Archiv für 10. Juni 2009

Sotomayor

Infowars
6. Juni 2009
Von POLITICO

Die Kandidatin für den Obersten Gerichtshof Sonia Sotomayor akzeptierte letztes Jahr eine Einladung für den Belizean Grove, ein wenig bekannter, elitärer Frauenklub. Er wurde gegründet vor fast 10 Jahren als Antwort auf den Bohemian Grove – ein geheimnisvoller Männerklub mit Mitgliedern wie ehemaligen US-Präsidenten und Wirtschaftsbossen – und hat rund 125 Mitglieder, darunter Generäle, Wall-Street-Manager und ehemalige Botschafterinnen. Sotomayors Mitgliedschaft in der aus New York stammenden Gruppe kam Donnerstag Nachmittag durch einen Fragebogen des Rechtsausschusses des Senats an die Öffentlichkeit. Von der Belizean Grove Website:

„Nach Betrachtung der Macht des Bohemian Groves, ein 130 Jahre altes Elite-Netzwerk von ehemaligen Präsidenten, Geschäftsleuten, Militärs, Musikern, Wissenschaftlern und Anführern gemeinnütziger Institutionen, sowie der Tatsache, dass Frauen nicht über eine ähnliche Organisation verfügen, gründeten Susan Stautberg und 26 andere Mitglieder den Belizean Grove, einen Bund einflussreicher Frauen, Entscheidungsträgern in den profitträchtigen, gemeinnützigen und sozialen Bereichen, die langfristige gegenseitig vorteilhafte Beziehungen aufbauen um ihr Schicksal in die Hand zu nehmen und anderen helfen, das Gleiche zu tun.“


Susan Stautberg (eine ehemalige Leiterin des Büros von Westinghouse Broadcasting in Washington) sagte, sie möchte den Belizean Grove von den Medien fernhalten. Mit anderen Worten, wir sollen nichts erfahren über solch einen exklusiven Klub, der von der herrschenden Elite und ihren Dienern organisiert wird. (mehr …)

Von Papen

Jurriaan Maessen
Infowars
June 4, 2009

Wie Paul Joseph Watson in seinem am 11. Mai 2009 veröffentlichten Artikel „Nazis Planned EU-Style Fourth Reich“ (Nazis planten Viertes Reich im Still der EU) berichtete, waren ranghohe Nazi-Industrielle stets präsent bei der frühen Phase der europäischen Union und der Gründung der Bilderberg-Gruppe; bis in die Nachkriegszeit hinein entwickelten sie sich immer weiter. Wie im Artikel berichtet wurde, planten hochranginge deutsche Industrielle einen Wirtschafts-Superstaat auf der Basis eines gemeinsamen Marktes für Europa. Es ist außerdem bewiesen, dass die Bilderberg-Gruppe ebenfalls Pläne für eine europäische Union und Währung verfolgte.

„Die Idee, Europa in einen geschlossenen Handelsblock zu vereinigen, ist nicht mehr schockierend wenn ein solcher Block von Deutschland dominiert würde,“


schrieb ein Mitbegründer der Nazi-Ideologie im 19. Jahrhundert. Franz von Papen, der Mann der dafür sorgte dass Adolf Hitler Reichskanzler wurde, schrieb ebenfalls über die Möglichkeit einer „Europäischen Föderation“ unter strenger Kontrolle Deutschlands und natürlich mit Berlin als glorreichem Zentrum. (mehr …)

Carradine

Kurt Nimmo
Infowars
7. Juni 2009

Als Reaktion auf eine Rezension seines Buches Blood on the Altar: The Secret History of the World’s Most Dangerous Secret Society, nennt Autor Craig Heimbichner mehrere prominente Mitglieder des Ordo Templi Orientis, den Orden des Tempels des Ostens, oder den Orden der orientalischen Templer, darunter John Carradine, den Vater des kürzlich verstorbenen David Carradine, der angeblich vorhatte, Nachforschungen über Geheimgesellschaften zu veröffentlichen.

Auch Martin P. Starr, Autor von „The Unknown God: WT Smith and the Thelemites“, behauptet, dass John Carradine ein Mitglied von Aleister Crowley’s Ordo Templi Orientis gewesen sei.

In „Sex and Rockets: The Occult World of Jack Parson“ schreiben John Carter und Robert Anton Wilson, dass Carradine bei der Eröffnung der Agape Lodge des OTO in Pasadena, Kalifornien Poesie vortrug. (mehr …)

Massenarbeitslosigkeit unvermeidlich?

Veröffentlicht: 10. Juni 2009 von infowars in Deutschland, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise
Schlagwörter:

Trotz Billionen Staatshilfe rings um den Globus erreicht die Arbeitslosigkeit neue Rekordwerte. Propaganda, Parolen und politische Maßnahmen helfen hierüber nicht weg.

Aktuell verhält sich die Arbeitslosenquote in Deutschland, trotz ausgebrochener Krise, noch sehr konstant. In keinem Sektor sind bis jetzt extrem gestiegene Arbeitslosenzahlen festzustellen und trotzdem wird immer häufiger in den Medien über Unternehmensschließungen und Entlassungen berichtet. Mit anhaltender Krise werden immer mehr Firmen die explodierenden Arbeitskosten reduzieren müssen.

weiter

Ach – wie schön. Nach der Schlappe der SPD wird die „gute alte“ Wahlpflicht mal wieder aus dem Müll gefischt, entstaubt und als Zeichen der Demokratie ins Schaufenster des Herrn Thießen gestellt.

Meine letzte Grillparty war auch eher mäßig besucht, nur bin ich leider kein Politiker, der deshalb gleich medienträchtig nach einer Pflicht zum Besuch der nächsten Party rufen kann. Sicher, ich hab geschrieben, dass jeder, der kommen will, kommen kann, aber anscheinend sind die meisten Leute schlichtweg zu undankbar bzw. zu unvernünftig um diese große Ehre, die ihnen zuteil wird, zu erfassen. Das Ergebnis war dann eine deprimierend leere Terrasse.

weiter

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) rechnet im Streit über die Sperrung von Kinderporno-Internetseiten mit einer baldigen Weichenstellung. „Es wird dazu sicherlich in der nächsten Woche eine Entscheidung geben“, sagte Familienstaatssekretär Gerd Hoofe am heutigen Dienstag in Berlin. Derzeit berät der Bundestag über den vom Kabinett beschlossenen Gesetzentwurf. Dort trifft die Initiative auf Widerstand der Opposition. Im Bundesrat erhebt sich ebenso Kritik wie aus den Reihen der Koalitionspartei SPD. Eine beim Bundestag eingereichte Petition gegen den Gesetzentwurf hat inzwischen über 110.000 Mitzeichner.

weiter

Britische Wissenschaftler haben einen tragbaren Mikrowellen-Scanner entwickelt, der der Polizei bei der Identifizierung von Personen helfen soll, die Waffen und Messer unter ihrer Kleidung verstecken.

Das Gerät ist klein genug, um verdeckt eingesetzt werden zu können. In einiger Entfernung zur überwachenden Person kann das Gerät, das auf einer Mikrowellen-Radar-Technologie basiert, die Reflexion von unter der Kleidung versteckten Waffen anzeigen. (mehr …)

Exporte kollabieren

Veröffentlicht: 10. Juni 2009 von infowars in Deutschland, Wirtschaft, Wirtschaftskrise/ Finanzkrise

Deutsche Ausfuhren im April 2009: fast -30% zum April 2008.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger
Ergebnisse mitteilt, wurden im April 2009 von Deutschland Waren im Wert
von 63,8 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von
54,4 Milliarden Euro eingeführt. Die deutschen Ausfuhren waren damit im
April 2009 um 28,7% und die Einfuhren um 22,9% niedriger als im April
2008. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Ausfuhren gegenüber März
2009 um 4,8% und die Einfuhren um 5,8% ab.

weiter

Ab dem 1. Juli sollen in China nur noch Rechner mit einer vorinstallierten Filter-Liste verkauft werden. Diesbezüglich setzt man auf eine Software namens „Green Dam-Yout Escort“.

Die Anwendung soll vorwiegend Kinder vor „gefährdenden“ Inhalten im Internet schützen. Gemeint sind damit pornografische Inhalte. Den Zugriff auf derartige Seiten will man auf diese Weise unterbinden. Erste Sicherheitsexperten schlagen bereits im Vorfeld Alarm. Möglicherweise könnte die Software als Trojanisches Pferd arbeiten und persönliche Daten der Nutzer übermitteln.

weiter

Mit dem Aufruf machte sich die umstrittene Organisation eventuell selbst strafbar

Nachdem die Pläne der Bundesfamilienministerin zur „Sperrung“ kinderpornographischer Seiten einen Proteststurm hervorgerufen haben, springt ihr jetzt die Deutsche Kinderhilfe zur Seite.

Die Internetgemeinde hat in den letzten Wochen einen Erfolg verbucht: die massive Reaktion auf die angekündigten Netzsperren, die angeblich dem Schutz von Kindern vor Missbrauch und sexueller Gewalt dienen sollen, haben es ins Fernsehen geschafft. Sehr wohlwollend wurde über die Proteste berichtet, vor allem über die Internetpetition und über die Initiative von Missbrauchopfern gegen Internetsperren.

Das Fernsehen half dem Anliegen der Internetuser auf die Sprünge, und diese positive Rückkoppelung, dieses fragile Bündnis zwischen dem alten und dem neuen Leitmedium hat nicht allen gefallen. Wirtschaftsminister zu Guttenberg wollte schnell die Unterstützer der Petition als Leute brandmarken, die der Gerechtigkeit in den Arm zu fallen gedenken, und seit einiger Zeit trommelt die Deutsche Kinderhilfe für die Sperren à la von der Leyen.

weiter

Der Centurion-Laser

Veröffentlicht: 10. Juni 2009 von infowars in Militär, Waffen, Wissenschaft/ Technik
Schlagwörter:

Gegenwärtig wird auf dem »White Sands Missile Range« im US-Bundesstaat New Mexiko eine neue Laserwaffe getestet, die konventionelle Geschosse ablösen soll. Federführend bei dem Projekt ist – wie könnte es anders sein – der unheimliche Rüstungsriese »Raytheon«.

Der White Sands Missile Range (WSMR) ist eine weitläufige militärische Teststätte in der Steppe von New Mexiko. Der weiße, gipsartige Sand der Region hat dem Gelände seinen Namen gegeben. Hier werden vorrangig Raketen und Drohnen getestet. Hier befindet sich auch die Trinity Site, jener berühmte Ort, an dem im Rahmen des Manhattan-Projektes am 16. Juli 1945 die erste Atombombe gezündet wurde, so sagt uns die Chronik. Auf dem White-Sands-Testgelände geht schon seit einigen Wochen und Monaten wieder Aufregendes vonstatten – das Militär prüft hier eines seiner neuen Vernichtungs-Spielzeuge auf Herz und Nieren: den Laser Centurion Demonstrator. Und die ersten Ergebnisse sind sehr »positiv«, sprich, die Waffe funktioniert ganz nach Wunsch.

Der neue Laser wurde vom übermächtigen Rüstungskonzern Raytheon zum Leben erweckt und verbindet erprobte ältere Technologien, Radar- und Feinderkennung, mit neuesten Konzepten der Laserentwicklung. Auf dem WSMR ist nun ein Prototyp beziehungsweise Demonstrations-System im Einsatz, um mit den Tests natürlich vor allem die Vorzüge der Technologie hervorzukehren. Das Programm titelt als »Laser-Gelände-Verteidigungssystem«. Rein defensiv also, keine Frage, denn Angriff ist bekanntlich die beste Verteidigung. Wir wissen ja aus der älteren und jüngeren Geschichte, dass hier die Begriffe in der Praxis immer wieder mal ganz versehentlich, aber umso lieber verwechselt wurden. Jedenfalls sind die Verteidiger sehr glücklich mit dem Laser, der durch seine einzigartige Verbindung zwischen Alt und Neu so manch Vorteil schafft.

weiter

Die offiziellen Netzsperren-FAQs

Das Bundesfamilienministerium verweist bei Anfragen zum Netzsperren-Komplex auf die offizielle Fragen-und-Antworten-Seite (FAQ). Diese enthält nicht nur die bekannten Lügen, sondern lässt durch einige Widersprüche und eine beklemmende Mitteilung aufhorchen.

Textbausteine aus Überlastungsgründen

Wer sich derzeit an das Bundesfamilienministerium wendet, hat schlechte Chancen, wenn es darum geht, Antworten auf konkrete Fragen zu erhalten. Da so viele Eingaben getätigt werden, heißt es in der Aneinanderreihung von Textbausteinen, sind konkrete Antworten nicht mehr möglich. Um die wichtigsten Fragen zum Thema „Netzsperren gegen Kinderpornografie“ zu beantworten, gibt es jedoch offizielle FAQs

(Frequently Asked Questions = regelmäßig gestellte Fragen), welche ständig aktualisiert werden. Wer sich diese FAQs einmal in Ruhe durchliest, bleibt nicht nur irritiert, sondern auch fassungslos zurück.

weiter

Die Zahl der Arbeitslosen als politisches Konstrukt

Veröffentlicht: 10. Juni 2009 von infowars in Deutschland, Propaganda

Was die amtliche Statistik abbildet, ist eine Frage der Definition und Ausgrenzung

Arbeitslosigkeit ist nicht nur ein drängendes gesellschaftliches Problem, sondern statistisch gesehen auch eine Definitionsfrage, mit der sich die Politik je nach Gusto ihre eigenen Arbeitslosenzahlen basteln kann. So ändert die Bundesagentur für Arbeit jetzt im Zuge einer gesetzlichen Regelung der Neuordnung der arbeitsmarktpolitischen Instrumente ab Mai ihre Zählweise: Arbeitslose, die von der Arbeitsagentur an externe Träger zur Betreuung und Vermittlung weitergereicht werden, tauchen nun nicht mehr in der Arbeitslosenstatistik auf.

weiter

Uganda hat so viel Ölreserven wie Saudi Arabien

Veröffentlicht: 10. Juni 2009 von infowars in Geopolitik, Wirtschaft
Schlagwörter:

… sagt eine ranghohe Beamtin des US-Energieministeriums.

Bereits im Januar 2009 hat die Times berichtet, „Neues Ölfeld in Uganda ist das grösste in Afrika“ und diese Meldung wurde jetzt bestätigt und noch übertroffen. Auf Grund von Testflussmessungen an den Bohrungen die bisher durchgeführt wurden und den geförderten Ölmengen, sprach Sally Kornfeld, eine Analystin des Büros für fossile Energien, von einem Reservoir in Uganda in einem Atemzug mit dem von Saudi Arabien. (mehr …)

Terror

Gewalttätige ausländische Terroristen streben angeblich danach, mit regierungskritischen Gruppen in den USA zusammenzuarbeiten

Steve Watson
Infowars.net
Friday, June 4, 2009

Beamte der US-Terrorfahndung gaben an, dass ihrer Ansicht nach “al-Kaida-Terroristen“ versuchen würden, sich mit regierungsfeindlichen Gruppen in den USA abzustimmen, um Anschläge mit hohen Opferzahlen zu verüben. Diese Vermutung überschneidet sich mit kürzlich veröffentlichten Dokumenten des Heimatschtutzministeriums, die gewaltätige Terroristen u.a. mit Bürgern gleichstellen, die die Rechte der Bundesstaaten über die Authorität der Bundesregierung stellen.

„Al-Kaida versucht, Schwächen im US-Grenzschutz auszunutzen und ist laut Terrorfahndungsbeamten gewillt, sich mit weißen Milizen oder anderen regierungsfeindlichen Gruppen zu verbünden, welche daran interessiert sind einen Angriff innerhalb der USA auszuführen…“


verlautbarte ein Bericht der Washington Times.
Die Beamten, die nur unter der Bedingung sprachen, nicht namentlich genannt zu werden, haben auf ein Video verwiesen, (mehr …)

Kritik der Argumentation der Bundesregierung von Christoph R. Hörstel

1. „Wir schicken Truppen nach Afghanistan, um die Entwicklungshilfe zu sichern.

1.1. Die Entwicklungshilfe für Afghanistan macht etwa 1/10 bis 1/14 der Sicherheitsaufwendungen der „Geberländer“ aus, im deutschen Verantwortungsbereich immer noch etwa 1/5 bis 1/7. Damit jedoch ist die Entwicklungshilfe eher das Feigenblatt eines Militäreinsatzes. (mehr …)

Schäuble übernimmt GSG9-Kommando

Veröffentlicht: 10. Juni 2009 von infowars in Deutschland, Diktatur, Polizeistaat
Schlagwörter:, ,

Der Bundesinnenminister war nach Medienberichten mit den gescheiterten oder abgeblasenen Einsätzen der Eliteeinheit vor Somalia unzufrieden.

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble will offenbar auf jeden Fall noch während seiner Amtszeit weitere Weichen stellen. Sein Lieblingsthema, den Bundeswehreinsatz im Inneren, verfolgt er unentmutigt weiter, ebenso das Verbot von Killerspielen. Jetzt will er selbst auch weit weg in Somalia beherzter in die Dinge eingreifen und soll, wie der Spiegel berichtet, in Zukunft selbst entscheiden können, wann die Eliteeinheit GSG 9 der Bundespolizei gegen Piraten eingesetzt wird, um deutsche Geiseln zu befreien.

weiter