Archiv für 4. Februar 2009

Carter

Carter verurteilte bereits 2004 die Bush-Administration für die Ausbeutung der Anschläge

Paul Joseph Watson
Prison Planet.com
Friday, January 30, 2009

Der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter ist die wohl prominenteste Persönlichkeit, die ihre Unterstützung für eine neue Untersuchung im Fall 9/11 verlautbarte. We Are Change Ohio besuchte eine Signierstunde des ehemaligen Präsidenten in Chicago. Obwohl der Secret Service sein Bestes tat um die Person zu entführen die die Konversation aufzeichnete, konnte der Ton von Carters Worten trotzdem veröffentlicht werden. Carter wurde Folgendes gefragt

„Ich habe mich gefragt ob sie die Familienmitglieder der Opfer unterstützen, die eine neue Untersuchung über 9/11 fordern.“


Carter antwortete:

„Nun ja, ich habe damit nichts zu tun aber ich würde sicherlich…es wäre gut.“

(mehr …)

Talabani

Wayne Madsen
Online Journal
February 2, 2009

Israelische Expansionisten, die bekanntermaßen die Absicht haben die volle Kontrolle über die Westbank und den Gazastreifen zu übernehmen sowie die Golanhöhen von Syrien permanent zu besetzten und sich in den südlichen Libanon auszubreiten, (mehr …)

Gespräch mit Daniele Ganser. Über NATO-Geheimarmeen in Westeuropa, ihre Terroranschläge und wem das in die Schuhe geschoben wird. Und über die Angst von Justiz und Abgeordneten, diese Verbrechen zu untersuchen

Dr. Daniele Ganser ist Dozent am Historischen Seminar der Universität Basel, Friedensforscher und Autor des Buches »NATO-Geheimarmeen in Europa – Inszenierter Terror und verdeckte Kriegsführung«. [Siehe auch: „Bis heute weigert sich die NATO …“.]

Von Claudia Wangerin *

Die NATO feiert demnächst ihr 60jähriges Bestehen und führt angeblich einen Krieg gegen den Terror. Wie glaubwürdig klingt das für Sie als Wissenschaftler, der sich ausführlich mit der NATO-Geheimorganisation »Gladio« beschäftigt hat?

Das klingt für mich überhaupt nicht glaubwürdig, weil Terror eine Taktik ist und keine Ideologie. Gegen eine Taktik kann man keinen Krieg führen. Aber ich habe natürlich auch untersucht, ob die NATO selbst diese Taktik angewendet hat – die Verbreitung von Angst und Schrecken zur Erreichung politischer oder wirtschaftlicher Ziele.

Sie gehen davon aus, daß die sogenannten Stay-behind-Armeen der NATO im Kalten Krieg für den Fall einer sowjetischen Besetzung Westeuropas aufgebaut wurden, um den Untergrundkampf zu organisieren – daß sie aber noch während des Kalten Krieges mißbraucht wurden, um mit Terroranschlägen Wahlentscheidungen zu manipulieren und linke Regierungen in Westeuropa zu verhindern. Richtig?

Ja, so kann man es zusammenfassen. Was ich mit Sicherheit weiß, ist, daß es diese Geheimarmeen in Westeuropa gab, daß sie von der NATO koordiniert wurden und daß man das lange nicht zugeben wollte. Die NATO selbst will bis heute nicht über die Stay-behind-Armeen sprechen. Aber es gibt Dokumente des italienischen militärischen Geheimdienstes, die beweisen, daß sie für den Fall einer Besetzung Westeuropas durch die Sowjetunion konzipiert wurden. Außerdem liegen die Ergebnisse parlamentarischer Untersuchungen in Belgien, der Schweiz und Italien vor.

weiter…

Die von der Bundesregierung im Kampf gegen die Verbreitung von Kinderpornographie im Internet geplanten Netzsperren sollen offenbar schon früher als bisher gedacht Realität werden: Bereits Ende Februar oder Anfang März sollen die sieben größten deutschen Internet-Provider entsprechende Sperren realisieren. Die anderen Provider sollen bald darauf folgen. Gegner der Maßnahmen stufen diese als ebenso ineffektiv wie gefährlich ein.

Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) plant, die sieben größten Provider im Namen einer sogenannten „freiwilligen Selbstverpflichtung“ vertraglich zu verpflichten, schon bald mit der Blockierung entsprechender Seiten zu beginnen. Die dazu nötigen Filterlisten sollen von der Kriminalpolizei zur Verfügung gestellt werden. Parallel dazu soll die geplante Änderung des Telemediengesetzes vorangetrieben werden, die auch sämtliche anderen Provider zur Filterung entsprechender Seiten zwingen würde.

weiter…

Scheibchenweise, Stück für Stück wird in Deutschland  schon wieder erneut mit grosser Beharrlichkeit versucht, das Grundgesetz auszuhöhlen. Nach den allen bekannten Meldungen der letzten Woche wird heute ein neues Bedrohungsszenarium in den Raum gestellt.

weiter…

Der RFID-Sicherheitsexperte Chris Paget hat in einem Praxistest gezeigt, wie einfach es ist, die vom US-Außenministerium ausgegebenen neuen Passport Cards aus der Ferne auszulesen und zu klonen. Paget machte sich dazu seit Ende Oktober 2008 bekannte Schwachstelle in der Implementierung der verwendeten RFID-Karten zunutze. Zum Auslesen benutzte er eine Motorola-RFID-Antenne und einen RFID-Leser von Symbol für rund 250 US-Dollar, womit er eine Reichweite von rund 10 Metern erreicht haben will. Die Ausrüstung verstaute er nebst Laptop und selbst geschriebener Software in seinem Auto und ging auf RFID-Jagd.

weiter…

Dossier: Die Akte FED

Veröffentlicht: 4. Februar 2009 von infowars in Bank Mafia/Finanzen, Geschichte
Schlagwörter:

Die Federal Reserve Bank ist eine der wichtigsten  Finanz-Institutionen. Im deutschen Sprachgebrauch wird die FED „US-Notenbank“ genannt, was den Eindruck vermittelt, dass es sich dabei um eine staatliche Institution handelt. Doch die FED ist weder von Gesetzgebern noch von der damaligen Regierung ins Leben gerufen worden. Plädoyer zur Abschaffung der FED.

Die Gründungs-Geschichte der FED hat nichts mit Verschwörungstheorie zu tun, wirft aber auch bald 100 Jahre nach deren Schaffung einige Fragen auf. – denn sie ist seinerzeit von dominanten Bankiersfamilien gegründet worden und bis heute in Privatbesitz. Wir sind der Meinung, die FED sollte abgeschafft und durch eine von der US-Regierung zu 100 % kontrollierten Zentralbank ersetzt werden.

Wer oder was ist die Federal Reserve (FED) genau?

weiter…
Filmtip zum Thema:

America – Freedom To Fascism

Die britische «Times» hat eine Liste mit zehn Personen erstellt, die an der Finanzkrise massgeblich Schuld haben. Sie kommen aus Politik, Aufsichtsbehörden und der Finanzwirtschaft.

weiter…

Gegen die Stimmen der Opposition hat der Bundestag am Freitag den Regierungsentwurf (PDF-Datei) für ein Gesetz zum Schengener Informationssystem der zweiten Generation (SIS II) mit Änderungen (PDF-Dateil) des federführenden Innenausschusses verabschiedet. Obwohl die geplante Erweiterung des Datenbankverbunds zur Fahndung im Schengen-Raum um biometrische Merkmale aufgrund technischer Probleme noch Zukunftsmusik ist, hat das Parlament damit bereits die Grundlage etwa für eine umfangreichere Ausschreibung der Kennzeichen von Autos, Booten, Flugzeugen oder Containern bereitet. Die Investitionskosten für den nationalen Anteil am SIS II beziffert die Bundesregierung mit 1,135 Millionen Euro allein im Jahr 2009.

weiter…

Laut dem Zeitungsbericht einer finnischen Zeitung drohte Nokia der Regierung, Finnland zu verlassen, falls diese nicht die interne E-Mail-Überwachung von Nokias Mitarbeitern legalisieren würde. Eine entsprechende Gesetzesinitiative sei nun auf dem Weg.

weiter…

Brüssel will indirekt den Druck auf Drittstaaten verstärken

Vor dem Hintergrund der Finanzkrise gibt sich EU-Steuerkommissar László Kovács zuversichtlich, dass die EU-Staaten einer Verstärkung der Amtshilfe zustimmen werden. Damit werde auch «die Verhandlungsposition gegenüber Drittstaaten gestärkt».

weiter…

In einer Anhörung vom Bundesjustizministerium (BJM) – unter Ausschluss der Öffentlichkeit – mit führenden Vertretern der Industrie und dem ECO Branchenverband hat man unter anderem über eine „Three-Strikes“ Regelung in Deutschland diskutiert. Jedoch drangen nur wenig Informationen an die Öffentlichkeit. Alle Vertreter sollen sich darüber einige gewesen seien, dass eine solche Reglung momentan nicht durchführbar sei, da es „derzeit hierzulande keinen gesetzlichen Spielraum“ für Maßnahmen dieser Art gibt.

weiter…

Dank der 1958 unter de Gaulle bewilligten Verfassung der V. Republik verfügt der französische Staatspräsident über viel mehr Macht als die meisten seiner ausländischen Amtskollegen.
Diese Tendenz wird noch zementiert durch die neue Gesetzgebung, die Präsident Sarkozy einführt.

weiter….

Illegales Bauen Israels in Cisjordanien bestätigt

Veröffentlicht: 4. Februar 2009 von infowars in Israel

Tageszeitung enthüllt Geheimbericht des Verteidigungsministeriums

Ein Geheimbericht des israelischen Verteidigungsministeriums legt dar, dass die Regierung es Siedlern jahrelang gestattete, unautorisierte und illegale Bauten teilweise auf privaten palästinensischen Grundstücken zu erstellen. Der Bericht wurde der Tageszeitung «Haaretz» zugespielt, die ihn auszugsweise veröffentlichte.

weiter…

Studie: Muslime träumen vom besseren Job, nicht vom Jihad

Veröffentlicht: 4. Februar 2009 von infowars in Religion/ Kirche
Schlagwörter:,

Muslime lehnen Gewalt als politisches Mittel stärker ab als Nicht-Muslime. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie, für die das Gallup-Institut weltweit 50.000 Muslime befragt hat.

Einer umfassenden Studie des Gallup-Institutes befinden wir uns in keiner Weise am Rand eines Kampfes der Kulturen, bei dem der Westen auf der einen und über eine Milliarde Muslime weltweit auf der anderen Seite für ihre Sicht der Dinge.

weiter…

Chicago (AWP/sda) – Hohe Dosen von Ritalin können im Gehirn von Mäusen Veränderungen verursachen, die jenen bei kokainabhängigen ähneln. Zu diesem Schluss kommt eine US-Studie. Die Forscher warnen davor, das Medikament als Aufputschmittel zu missbrauchen.

Yong Kim von der Rockefeller Universität in New York und seine Kollegen spritzten gesunden Mäusen für zwei Wochen täglich entweder den Ritalin-Inhaltsstoff Methylphenidat oder Kokain. Wie sie im Fachmagazin „PNAS“ berichten, waren die durch Ritalin und Kokain verursachten Veränderungen im Belohnungszentrum des Hirn zum Teil sehr ähnlich.

weiter…

«Terror muss mit viel Gewalt bekämpft werden»

Veröffentlicht: 4. Februar 2009 von infowars in Israel, Krieg, Militär, Terror
Schlagwörter:,

Die israelische Aussenministerin Zipi Livni hat der militanten Hamas-Organisation mit weiteren Angriffen gedroht.

Sollten die Attacken aus dem Gazastreifen nicht aufhören, werde Israel weiterhin militärisch antworten. «Terror muss mit Gewalt bekämpft werden, und zwar mit viel Gewalt», sagte Zipi Livni am Montag bei einer Sicherheitskonferenz in Herzlija. Zugleich schloss sie direkte Verhandlungen mit der radikal-islamischen Organisation aus.

weiter…

Merkels rechtsextremer Freund

Veröffentlicht: 4. Februar 2009 von infowars in Deutschland, Nachrichten
Schlagwörter:

Mit militärischen Ehren wurde heute Mittag der kolumbianische Präsident Álvaro Uribe Vélez im Bundeskanzleramt von der Bundeskanzlerin Merkel empfangen.
Uribe steht für harte Politik gegen soziale Bewegungen, Gewerkschaften, die linke Opposition. Menschenrechte sind hier nur hinderlich.

weiter…