als korrekt. In einem Telefoninterview, das zeitgleich zur Konferenz in Griechenland geführt wurde, warnte Daniel Estulin den Corbett Report, dass einflussreiche Akteure die Börsenwerte ein letztes Mal in die Höhe treiben würden um die Massen mit ihren Investments noch einmal in den Markt zu locken bevor sie ihn dann abstürzen lassen. Nun erschien kürzlich ein beunruhigender Bericht, wonach zahlreiche Manager und Vorstände ihre Aktien mit einer Geschwindigkeit verkaufen, wie man es seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hat. Sehen Sie hier einen Auszug aus dem Interview mit Daniel Estulin:

Der Bericht von Bloomberg verlautbart, dass der Markt – der gegenwärtig einen der schnellsten Aufschwünge seit Jahrzehnten durchmacht da die Werte sich vom Tiefstand nach dem Crash des letzten Jahres erholen – sehr bald den Boden unter den Füßen weggezogen bekommen wird. Genau das nehmen sich viele Konzernlenker gerade zu Herzen und stoßen ihre immer wertloser werdenden Aktien ab bevor die allgemeine Öffentlichkeit realisiert was hier gespielt wird. Hinzu kommt die beunruhigende Meldung, dass US-Botschaften überall in der Welt angewiesen wurden, sich auf längere Bankfeiertage ab September diesen Jahres vorzubereiten. Die Obama-Administration erntet derzeit wachsende Kritik für ihren Vorschlag, der privaten Federal Reserve weitreichende diktatorische Vollmachten über die gesamte US-Wirtschaft zu geben. Es gibt kaum einen Zweifel daran, dass ein wirtschaftlicher Kollaps, wie ihn Estulin beschreibt, mit jedem verstreichenden Tag immer wahrscheinlicher wird.

Sollte ein ökonomischer Zusammenbruch wie prognostiziert erfolgen, so wären weltweite soziale und politische Verwerfungen von historischer Tragweite ein unvermeidliches Ergebnis. Jim Tucker, der dem Corbett Report kürzlich ebenfalls ein Interview gab, erzählte uns dass die Bilderberger die gegenwärtige Weltfinanzkrise zu ihren Gunsten manipulieren werden, so dass sie damit ihr bereits seit langem verfolgtes Ziel einer Nordamerikanischen Union nach dem Vorbild der Europäischen Union ein Stück weiter realisieren können. Tatsächlich haben wir von Bilderbergern, wie etwa Bundeskanzlerin Angela Merkel, bereits Rufe nach mehr Zentralisierung von Finanzregulierungsbehörden gehört, die damit begründet werden, dass vor allem national begrenzte Finanzmarktaufsichten einer der Hauptgründe für die Finanzkrise gewesen seien. Estulin glaubt auch, dass die weltweite ökonomische Depression, in die wir derzeit rutschen, am Ende für den Tod von über vier Milliarden Menschen verantwortlich sein könnte, was in etwa zwei Dritteln der Weltbevölke- rung entsprechen würde. Das Thema Bevölkerungsreduzierung stand kürzlich auch ganz oben auf der Tagesordnung eines geheimen Treffens von Milliardären, das nur wenige Wochen vor der Bilderberg-Konferenz stattgefunden hatte und welches vom langjährigen Bilderberger David Rockefeller organisiert worden war.
Jim Tucker betonte auch, dass eine Ausnutzung bzw. Steuerung der Schweinegrippe-Hysterie ganz oben auf der Agenda der Konferenz stand und dass man diese Krise nutzen würde um politische Macht in internationalen Organisationen wie der WHO zu konsolidieren. Wir sehen bereits seit Jahren, wie im Zuge von Pandemien immer mehr Macht an internationale Bürokratien, die sich jeder demokratischen Kontrolle entziehen, übertragen wird und nun scheint die Zerstörung nationaler Souveränität in dieser Sache ernsthaft voranzuschreiten. Sehen Sie hier einen Ausschnitt aus dem Interview mit Jim Tucker:

Wieder einmal haben kürzlich geschehene Ereignisse Jim Tuckers Aufklärungsarbeit bestätigt. Seit der Bilderberg-Konferenz im Mai hat die WHO nun die „erste Pandemie des 21. Jahrhunderts“ ausgerufen, was der WHO genau jene Machtübertragung garantiert, vor der Tucker gewarnt hatte. Der erste Testlauf hierfür könnte bereits in diesem Herbst erfolgen, wenn man einen stärkeren, saisonal bedingten Ausbruch des erstaunlich schwachen H1N1-Grippevirus medial hochspielen wird um dies als Rechtfertigung für die Durchführung von Massenimpfungen zu nutzen. Vorbereitungen für solche Maßnahmen wurden bereits in vielen Ländern getroffen, darunter Kanada, USA und Frankreich.

Die Aussicht, dass die WHO ihre eigene Kampagne zur Schweinegrippen-Hysterie nutzen wird um Massenimpfungen rund um den Globus zu rechtfertigen ist auf dreifache Weise beunruhigend. Erstens könnten die Impfungen zur Pflicht erklärt werden und so die Freiheit des Menschen von medizinischen Zwangsbehandlungen (ein wesentliches Merkmal einer freien Gesellschaft) zerstören. Zweitens wird der Impfstoff gegen die Schweinegrippe von genau derselben Firma produziert, die Anfang dieses Jahres Influenza-Impfstoffproben verschickt hatte, welche mit lebenden Vogelgrippeviren verseucht waren. Ärzte aus der tschechischen Republik warfen der Firma (die diesen Vorfall als „Unfall“ herunterspielte) vor, gezielt eine Pandemie auslösen zu wollen. Drittens beunruhigt der Gedanke an eine Kampagne zur Massenimpfung nicht zuletzt auch, weil einer der an der Entwicklung des Tamiflu-Impfstoffes beteiligten Wissenschaftler kürzlich die Vermutung äußerte, dass der DNA-Strang der aktuellen Schweinegrippe möglicherweise während eines Herstellungsprozesses für gewöhnliche Influenza-Impfstoffe entstanden sein könnte.

Für mehr Informationen über die Schweinegrippe und die mögliche Ausrufung eines “medizinischen Kriegsrechts” (medical martial law) schauen sie sich bitte folgendes Video an:

Obwohl die wachsende Bestätigung für die Informationen der Bilderberg-Insider natürlich zunächst einmal beunruhigt, gibt die Tatsache dass Tuckers und Estulins Quellen in der Vergangenheit richtig lagen auch Anlass zur Hoffnung. Erstens zeigt es, dass diese Pläne von qualifizierten Journalisten und den alternativen Medien aufgedeckt werden können und – genug politischen Willen vorausgesetzt – dass sie sogar auch gestoppt werden können. Zweitens diskreditiert es die von Konzernen gelenkten Massenmedien einmal mehr, da jene, nachdem sie die Existenz der Bilderberg-Gruppe jahrelang geleugnet hatten, nunmehr dazu übergehen, das Stattfinden dieser Konferenzen zwar einzuräumen, jedoch unter dem Vorbehalt, dass diese unwichtig seien und keinerlei politischen Einfluss hätten. Je länger die Konzernmedien diesen Weg trotz offensichtlicher Fakten weitergehen, umso mehr werden sie sich selbst diskreditieren und umso schneller wird sich die Öffentlichkeit von den rasant untergehenden Medienapparaten der kommerziellen Propagandamaschinerie abwenden. Im gleichen Zuge werden die alternativen Medien weiterhin exponentiell wachsen und das Bewusstsein in der Bevölkerung über die Existenz und die Machenschaften der Bilderberg-Gruppe weiterhin ansteigen lassen.

Kommentare
  1. […] »Insider-Infos von Bilderberg 2009 erweisen sich bereits jetzt als korrekt […]

  2. warren sagt:

    Die parasitär-elitären Aasgeier der Bilderberger sind immer bestens im Bilde, was künftige Ereignisse betrifft, die sie selbst hervorrufen. BILD hilft da bekanntlich ja weniger, um irgendwie im Bilde zu sein.

  3. ctns sagt:

    Vielen Dank für diese umfassende Information von der letzten Bilderberg Sitzung. Wir sehen was bereits eingetreten ist und können sehen, was in etwa auf uns zukommt.
    Den üblichen Medien kann man nicht mehr vertrauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s