Archiv für 14. Mai 2009

Die Schweinegrippe ist ein Schwindel, aber das Kriegsrecht ist nur zu echt

Während die Beamten nichts Besseres zu tun haben, als eine tödlichere Form des H1N1 im späteren Verlauf des Jahres vorherzusagen, sind mit Hilfe der betrügerischen Angsttreiberei und der Panik drakonische Maßnahmen eingeleitet worden.

Paul Joseph Watson www.propagandamatrix.com, 04.05.2009
[frei übersetzt von http://www.propagandaschock.blogspot.com]

Der H1N1 Virus hat weniger Leben gekostet, als man bei einer normalen Grippewelle hätte erwarten dürfen und trotzdem haben die Architekten des Kriegsrechts die drakonischen Maßnahmen zur Bekämpfung einer Pandemie in Stellung gebracht.

Nachdem der Virus sich als milder als ursprünglich befürchtet herausgestellt hat, schwächen die Gesundheitsbehörden jetzt ihre apokalyptischen Vorhersagen der Schweinegrippenpandemie ab, warnen jedoch, dass eine tödlichere Form der Krankheit diesen Herbst oder Winter zurückkehren könnte.

Obwohl der Virus in den USA erst einen 23 Monate alten Säugling getötet haben soll, wurde mit der riesigen Angstreiberei durch die westlichen Regierungen nun ein Standard gesetzt, welchen wir bei einem neuerlichen Ausbrechen – welches Beamte bereits jetzt für einen späteren Zeitraum in diesem Jahr behaupten – erwarten können. (mehr …)