Limitierung: der Surfer Protest gegen EU-Abstimmung (Update)

Veröffentlicht: 30. April 2009 von infowars in Überwachungsstaat/Big Brother, EU, internet, Zensur
Schlagwörter:

Am 5. Mai 2009 wird es eine Abstimmung im EU Parlament zu den umstrittenen Internetsperren geben.

Das freie Netz scheint in Gefahr, warnt man auf „Blackout Europe„. Nach dieser Abstimmung wird es „keinen Weg zurück geben!Wenn unter dem Aktenzeichen COD/2007/0247 am 5. Mai in Brüssel ein Beschluss gefasst wird, dann kann dies weitreichende Konsequenzen für alle bedeuten, die das Internet nutzen. „Jeder Eigentümer einer Website hat ein Interesse an der Verteidigung der freien Nutzung des Internets … jeder, der Google oder Skype nutzt … alle, die ihre Meinung frei äußern, überall in der Forschung, unabhängig davon, ob es z. B. um die persönliche Gesundheit oder wissenschaftlichen Studien geht … jeder, der einen Online-Shop betreibt … der Termine online verwaltet … der in sozialen Netzwerken unterwegs ist, … der Musik hört, … der Video schaut…“ kurz JEDER, der Millionen von Europäern, die sich auf das Internet täglich verlassen, direkt oder indirekt, wird sich mit „Beschränkung“ auseinandersetzen müssen. Es werden neue Bedingungen für die Nutzung von IT geschaffen.

Das Internet so wie wir es kennen, ist gefährdet„, wenn die vorgeschlagene neue EU-Vorschrift abgenickt wird. Nach den vorgeschlagenen neuen Regeln werden Provider in der Lage sein, die Anzahl der Webseiten, die man ansehen kann, rechtmäßig zu limitieren. Außerdem kann jeder Nutzer von bestimmten Diensten ausgeschlossen werden. Diese Limitierung wird mit dem hübschen Namen als „new consumer options“ getarnt, unter der man wählen kann, welches Paket man nutzen möchte, allerdings mit einer limitierten Anzahl von Möglichkeiten. Bye bye flatrate!

– Das Internet wird nur noch in Paketen zugänglich.

– Inhalte zu veröffentlichen, könnte stark eingeschränkt werden.

– Das Internet ist zu einer unkontrollierbaren Instanz geworden, das soll sich ändern. Ermittler von Staat und Unternehmen sollen Kontrolle zurückerhalten.

– Dies geschieht unter dem Vorwand Musik, Filme und andere Entertainment-Inhalte gegen Piraterie zu schützen.

– Die wirklichen Opfer dieses Plans werden alle Internet-Nutzer sein, die freien Zugang zu Informationen und Kultur wollen.

Da wir alle ein Interesse an der freien Nutzung des Internets haben, schlägt man bei Blackout Europe vor zu handeln:

Was können Sie tun? Sagen Sie dem Europäischen Parlament, dass es gegen die begrenzte Zugangsberechtigung im Internet stimmen soll! Erinnern Sie sie daran, dass sie (die jeweiligen Europaabgeordneten) im Juni wieder ihre Stimme brauchen und dass uns das Internet immer noch die Kontrollinstrumente liefert, um zu beurteilen, was sie (die Politiker) tun! Sie müssen wissen, dass Sie nicht allein sind: Hunderte von Organisationen arbeiten daran, und Tausende von Leuten haben bereits Kontakt zu ihren Abgeordneten in Bezug auf dieses Thema aufgenommen.

Also los:

weiter…

Kommentare
  1. […] »Limitierung: der Surfer Protest gegen EU-Abstimmung (Update) […]

  2. Thomas sagt:

    Habe ich schon lange gesagt. Das Internet ist die größte Gefahr für die Neue Weltordnung, weil es ihre Pläne offen legt.
    Aber es ist erst der Anfang der Sklaverei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s