Wie Esoteriker und Esoterik-Kritiker gleichsam die Agenda der neuen Weltordnung stützen [Teil II]

Veröffentlicht: 7. April 2009 von infowars in 911Truth, Alex Jones, Bank Mafia/Finanzen, Eugenik, Freimaurer, Geheimgesellschaften, Geschichte, New World Order/ Neue Weltordnung, Okkult, Propaganda, Religion/ Kirche, USA, Waffen
Schlagwörter:,

Crowley

Alexander Benesch
infokrieg.tv
5. April 2009

Kommunismus Addendum

Viele Leute, die die Agenda der neuen Weltordnung begriffen haben und sich jener nicht andienen wollen, haben auch
ihre blinden Flecken und Doppelstandards. Die Seite 911video.de, die sich u.a. der Aufklärung der 9/11-Anschläge verschrieben hat und sich deutlich gegen „rechte Esoteriker“ abgrenzt, verurteilte kürzlich Professor Karl Albrecht Schachtschneider für dessen Unterstützung von Bewegungen wie pro-Köln und für dessen zeitweise Berührungen mit der NPD. Dass beim Thema Einwanderung manche Leute durch ideologische Prägung nicht verstehen können oder wollen, dass man auch aus nicht- egoistischen und nicht-rassistischen Motiven die Einwanderung begrenzen und kritisieren kann, ist  bekannt. Sicherlich ist die NPD ein Werkzeug der Geheimdienste und ein Hindernis auf dem Weg zu nationaler Souveränität und wirklicher Veränderung. Wieso wird jedoch ein fähiger Mann wie Professor Schachtschneider nun verdammt, hingegen aber der den Illuminati-Kommunismus und Esoterik predigenden Film Zeitgeist Addendum gepriesen? Mein eigener Urgroßvater war ein Deutscher der nach Russland ausgewandert war um dort Pferde zu züchten. Er wurde nach der „Revolution“ in ein Gulag verfrachtet; das obwohl der Sozialismus ein Utopia schaffen sollte ohne Klassen und Religion, in dem der Staat langsam verwittert und verschwindet. Nun vermittelt uns Zeitgeist Addendum, dass das Kartell aus Industrie, Banking und dem Militär in Wirklichkeit „freie Märkte“ wären und wir aus unserer Gesellschaft Geld, dezentralisierten Handel und Religion entfernen müssen um eine Welt von Gerechtigkeit und Überfluss zu schaffen. Ein widersprüchliches, unrealistisches Phantasie-System namens „Venus-Projekt“ wird beworben während man Kritikern nicht mit Gegenargumenten begegnet, sondern mit Vorwürfen mangelnder geistiger Offenheit und fundamentalistischer Religiösität. Da der Filmemacher Peter Joseph nun indirekt aber dennoch deutlich die Theosophische Gesellschaft preist und Schlüsselstellen aus Alice Baileys Werk „Externalization of the Hierarchy“ als Fundament seines Films benutzt, wissen wir dass das Gerede über die Auslöschung von Religionen nicht für die okkulten, esoterischen Lehren gilt. Ein paar Kilometer von meinem Wohnort entfernt befindet sich Ingolstadt, wo verschiedene Frontgruppen der Elite einst erfolgreich ihr Theater nach dem Muster „Guter Polizist – Böser Polizist“ spielten. Der vatikanische Arm der neuen Weltordnung dämonisierte Wissenschaft und Fortschritt während der bayerische Illuminatenorden sowie verbundene Gruppen junge Talente an den Universitäten anheuerten mit dem Versprechen von Schutz für ihre Forschungen und ihre Weltanschauung. Das Ziel des geheimen Unterfangens sollte die Zerstörung des Christentums und der Klassen sein, eine neue perfekte Weltordnung. Jene, die tatsächlich an die altruistischen Motive glaubten, schieden irgendwann desillusioniert aus wie Adolph Freiherr Knigge oder waren zeitlebens nicht mehr als nützliche Idioten.

Man kann sehr wohl ein faires Geldsystem haben; wenn man Geld an sich hingegen verbietet, verbietet man dadurch dezentralisierten freien Handel und das Recht auf Besitz. Wie will man ein Geldverbot durchsetzen und Leute davon abhalten, eigenes Geld zu schaffen oder einen Tauschhandel mit Sachgütern zu betreiben? Man bräuchte wiederum Überwachung und Strafen. Die in Zeitgeist Addendum gepriesene „ressourcen-basierte“ Wirtschaft hat einen wohligen Klang nach Nachhaltigkeit, ist aber nichts anderes als eine kommunistische Planwirtschaft. Wer soll in einer klassenlosen Gesellschaft entscheiden und verwalten, wer was bekommt? Man bräuchte ja wieder eine Entscheider- und Verwalterklasse sowie Streitkräfte und eine Polizei. Peter Joseph leugnete in einem Interview in der Alex Jones Show diesen klaren Denkfehler wiederholt und meinte, ein „verändertes Bewusstsein“ der Leute würde diesen scheinbaren Widerspruch lösen. Auf ein mehrmaliges Nachhaken von Jones, was denn mit ihm geschehen würde falls er sich weigere, sein Bewusstsein zu verändern, rutschte Joseph der Begriff „Reeducation“ also Umerziehung heraus. Auch sollen Bürger in der von Joseph befürworteten Zukunft keine Schusswaffen „brauchen“, was so viel heißt wie: Sie werden keine haben dürfen. Wie kann man etwas aus einer Gesellschaft entfernen, das jeder mit etwas handwerklichem Geschick und ein paar Werkzeugen selbst zu Hause bauen kann? Nur durch Überwachung und Strafen. Wieder entpuppt sich ein Esoteriker und sozialistischer Schwärmer als Kontroll-Freak.

Chris White

Videos von Chris White entlarven effektiv Zeitgeist Addendum und Leute wie Jordan Maxwell, der selbst Helena Blavatsky und Manly
P. Hall lobt und sich nach eigenen Aussagen für ein übermenschliches Wesen hält das anderen Entitäten dabei hilft, eine neue Ordnung zu schaffen. Dummerweise zwingt Chris White in seiner engstirnigen Perspektive den Zuschauer am Ende der Ausführungen, zwischen zwei Dingen zu wählen: Man ist entweder ein Werkzeug Satans, oder man erkennt Jesus Christus als seinen Retter an. Auch ich bekomme regelmäßig Vorwürfe oder sogar schwerste Anklagen von Christen, weil ich nicht ausgerechnet ihre Religion teile und befürworte. Jeder gewöhnliche Mensch auf der Welt ist betroffen von der neuen Weltordnung, egal ob Atheist, jüdischen, muslimischen, christlichen, hinduistischen, buddhistischen oder sonstirgendeines Glaubens. Man sollte sich davor hüten, den Widerstand derart an religiösen Grenzen zu spalten.

Berufsclowns

Analog zu Zeitgeist Addendum finden sich zahlreiche weitere esoterische Individuen und Gruppierungen, die vorgeblich eine Alternative zu dem System des Establishments sind, in den allermeisten Fällen jedoch der Abschirmung des  Establishments dienen. Über jedes legitime Thema fallen psychisch Kranke, Leichtgläubige, Egomanen, zynische Geschäftemacher und Geheimdienstler her wie die Geier, beißen sich fest und verhalten sich dermaßen grotesk und lächerlich, dass der Durchschnittsbürger fortan jeden wirklich kritischen Mitmenschen zu der Spinner-Parade und den Berufsclowns zählt. Die ganzen regulären Sekten, Kulte und verwandten Lehren, die der uninformierte Durchschnittsbürger hauptsächlich oder als einziges mit dem Begriff Esoterik verbindet, sind bekanntermaßen zumeist Raubtiere die es besonders auf Leute abgesehen haben, die verwundbar sind: Menschen die Schicksalsschläge erlitten haben, sich nach einem besseren Leben sehnen, die Sinnfrage stellen. Meist vermischen Individuen Belegbares mit drittklassiger Science Fiction und/oder fernöstlichem Anstrich, diskreditieren dadurch die echten Fakten und isolieren Leute, die die Fakten kennen. Wir sehen auch mehr oder weniger populäre Internet-Foren die sich den „Mysterien“ widmen, d.h. jeden noch so erbärmlichen Nonsens wie „Schönheitszauber-Rituale“ anpreisen, sich jedoch große Mühe geben, jeden loszuwerden der sich mit ernsthafter Recherche an sachlichen Themen betätigen möchte. Außerdem wird häufig eine esoterische Philosophie vertreten, die einem gezielten Widerstand gegen Tyrannei den Wind aus den Segeln nehmen kann. Leute sollen sich den vorherbestimmten, unvermeidlichen, kosmisch- mystischen (und natürlich den weltlichen) Veränderungen des „neuen Zeitalters“ fügen.

Rhonda Byrne und ihre Partner verkaufen beispielsweise äußerst erfolgreich einen alten Käse unter den Bezeichnungen „Gesetz der Anziehung“ und „das Geheimnis“ an frustrierte Bürger im Westen. Kurz gefasst: Macht man sich Sorgen um irgendwen oder irgendwas, zieht man durch ein kosmisches Gesetz Unheil an. Versucht man Böses zu bekämpfen, stärkt man das Böse dadurch. Schöne Gedanken bzw. Wünsche bringen einem Reichtum und Glück. Alle großen historischen, kulturellen und wissenschaftlichen Leistungen von berühmten Individuen basieren weniger auf Talent und harter Arbeit, sondern auf der Anwendung des „Geheimnisses“. Die Botschaft ist klar: Kümmere dich nur um dich selbst und deine Nächsten, unternimm keine Anstrengungen gegen Tyrannei sondern sitz auf deinem Hintern und wünsch dir alles herbei.

Fazit

Im Gegensatz zu anderen vermeintlichen Aufklärern und Kritikern machen wir vor dem Establishment nicht halt und auch
nicht vor Leuten, die beispielsweise 9/11 und die Zentralbanken entlarven. Falls sie, geehrter Leser, auf einen der Artikel stoßen welche uns als rechtsgerichtete, „rechtsoffene“, antisemitische,
oder anderweitig sinistre Verschwörungs-Esoteriker beschreiben:
Fragen sie sich, ob sie jemandem trauen sollten der seine Identität nicht preisgibt und den bestehenden Machtstrukturen einen Freibrief erteilt. Wer Regierungen, Aristokraten, Konzerne, Zentralbanken und elitäre Geheimgesellschaften prinzipiell in Schutz nimmt, sich vielleicht höchstens zu windelweicher und substanzloser Kritik durchringen kann, ist ihr Vertrauen und ihre Zeit nicht wert.

Zurück zu Teil I

Kommentare
  1. […] »Wie Esoteriker und Esoterik-Kritiker gleichsam die Agenda der neuen Weltordnung stützen [Tei… […]

  2. Bernhard Maierhofer sagt:

    Hallo Herr Benesch!

    Ich habe mich in den letzten Monaten sehr stark mit dem Zeitgeist Movement beschäftigt und bin eigentlich sehr von dessen Haltung überzeugt.

    Auch habe ich das ganze Interview mit Alex Jones gesehen.

    Die Statements und Unterstellungen, die in diesem Artikel gegen das Venus Project und Peter Joseph’s eigentliche Beweggründe und Motive angeführt werden sind leider mit großer Wahrscheinlichkeit das Ergebnis einer zu groben Recherche.

    Ich möchte den Infokriegern wirklich den 2-wöchig erscheinenden Radio Broadcast von Peter Joseph empfehlen. Den gibts hier: http://www.thezeitgeistmovement.com/joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=438&Itemid=952

    Mir ist bewusst, dass das Anhören dieser Radio Addresses sehr viel Zeit in Anspruch nehmen würde, aber finde es einfach kontraproduktiv, wenn sich diejenigen die zumindest an den korrupten Vorgängen auf unserer Welt interessiert sind, sich in „verfeindete“ Lager aufspalten.

    Abschließend möchte ich Ihnen Herr Benesch und allen Infokriegern für Ihren großartigen Einsatz danken.

    Da der Beitrag auch schon wieder über 5 Monate alt ist, würde ich gerne erfahren, wie sie aktuell über das Zeitgeist Movement denken.

    Freundliche Grüße,

    Bernhard Maierhofer
    Schärding
    Österreich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s