Feuer verschlingt Hochhaus von der Größe des WTC7 – Gebäude stürzt nicht ein

Veröffentlicht: 13. Februar 2009 von infowars in 911Truth, Terror, Terror unter falscher Flagge, Wissenschaft/ Technik, WTC 7

Beijing

Gewaltige Brände herrschten auf jeder einzelnen Etage des 44-stöckigen Gebäudes und dennoch blieb es intakt, während kleine und begrenzte Feuer auf gerade mal 8 Stockwerken den 7-sekündigen Einsturz von World Trade Center Gebäude 7 am 11. September 2001 verursacht haben sollen
Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
Monday, February 9, 2009

Ein Inferno mit über 10 Meter in die Luft schießenden Flammen verschlang alle 44 Stockwerke eines Wolkenkratzers in Peking, doch im Gegensatz zum beinahe gleich großen WTC 7, welches lediglich beschränkte Feuer auf nur 8 Stockwerken erlitt, stürzte das Gebäude in China nicht ein.

„Das Feuer brannte vom Erdgeschoss bis unters Dach dieses großen Gebäudes mit Flammen, die sich auf der Glas-Fassade des CCTV-Hauptturms neben dem Hotel und Kulturzentrum spiegelten,“


berichtet
die New York Times.

„Das Mandarin Oriental Hotel mit 241 Zimmern in dem Gebäude sollte dieses Jahr eröffnet werden. Flammen wurden gegen 19:45 Uhr Ortszeit gesichtet und innerhalb von nur 20 Minuten breitete sich das Feuer im gesamten Gebäude aus, sodass es diese Gegend der Stadt dominierte.“
„Hunderte von Feuerwehrfahrzeugen und Polizeieinheiten blockierten alle Zugänge zum Gebäude – welches außerdem ein Luxus-Hotel mit einer geplanten Eröffnung im Jahr 2009 beherbegen sollte – während die Flammen offensichtlich 7 bis 10 Meter in die Höhe reichten,“


fügt
die London Times hinzu. Vergleichen sie die Bilder von WTC 7 mit jenen des Pekinger Hochhaus-Feuers. Beachten sie, dass das Pekinger Hochhaus sogar zur Seite geneigt ist, wegen seines ausgefallenen Designs – dennoch erlitt es keinerlei Form von Einsturz.

Beijing
Peking-Hochhaus
WTC7
WTC7
Beijing
Peking-Hochhaus
WTC7
WTC7
Beijing
Peking-Hochhaus
WTC7
WTC7

Jedem vernünftigen Beobachter bei klarem Verstand wird sofort ersichtlich, welches dieser beiden Gebäude wohl eher einstürzen könnte. Und dennoch war es WTC 7 gewesen, welches am 11. September in 7 Sekunden auf seinen eigenen Grundriss stürzte. Das Hochhaus in Peking, trotz massivster Schäden durch das Feuer, steht nach wie vor. Wie wollen die Kontrahenten der 9/11-Wahrheitsbewegung es sich diesmal zurecht reden? Wie kann es sein, dass NIST’s neu erfundenes „Phänomen“ der „thermalen Expansion“ dem Hochhaus in Peking kein Ende setzte? Haben Feuer in China andere Eigenschaften als in den USA? Verhalten sie sich anders je nachdem in welchem Land sie sich befinden? Bedenken Sie, dass WTC 7 strukturell verstärkt war und nur eingeschränkte Feuer auf 8 Etagen erlitt. Der Kern von NIST’s Erklärung, dass ein „außergewöhnliches Ereignis“ namens „thermische Ausdehnung“ für den plötzlichen und vollständigen Einsturz von WTC 7 verantwortlich sei, ist natürlich glatter Betrug, wenn man sich nur einmal die zahllose Menge von Gebäuden ansieht, die auf der Mehrzahl ihrer Stockwerke massiven Bränden zum Opfer fielen und intakt blieben, während WTC 7 auf nur 8 seiner Etagen brannte. Das Pekinger Hochhaus-Feuer liefert nun noch mehr vergleichende Beweise zur Illustration der monumentalen Lüge, dass Feuerschäden alleine einen Gebäudeeinsturz in Form einer Implosion verursachen können und festigt das Argument, dass sowohl WTC 7 als auch die Zwillingstürme durch Sprengstoffe zerstört wurden, die gesehen und gehört wurden durch aberdutzende Augen- und Ohrenzeugen die sich an Ground Zero befanden. Nehmen wir ein weiteres Beispiel, das Windsor- Gebäude in Madrid, ein 32-stöckiger Wolkenkratzer in dem ein Inferno mindestens 24 Stunden lang tobte, bevor Feuerwehrleute die Flammen löschen konnten. Trotz der Konstruktion mit Stützpfeilern, die nur einen Bruchteil der Dicke jener aufweisen die in den WTC-Zwillingstürmen verwendet wurden und trotz einer fehlenden Feuerschutzummantelung stürzten beim Gebäude nur wenige der obersten Etagen teilweise ein, während die Integrität der gesamten Struktur erhalten blieb.

Windsor Windsor
Vergleichen Sie diese beiden Bilder vom Windsor Building mit den Zwillingstürmen:
WTC WTC

Das Wolkenkratzer-Feuer in Peking ist eine eindringliche Erinnerung daran, dass – wenn man die ausweichenden, agenda-getriebenden und unverständlichen Phantasien von NIST eliminiert – eine Tatsache mehr als deutlich ist: Bürobrände – selbst jene mit flammenden Infernos – können moderne Stahlgittergebäude nicht auf sich selbst implodieren und einstürzen lassen. Nur absichtlich platzierter Sprengstoff kann diesen Zweck erfüllen. Der Windsor-Brand, das Pekinger Hochhaus-Feuer und viele weitere Brände unterstreichen die logische Schlussfolgerung, dass das WTC 7 und die Zwillingstürme nur durch kontrollierte Sprengungen einstürzen konnten.

Weitere Informationen:

Leutnant der New Yorker Feuerwehr räumte ein dass es einen Plan gab, World Trade Center 7 „abzureißen“

Neues Video vom Kollaps des WTC-Gebäudes 7 zeigt deutlich eine kontrollierte Sprengung

Wichtigster Zeuge von Explosionen in WTC7 stirbt mit 53 Jahren

Ehemaliger Gouverneur Jesse Ventura: Kollaps des World Trade Centers war eine kontrollierte Sprengung

Bericht über Verschleierung beim World Trade Center rechtfertigt Forderung nach neuen Ermittlungen

Einer der besten New Yorker Polizisten dachte dass die Zwillingstürme an 9/11 durch Bomben fielen

Willie Nelson: Twin Tower wurden an 9/11 implodiert

Kommentare
  1. […] »Feuer verschlingt Hochhaus von der Größe des WTC7 – Gebäude stürzt nicht ein […]

  2. cctv sagt:

    Das ist Unglaublich!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s