„Bank-Holiday” für September geplant?

Veröffentlicht: 25. Juni 2009 von infowars in Bank Mafia/Finanzen, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise

FDR

Kurt Nimmo
Infowars
June 22, 2009


Bob Chapmans einflussreiche Publikation International Forecaster berichtet über die Möglichkeit, dass für Ende August oder Anfang September ein sog. „Bank-Holiday“ geplant ist. Laut Chapmans Quellen verkaufen US-Botschaften auf der ganzen Welt Dollars und horten fremde Währungen in den jew. Ländern in denen sie tätig sind.

„Manche US-Botschaften auf der Welt werden angewiesen, große Mengen der lokalen Währungen zu kaufen,“


schreibt
Harry Schultz; “genug um ein Jahr damit auszukommen.” Schultz veröffentlicht den Harry Schultz Letter, ein internationaler Newsletter über Investments, Wirtschaft und Geopolitik der von Peter Brimelow in der Publikation Market Watch 2005 und 2008 zum „Newsletter des Jahres“ gekürt wurde. Schultz glaubt, die globale Elite sei dabei, einen „Bank-Holiday“ im Stile FDRs von unbestimmter Länge vorzubereiten um „die Bankenmisere zu bewältigen“ und neue Bankgesetze zu implementieren. Am 5. März 1933, während der von den Bankern geschaffenen „Großen Depression“, verkündete Franklin Rooosevelt einen „Bank Holiday“, welcher Banken dazu zwang, für vier Tage zu schließen. Roosevelt boxte anschließend den Emergency Banking Act durch; das am 9. März vom Kongress verabschiedete Gesetz verlieh FDR fast diktatorische Kontrolle über die Geschäfte der Banken. Es gestattete außerdem dem Finanzminister, jede Person und jedes Geschäft im Land zum Verkauf von Gold gegen Papierwährung zu zwingen.

Am 10. März erließ Roosevelt die Executive Order No. 6073, die es Leuten untersagte, Gold nach Übersee zu versenden und die es Banken untersagte, Gold auszuzahlen. Ein paar Wochen später, am 5. April, erließ Roosevelt die Executive Order No. 6102, welche Amerikaner anwies, ihr Gold und ihre Goldzertifikate an die Zentralbank Federal Reserve im Austausch gegen Fiat- Papierwährung auszuhändigen. In anderen Worten: FDR führte eine der größten Abzockereien in der Geschichte durch. FDR zockte nicht nur das amerikanische Volk ab, sondern außerdem Ausländer welche Dollars hielten, was sicherstellte dass sich die Große Depression auf der Welt wie ein Lauffeuer verbreitete. Schultz betont dass ein weiterer zwangsweiser Bank-Holiday wahrscheinlich zu einer Entwertung des bereits tödlich verwundeten Dollars führen werde.

„Aber entwertet gegenüber was? Dem Euro? Zweifelhaft. Gold? Vielleicht. Oder gegenüber dem IWF-Korb aus verschiedenen Währungen.“


Letzteres hält er
für wahrscheinlicher. Dies ist exakt das was die Globalisten im Sinn haben. Im März berichteten die Medien dass der IWF plane, Milliarden an “global quantitative easing”-Dollars unter dem Namen „globale Super-Währung“ zu schöpfen um auf die Bankenkrise zu reagieren.

„Das Prinzip dahinter ist dass jeder Bonus-Dollars erhalten würde und dass jeder sie kriegt, anstatt dass die Federal Reserve sie drucken muss,“


erklärte Simon Johnson,
der ehemalige Chefökonom beim IWF. Schon mal etwas von Inflation gehört? Es ist kein Geheimnis dass die Elite seit einiger Zeit das Ziel einer globalen Währung verfolgt. 2007 verlautbarte der Direktor für internationale Wirtschaft beim Council on Foreign Relations, dass der Dollar und der Euro nur temporäre Währungen seien.

„Es ist der Markt der den Dollar zu globalem Geld gemacht hat – und was der Markt gibt, kann der Markt auch wieder nehmen.“


Eher nehmen die Bankster; und nicht nur Geld sondern auch nationale Souveränität weil eine globale Währung das Ende von „monetärem Nationalismus“ erfordern würde. Richard N. Haass, Präsident des Council on Foreign Relations, sagte:

„Staaten müssen darauf vorbereitet sein, etwas Souveränität an globale Körperschaften abzutreten wenn das internationale System funktionieren soll.“


Mr. Schultz glaubt, ein „Bank Holiday“ würde den Wünschen der internationalen Banker-Elite entsprechen. Es werde zu „Verstaatlichung“ führen, was eine euphemistische Umschreibung für blanken Diebstahl ist. Es wird der Regierung gestatten, welche bereits vollständig im Besitz der globalen Elite ist und von ihren korrupten Erfüllungsgehilfen geleitet wird, abgesicherte Creditors und Bondholders auszurauben. Verstaatlichung ist die Übernahme und die Aushändigung an die Monopolisten von Versicherungsunternehmen, Häuserkreditanstalten, Banken, Krankenversicherungen und Autokonzernen. Während dem FDR-Bank-Holiday, so Schultz, öffneten viele Banken nie wieder; es war ein Weg um sie zu schließen und dabei das Gesicht zu wahren.

Ich schätze das gleiche würde heute passieren, tausende haben wenig oder keinen Nettowert, sind überladen mit Schulden und faulen Krediten.“


Um die Nation auf die kommende Plünderung einzustimmen, hat die Obama-Administration einen Plan vorgeschlagen um der Federal Reserve, die sich in Privatbesitz befindet und niemandem Rechenschaft schuldig ist, vollständige Aufsicht über die gesamte US-Wirtschaft zu geben. Mit den neuen Regeln hätte die Fed die Befugnis, jede Firma zu „regulieren“ von deren Aktivitäten angenommen wird, dass sie die Wirtschaft und die Märkte gefährden, d.h. den monopolistischen Interessen der Banker zuwiderlaufen. Ein Abonnent von Bob Chapmans Newsletter behauptete gehört zu haben, wie sich zwei Männer in Jacken der Katastrophenschutzbehörde FEMA mit einem Polizeichef in Kalifornien unterhalten hätten. Alle hätten zugestimmt dass die Übernahme der Polizei durch die Bundesregierung, ein Prozess der beinahe abgeschlossen ist, notwenig sei falls die Banken Ende August oder Anfang September schließen weil es dann draußen „übel“ zugehen werde. Falls Mr. Schultz mit seiner Vorhersage Recht behält, können wir Aufstände und schließlich die Ausrufung des Kriegsrechts erwarten.

Kommentare
  1. […] »“Bank-Holiday” für September geplant? […]

  2. Thomas sagt:

    Es ist das Ende der freien Welt und der freien Menschen.

  3. Thomas sagt:

    Man konnte es bei der Ansprache Obamas in Berlin an der Siegessäule sehen.
    DIE DEUTSCHEN LIEBEN OBAMA MIT SEINER POLITIK!
    Das habt ihr davon und jetzt werdet ihr mal sehen, wie ihr eurer Menschenrechte und eures Eigentums beraubt werdet.
    Das hatte Obama mit „Yes we can“ gemeint und nichts anderes!
    Ihr Träumer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s