Computer-Manipulation bei der Bahn: Allumfassende Überwachung

Veröffentlicht: 25. April 2009 von infowars in Überwachungsstaat/Big Brother, Datenschutz, Deutschland
Vieles, was im Daten-Skandal der Bahn bislang bekannt war, ist harmlos im Vergleich zu den Vorwürfen, die jetzt ans Tageslicht kommen: Die Deutsche Bahn soll auch mit sehr fragwürdigen Methoden gegen ihre Angestellten vorgegangen sein. Soll Dokumente gefälscht haben und sogar falsche „Beweise“ wie Hitlers „Mein Kampf“ oder Porno-Dateien auf Festplatten von Angestellten gespeichert haben, um diese besser kündigen zu können.

Das berichtet der Enthüllungsjournalist Günter Wallraff in der Zeit und steht damit nicht allein: Auch das Magazin Spiegel spricht von einem gewaltigen Überwachungssystem.

So soll die Bahn eine riesige Datenbank angelegt haben, in der heimlich alle dienstlichen, privaten und gesellschaftlichen Kontakte der Führungskräfte gesammelt wurden. Der Konzern erstellte „Kontaktdiagramme“, schnüffelte in Festplatten und in Gruppenlaufwerken, wo Briefe und Termine gespeichert werden.

weiter…

Kommentare
  1. […] »Computer-Manipulation bei der Bahn: Allumfassende Überwachung […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s