US-Regierung verlangt Inventur sämtlicher Waffen der Veteranenorganisation VFW

Veröffentlicht: 17. Juni 2009 von infowars in USA, Waffen
Schlagwörter:

VFW

Kurt Nimmo
Infowars
June 9, 2009

Ein Infowars-Leser hat eine E-Mail erhalten, die vom „Assistant Adjutant of the Department of Texas Veterans of Foreign Wars“ an die Anführer der VFW geschickt wurde und zu verstehen gibt, dass das U.S. Army TACOM [Tactical Army Command – strategische Leitung] eine Inventur sämtlicher Waffen verlangt, die sich im Besitz von VFW-Mitgliedern befinden.

VFW

„Auch wenn sie schon seit 20, 40, 60 oder 100 Jahren im Besitz dieser Ausrüstung sind,“


heißt es in der E-Mail,

„gehört sie (die Ausrüstung) immer noch dem US-Militär“.


Die E-Mail kam zusammen mit einem Inventur-Formular, in welchem alle Waffen aufgelistet werden sollen und welches an das „Department of Texas Veterans of Foreign Wars“ gesendet werden soll.

„Dieses Formular wird anschließend von einer Zentraldatenbank aller texanischen VFW-Mitglieder an das ‚U.S. Army TACOM‘ gesendet, um die Seriennummern aller herausgegebenen Gegenstände zu überprüfen. Dies ist eine sehr umfangreiche Liste und sie reicht zurück bis vor die Gründung der VFW. Falls sie eine Kanone aus dem spanisch-amerikanischen Krieg haben ist diese auf der Liste“.


Viele VFW-Posten überall im Land verfügen auf ihren Grundstücken über ausgemusterte Militärwaffen, Uniformen, Statuen und Flaggen aus jeder Ära. Es ist alltägliche Praxis für die VFW-Ehrengarde, umgebaute M1- Gewehre zum Abfeuern von Platzpatronen für Salut-Schüsse auf Paraden und bei Begräbnissen zu benutzen.
Die Waffen bei Posten der VFW sind normalerweise in abgeschlossenen Räumen gelagert. TACOM ist nicht einfach an Platzpatronengewehre und Antiquitäten interessiert, sondern an

„Waffen und Ausrüstungsgegenständen, betehend aus aber nicht beschränkt auf Gewehre, Pistolen, Granatwerfer, Artilleriegeschützen, Panzern, Fahrzeugen, Fluggeräten, Raketen, Flugzeugträgern (sic) usw. aus jeder Ära.“


In der E-Mail heißt es, jeder Versuch die Objekte zu „verstecken“ werde streng bestraft werden.

„Bitte versuchen sie nicht die Waffen und Ausrüstungsgegenstände ungelistet zu lassen und sie zu verstecken. Sie werden dem FBI und BATF als gestohlene Militärausrüstung gemeldet,“


schreibt Dan West, pensionierter USMC (Marine Corps) Sergant.


„Ich hoffe, dass ich nicht an die Härte der Bestrafungen sowie an die gerichtlichen Verfahren erinnern muss, die folgen werden falls Individuen oder gewählte Funktionäre der Stützpunkte gestohlene Militärwaffen in ihrem Besitz haben.“


Die Inventur der Waffen der VFW zeigt, dass die Regierung den Veteranen nicht über den Weg traut, selbst bei antiquierter und nicht-funktionsfähiger Militärausrüstung die hauptsächlich zum Herzeigen und für Historisches genutzt wird. Vor einem Monat unternahm die Regierung den bislang beispiellosen Schritt, von Soldaten in Fort Campbell in Kentucky zu verlangen, all ihre privaten Waffen und Waffenbesitzkarten offenzulegen.


„Miltärs bestehen darauf, dass diese Praxis nicht mit einem kürzlich veröffentlichten kontoversen Bericht des Heimatschutzministeriums zusammenhängt, welcher warnte dass verärgerte Veteranen eine Bedrohung für die nationale Sicherheit darstellen könnten. Vielmehr ziele die Inventur privater Waffen laut der Army darauf ab, die steigende Anzahl versehentlich gelöster Schüsse durch Waffen führende Soldaten zu verringern,“


berichtete NewsMax am 5.Mai.
Am 5. Juni berichtete WorldNetDaily dass Fort Bliss in Texas Soldaten, die außerhalb des Forts leben, darüber informiert hat dass sie alle Beschreibungen, Seriennumern, Kaliberdaten, Marken und Modelle ihrer in Privatbesitz befindlichen Waffen angeben müssen.

Kommentare
  1. […] »US-Regierung verlangt Inventur sämtlicher Waffen der Veteranenorganisation VFW […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s