Rede des iranischen Präsidenten Mahmud Achmadinedschad

Veröffentlicht: 24. April 2009 von infowars in Iran, UN
Schlagwörter:,

Der „Eklat“ auf der „Antirassismus-Konferenz“ in Genf

Auf der „Antirassismus-Konferenz“ („Durban-Folgekonferenz“ in Genf) hat der iranische Präsdident Mahmud Achmadinedschad eine Rede gehalten, die in der westlichen Presse nahezu unisono als „antisemtisch“ und „skandalös“ diffamiert wurde. Die „Berliner Umschau“ dokumentiert den Text in deutscher Übersetzung im Wortlaut.

Die an dieser Stelle veröffentliche Dokumentation der Rede des iranischen Präsidenten Achmadinedschad folgt dem schriftlich vorgelegten Text. In der tatsächlich gehaltenen Rede wurde diese Vorlage geändert. Insbesondere die Bemerkungen zum Holocaust, den Achmadinedschad als unklar und zweifelhaft bezeichnet hatte, wurden weggelassen. Gründe für diese Änderungen wurden bisher nicht genannt. Offensichtlich wurden diese Stellen als unnötige Provokation angesehen. Ob die Auslassung in der Rede ein inhaltliche Änderung in der Auffassung des Präsidenten, der seinerzeit eine Holocaust-Konferenz veranstaltet hatte, bedeutet oder eher taktischen Motiven folgt, muß angesichts dessen offen bleiben.

weiter…

Kommentare
  1. […] »Rede des iranischen Präsidenten Mahmud Achmadinedschad […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s