Iran-Propaganda der BBC als Täuschung entlarvt

Veröffentlicht: 23. Juni 2009 von infowars in Iran, Medien, Propaganda
Schlagwörter:

Iran

Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
Thursday, June 18, 2009

Die BBC wurde mal wieder beim Täuschen der Öffentlichkeit erwischt in dem sie ein Foto einer Pro-Ahmadinejad-Kundgebung als Aufnahme von Anti-Regierungs-Demonstranten präsentierte, die mit Hossein Mousavi symphatisieren würden. Auf einem Bild das die L.A. Times am Dienstag auf ihrer Website zeigte, war der iranische Präsident Ahmadinejad zu sehen wie er bei einer öffentlichen Veranstaltung einer Masse seiner Unterstützer zu- winkte. In einer gestrigen Story über Wahlprotestler benutzte die BBC einen gezoomten Ausschnitt des gleichen Bildes aus dem Ahmadinejad weggeschnitten war. Der Untertitel des Bildes lautete: ‚Hossein-Mousavi-Anhänger setzen sich erneut über Demonstrationsverbot hinweg’. Das BBC-Foto ist eindeutig identisch mit dem Foto der Pro-Ahmadinejad-Versammlung das in der L.A. Times veröffentlicht wurde. Dennoch wird es als Anti-Ahmadinejad-Protest untertitelt. Hier die Bilder (Klicken sie auf die Bilder für eine Vergrößerung):

Iran Iran

Ein Leser erzählte der WhatReallyHappened Website:


„Nun ich glaube dass die Behauptung, es sei eine Versammlung für Mousavi gewesen, eindeutig nicht der Wahrheit entspricht, denn während ich die Nachrichtenseiten durchstöberte, bemerkte ich in einer Story der BBC über den Iran ein Bild das mir bekannt vorkam – es zeigte die gleiche Versammlung, nur heran- gezoomt um Ahmadinejad auszuschneiden. Wie an dem Baum und dem runden Gebäude im Hintergrund zu sehen ist, handelt es sich ganz klar um die gleiche Veranstaltung. Irgendwie schafft es die BBC wohl, die L.A. Times in der Qualität ihrer Reportagen zu übertreffen – denn sie haben tatsächlich das Foto der riesigen Pro-Ahmadinejad- Versammlung mit ‚Hossein-Mousavi-Anhänger setzen sich erneut über Demonstrationsverbot hinweg’ untertitelt – eine offensichtliche Lüge und Verschleierung dessen was wirklich zur Zeit im Iran passiert!“



Kurz nach dem auf der WhatReallyHappened-Seite die Wahrheit über das falsch dargestellte Foto auftauchte, änderte die BBC den Bildtext in dem ursprünglichen Artikel. Das ist nicht das erste mal dass die BBC dabei erwischt wurde, auf unzulässige Weise Bild- und Videomaterial zu bearbeiten und für politische Propaganda zu benutzen. Während dem Fall von Bagdad im April 2003 übertrugen die BBC und andere Vertreter der Mainstream-Medien Nahaufnahmen des „Massenaufstandes“, wobei Iraker mit Hilfe von US-Truppen die Saddam-Hussein-Statue am Fardus Square abrissen. Die Nahaufnahmen wurde dazu benutzt um zu unterstellen, dass Hunderte oder sogar Tausende Iraker an einer dem Fall der Berliner Mauer ähnlichen „historischen“ Befreiung teilhaben würden. Als dann im Internet Weitwinkel-Aufnahmen veröffentlicht wurden die nie im TV übertragen worden waren, kam die Wahrheit über den „Massenaufstand“ ans Licht. Die Menge um die Statue herum war sehr spärlich und bestand größtenteils aus US-Truppen und Journalisten. Die BBC musste später zugeben, dass nur „Dutzende“ Iraker am Sturz der Statue beteiligt waren. Die ganze Szene war eine einzige Farce, durch die Zurückhaltung der Weitwinkel-Aufnahmen wurde die Welt davon überzeugt, es hätte sich bei dem Ereignis um einen triumphalen und historischen Massenaufstand der irakischen Bevölkerung gehandelt. Welche Ansichten über die Legitimität von Ahmadinejad und die Genauigkeit der iranischen Wahlergebnisse sie auch immer haben mögen, die Tatsache dass das angloamerikanische Establishment und seine Medienorgane das Chaos im Iran ausnutzen und weiter anheizen um ihn noch mehr zu destabilisieren, steht außer Frage. In der Tat hat das US State Department, welches routinemäßig das Internet als Werkzeug von Extremisten und Terroristen dämonisiert wenn es dazu genutzt wird die US Außenpolitik zu kritisieren, heute den beispiellosen Schritt unternommen zu erbitten, dass Twitter.com

„geplante Wartungsarbeiten verschiebt damit iranische Demonstranten es weiter dazu nutzen können, um Bilder und Berichte der Unruhen zu veröffentlichen,“


wie die London Times berichtet.

Kommentare
  1. […] »Iran-Propaganda der BBC als Täuschung entlarvt […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s