Hohe Dosen Ritalin verursachen kokain-ähnliche Veränderungen im Gehirn

Veröffentlicht: 4. Februar 2009 von infowars in Drogen, Gesundheit, Pharmaindustrie, Psychopharmaka
Schlagwörter:

Chicago (AWP/sda) – Hohe Dosen von Ritalin können im Gehirn von Mäusen Veränderungen verursachen, die jenen bei kokainabhängigen ähneln. Zu diesem Schluss kommt eine US-Studie. Die Forscher warnen davor, das Medikament als Aufputschmittel zu missbrauchen.

Yong Kim von der Rockefeller Universität in New York und seine Kollegen spritzten gesunden Mäusen für zwei Wochen täglich entweder den Ritalin-Inhaltsstoff Methylphenidat oder Kokain. Wie sie im Fachmagazin „PNAS“ berichten, waren die durch Ritalin und Kokain verursachten Veränderungen im Belohnungszentrum des Hirn zum Teil sehr ähnlich.

weiter…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s