Israel erhofft sich, Teile des Iraks zu kolonisieren für ein „Groß-Israel“

Veröffentlicht: 4. Februar 2009 von infowars in Irak, Israel, Krieg

Talabani

Wayne Madsen
Online Journal
February 2, 2009

Israelische Expansionisten, die bekanntermaßen die Absicht haben die volle Kontrolle über die Westbank und den Gazastreifen zu übernehmen sowie die Golanhöhen von Syrien permanent zu besetzten und sich in den südlichen Libanon auszubreiten,
blicken nun auf Teile des Iraks, die zu einem biblischen „Großisrael“ gehören sollen. Wie berichtet wurde hat Israel Pläne, tausende kurdische Juden von Israel, die teilweise aus dem kurdischen Iran stammen, in die irakischen Städte Mosul und Nineveh umzuziehen unter dem Vorwand religiöser Pilgerreisen zu alten jüdischen Stätten. Laut kurdischen Quellen arbeiten die Israelis verdeckt mit der Regionalregierung Kurdistans (KRG) zusammen, um die Integration von Kurden und anderen Juden in Gebiete des Iraks unter Kontrolle der KRG durchzuführen. Kurden, irakische sunnitische Moslems und Türken haben betont, dass kurdische Israelis nach der US-Invasion 2003 begannen, Land im irakischen Kurdistan zu kaufen das als historischer „jüdischer“ Besitz betrachtet wird.

Die Israelis haben besonders großes Interesse am Schrein des jüdischen Propheten Nahum in al Qush, dem Schrein des Propheten Jonah in Mosul und an dem Grab des Propheten Daniel in Kirkuk. Die Israelis erheben auch Ansprüche auf jüdischen „Besitz“ außerhalb der kurdischen Region, darunter der Schrein des Ezekiel im Dorf al-Kifl in der Babel-Privinz bei Najaf und das Grab des Ezra in al-Uzayr in der Misan-Provinz bei Basra, beides im südlichen, schiitischen Gebiet des Iraks. Israelische Expansionisten betrachten diese Orte als Teil von „Groß-Israel“, genauso wie Jerusalem und die Westbank, die sie  “Judea und Samaria” nennen. Kurdische und irakische Quellen berichten dass der israelische Mossad eng mit israelischen Unternehmen und „Touristen“ zusammenarbeitet um einen Anspruch auf jüdischen „Besitz“ im Irak zu zementieren. Der Mossad ist bereits involviert in der Ausbildung der kurdischen Pesha-Merga-Streitkräfte. Es wurde berichtet dass die Israelis von ausländischen Söldnern unterstützt werden, die von amerikanischen christlich-evangelischen Kreisen finanziert werden die das Konzept des „christlichen Zionismus“ unterstützen. Irakische Nationalisten beklagen dass der israelischen Ausbreitung in den Irak von beiden wichtigen kurdischen Lagern geholfen wird, darunter die Patriotische Union Kurdistans die angeführt wird von Iraks symbolischen Präsidenten Jalal Talabani.

Talabanis Sohn Qubad Talabani dient als der Repräsentant der KRG in Washington, wo er mit seiner jüdischen Frau Sherri Gabrielle Kraham lebt. Ein weiterer Unterstützer der israelischen Landaneignung ist die Demokratische Partei Kurdistans, angeführt von Massoud Barzani, Präsident der KRG. Einer von Barzanis fünf Söhnen, Binjirfan Barzani, ist laut Berichten involviert mit den Israelis. Die Israelis und ihre christlich-zionistischen Unterstützer betreten den Irak nicht über Bagdad sondern über die Türkei. Um die von den Israelis beanspruchten Gebiete zu entvölkern, inszenieren Mossad-Agenten und christlich-zionistische Söldner Terroranschläge gegen Chaldean-Christen, bevorzugt in Nineveh, Irbil, al-Hamdaniya, Bartalah, Talasqaf, Batnayah, Bashiqah, Elkosheven, Uqrah und Mosul. Diese Anschläge der Israelis und ihrer Alliierten werden gewöhnlich von den Medien der al-Kaida und anderen islamischen Dschihadisten zugeschrieben. Das Endziel der Israelis ist die Entvölkerung der christlichen Bevölkerung in und um Mosul und die Beanspruchung der Gebiete als biblisches jüdisches Land welches Teil des „Groß-Israel“ ist. Die Operation der Israelis und der Zionisten ist eine Wiederholung der Entvölkerung der Palästinenser im Zuge des britischen Mandats nach dem zweiten Weltkrieg.

Im Juni 2003 besuchte eine Delegation von Israelis Mosul und verlautbarte, dass es Israels Absicht sei, mit der Hilfe von Barzani die israelische Kontrolle über den Schrein des Jonah in Mosul
und den Schrein von Nahum in den Ebenen Mosuls zu zementieren. Die Israelis sagten dass israelische und jüdisch-iranische Siedler über die Türkei in das Gebiet Mosuls reisen und  Ländereien übernehmen in denen irakische Christen lebten.

Kommentare
  1. […] »Israel erhofft sich, Teile des Iraks zu kolonisieren für ein “Groß-Israel” […]

  2. Brisbois Georges sagt:

    eine groß-Israel würde einen hervoragende Gleich- gewicht in der Region und zugleich eine Schutzmauer gegen der Eventuel fanatische islamiste wir meine Familien hat während der 2 Weltkrieg in Brüssel meine Heimatstadt 2 Jüdische Familien gerettet das sind hervoragende leute

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s