Codex Alimentarius in sechs Punkten zusammengefasst

Veröffentlicht: 18. Januar 2009 von infowars in Alex Jones, Codex Alimentarius, Eugenik, Geschichte, Gesundheit, New World Order/ Neue Weltordnung, Pharmaindustrie, Population Control / Bevölkerungsreduktion, Wirtschaft
Schlagwörter:, ,

Codex
healthfreedomusa.org
infokrieg.tv
13. Januar 2009

HealthFreedomUSA.org, die Webseite der Natural Solutions Foundation, ist von niemandem abhängig. Unser einziges Interesse ist die Freiheit im Bereich der Gesundheit. Dr. Rima E. Laibow, seit den 1970er Jahren eine erfolgreiche Ärztin mit dem Schwerpunkt natürliche Medizin, hat rund 16.000 Seiten an Dokumenten über Codex Alimentarius studiert. Laut ihrer Schlussfolgerung liegen Leute, welche sagen dass Codex „Verbraucherschutz“, „freiwillig“ oder „harmlos“ ist, grob falsch.

1) 1962 von den Vereinten Nationen gestartet, durch WTO-Sanktionen aufgezwungen

Codex Alimentarius war im Jahr 1962 als eine Handelskomission von den VN geschaffen worden, um den internationalen Handel mit Nahrungsmitteln zu kontrollieren. Die ursprünglichen Absichten mögen vielleicht altruistisch gewesen sein, aber der Vorstoß wurde von Konzerninteressen übernommen, insbesondere der pharmazeutischen, Pestizid-, Biotechnologie- und chemischen Industrien. Codex Alimentarius wird gestützt durch die drakonischen Handelssanktionen der Welthandelsorganisation (WTO). Jede nicht codex-konforme Nation soll gewaltige wirtschaftliche Bestrafungen erhalten da sie automatisch in jedem Disput über Nahrungsmittelhandel mit einem codex-konformen Land verlieren würde.

2) Die Parole „Nährstoffe sind Giftstoffe“ basiert auf Pseudowissenschaft

Die Codex Alimentarius Commission (CAC) hat zwei Komitees welche Ernährung beeinflussen. Eines davon, das “Codex Committee on Nutrition and Foods for Special Dietary Uses” (CCNFSDU), wird angeführt von Dr. Rolf Grossklaus, ein Arzt der glaubt dass Nährstoffe keine Rolle bei der Gesundheit spielen.
Dies ist die „Führungsfigur“ der Codex-Richtlinien über Ernährung und er hat verkündet, dass „Nährstoffe nicht relevant sind für Gesundheit“. So unglaublich es klingen mag, Dr. Grossklaus deklarierte 1994 Nährstoffe als Giftstoffe und startete die Verwendung der Toxikologie (Risikoanalyse) um zu verhindern, dass Nährstoffe irgendeine Auswirkung auf Menschen haben die Nahrungsergänzungsmttel konsumieren! Es sollte erwähnt werden dass Dr. Grossklaus zufälligerweise die Firma für Risikoanalyse gehört, welche das CCNFSDU und Codex über das Thema berät. Diese Firma verdient Geld wenn ihre Toxikologie-Dienste für die „Bewertung“ von Nährstoffen herangezogen werden. Hier in den USA nennen wir dies einen „Interessenkonflikt“.

Codex besteht aus tausenden Maßstäben und Richtlinien. Eine davon, die Vitamin- und Mineralien-Richtlinie (VMG), wurde entworfen um nur extrem niedrige Dosen von Vitaminen und Mineralstoffen zu erlauben (und um klinisch wirksame Nährstoffe illegal zu machen). Wie kann die VMG die Dosierungen von Vitaminen und Mineralstoffen einschränken? Durch die Verwenduing der Risikoanalyse (Toxikologie) um Nähststoffe zu bewerten.

Wenngleich auch die Risikoanalyse eine legitime Wissenschaft ist (ein Bereich der Toxikologie), es ist die falsche Wissenschaft für die Bewertung von Nährstoffen! In diesem Kontext ist es sogar Pseudowissenschaft. Biochemie, die Wissenschaft von Lebensprozessen, ist die korrekte Wissenschaft für die Bewertung von Nährstoffen. Codex Alimentarius behandelt Nährstoffe wie Giftstoffe, was einfach nur verrückt ist. Nährstoffe sind keine Giftstoffe; sie sind essentiell für Leben. Gleichgültig was Funktionäre von Codex Alimentarius sagen um uns davon zu überzeugen, dass die Risikoanalyse eine „wissenschaftliche“ Herangehensweise im Bezug auf Nährstoffe sei, sie ist es nicht.

WTO

3) Kein Verbraucherschutz

Entgegen der Propaganda hat Codex Alimentarius nichts mit Verbraucherschutz zu tun. Rein gar nichts. Codex dreht sich um die wirtschaftlichen Ambitionen von multinationalen Konzernen, insbesondere der pharmazeutischen Industrie.

Unter Zuhilfenahme ihrer Multimilliarden-Dollar-Marketingbudgets starteten diese Industrien eine massive Medien- Propagandakampagne, um Codex Alimentarius als ein wohltätiges Werkzeug für „Verbraucherschutz“ darzustellen, um das Image von natürlichen Gesundheitsoptionen zu beschädigen und um Leute dahingehend irrezuführen, dass die natürlichen Optionen als „gefährlich“  wahrgenommen werden damit sie Medikamente nehmen. Natürliche Gesundheitsprodukte und Optionen haben eine erstaunliche Sicherheit in der Verwendung bewiesen und sind bemerkenswert effektiv, besonders im Vergleich zu den pharmazeutischen Medikamenten.

Unglücklicherweise sind einstige Verteidiger der Freiheit im Gesundheitsbereich wie die National Nutritional Foods Association (NNFA) und der Council for Responsible Nutrition (CRN) auf den Propagandawagen aufgesprungen und verbreiten Falschinformationen, laut denen Codex Alimentarius entweder „harmlos“ sei oder „Verbraucherschutz“ darstelle. Die Mitgliederschaft von diesen ehemaligen Verteidigern der gesundheitlichen Freiheit wurde unterwandert von Leuten aus der pharmazeutischen Industrie. Der CRN zählt zu seinen Mitgliedern Konzerne wie Monsanto® und Bayer®).

4) Codex: Eine ernste Bedrohung für die Gesundheit und die gesundheitliche Freiheit

Falls Codex Alimentarius umgesetzt wird, werden therapeutische Dosen von Vitaminen und Mineralstoffen (sowie später von allen anderen Nährstoffen) nicht mehr erhältlich sein weil sie für illegal erklärt werden. Kurz zusammengefasst wird Folgendes geschehen:

  • Durch die pseudowissenschaftliche Verwendung der Risikoanalyse (Toxikologie) um angeblich giftige Nährstoffe zu bewerten, wird die falsche Vorstellung geschaffen dass „Nahrungsergänzungsmittel gefährlich für die Gesundheit der Leute sind“.
  • Diese falsche Vorstellung führt zu den Forderungen, die Leute vor diesen „giftigen“ Nährstoffen zu „schützen“. Auf diese Forderungen folgen die Gesetzesvorschläge, um extrem niedrig angesetzte Obergrenzen für die Dosierungen festzulegen.
  • Falls genügend von uns und unseren Abgeordneten diesen Nonsens glauben, werden wir und das Parlament blind der VMG des Codex Alimentarius zustimmen. Blinde Konformität ist genau das worauf es die Industrien hinter Codex abgesehen haben.
  • Blinde Zustimmung geht einher mit mangelndem Aktivismus. Dieser Mangel an Aktivismus gestattet es, dass unsere schützenden Gesetze, welche Nährstoffe als Nahrungsmittel ohne Obergrenzen klassifizieren(z.B. DSHEA) , leicht außer Kraft gesetzt und drakonische neue Gesetze an deren Stelle erlassen werden, die Nährstoffe als Giftstoffe klassifizieren.

Nur bewusst ineffektive, extrem niedrig dosierte Nahrungsergänzungsmittel sollen auf der VMG-Liste legal sein, mit oder ohne Arztrezept. Wenn nicht genügend Leute handeln, können wir erwarten dass die Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln und folglich Gesundheitsläden in einem Dominoeffekt aus dem Geschäft gedrängt werden. Nur noch Big Pharma würde verbleiben. Therapeutisch dosierte Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren würden vom Markt verschwinden; während ein paar niedrig dosierte Produkte von Codex erlaubt bleiben werden, um nicht Verdacht über mögliche andere Motive zu erregen. Mediziner im Bereich der natürlichen Heilmethoden würden ihre Werkzeuge verlieren und gesundheitsbewusste Menschen könnten nicht länger natürliche Optionen wählen.

Dies ist kurz zusammengefasst, wie mit Codex Alimentarius versucht werden wird, natürliche Medizin und Nährstoffmedizin illegal zu machen. Wer profitiert? Big Pharma.

Es würde ein paar Jahre dauern, um die genannten Szenarien zu sehen (Codex Alimentarius soll 2010 global eingeführt werden). Je langsamer der Prozess voranschreitet, desto weniger alarmiert werden die Leute sein. Dies ist wahrscheinlich die Strategie der Architekten von Codex Alimentarius.

Merck

Merck KGaA-Hauptquartier in Darmstadt

5) Der Nutzen für wirtschaftliche Interessen via WTO und der Napoleonische Code

Mehr und mehr Menschen wenden sich weltweit natürlichen Gesundheitsprodukten zu. Der „Wellness“-Trend hat enorme Ausmaße in der heutigen Gesellschaft. Je mehr natürliche Gesundheitsprodukte Leute verwenden, umso weniger Medikamente kaufen sie. Die pharmazeutische Industrie, welche zur „Krankheitsindustrie“ gehört, fürchtet die unausweichliche Hinwendung zur natürlichen Gesundheit. Anstatt den Willen der Bürger zu akzeptieren und die Zukunft der pharmazeutischen Industrie zu überdenken, entschied sich die Industrie für eine unethische Vorgehnsweise:

Die Verwendung von Täuschung und Irreführung, um natürliche Gesundheitsprodukte zu eliminieren. Codex Alimentarius soll die pharmazeutische Industrie vor Einkommensverlusten schützen.
Die Welthandelsorganisation (WTO) will den Nationen der Welt Codex Alimentarius aufzwingen. Dies soll erreicht werden durch die Androhung von massiven Wirtschaftssanktionen für WTO-Länder, die nicht codex-konform sind. Darüberhinaus basiert Codex auf dem Napoleonischen Code, nicht dem Common Law.  Dies bedeutet, dass alles was nicht explizit unter Codex erlaubt ist, als verboten gilt. Unter dem Common Law ist alles gestattet was nicht explizit verboten ist.

6 ) Ihr Handeln ist gefragt

Wenn ihre Mitmenschen und die Politiker nicht die Gefahren kennen, die von Codex Alimentarius ausgehen, werden sie nicht handeln. Lassen wir die „Volksvertreter“ wissen, dass ein gegen gesundheitliche Freiheit gerichtetes Abstimmverhalten den Verlust ihres Abgeordnetenpostens bedeutet.

Codex Alimentarius wird am 31. Dezember 2009 Gültigkeit erlangen falls wir, das Volk, dies nicht verhindern.

Ab der Mitte   bespricht die Doku  den Plan der Elite die Menschheit auf ein Minimum zu reduzieren:

“Endgame – Der Plan für globale Versklavung”

Kommentare
  1. Gunda Kahrs sagt:

    Ich habe mit Angst gelesen was da auf uns zukommen kann. Selber arbeite ich mit Homöopathie und möchte dies zu Gunsten meiner Familie auch weiterhin dürfen ohne dabei rechtlich Belangt werden zu können.

  2. robert franz sagt:

    ich habe keine angst.habe schon begonnen meine mitmenschen aufzukären.jedes jahr hören 7 milionen
    herzen auf zu schlagen und 11 milionen schlaganfälle
    zerstören meschliche schicksale obwohl ein natürliches mittel dagegen vorhanden ist.keiner auf dieser welt hat
    die macht so viele menschenleben zu opfern,egal unter welchen vorwand.jeder mensch auf diesen planeten ist einzigartig und ist mit geld nicht aufzuwiegen.ich speche jetzt nicht nur für mich sondern für jedes
    kostbare leben das durch codex alimentarius auf spiel gesetzt wird.meine energie ist stärker als jedwelche
    negativ, interessenorientierten machenschaften,weil
    sie aus meinem herzen kommt.vergisst nicht, der sinn
    des lebens ist nicht nur geben sondern anteilnahme
    an jeden leid und freud.ich stehe da und keine macht der welt kann den meschlichen geist versklaven und wird es auch nicht schaffen wenn die menschheit
    zuasmmenhält.
    robert franz

  3. Auf keinen Fall stimmen wir einer Änderung in der vorgesehenen Form zu.

    Eine nochmalige Prüfung der beschlossenen Maßnahmen
    erscheint uns sinnvoll

    mit freundlichen Grüßen
    Dkfm Anna Pichler

  4. Vor allem Menschen in demokratischen Staaten müssen dringendst Sensibilität für das Ungeheuerliche entwickeln, was da auf internationaler Ebene geschieht. Denn diese Ebene ist weder demokratisch legitimiert noch kontrolliert und sie steht fast vollständig unter dem Einfluss globaler Konzerne.

    Der Weg über Abgeordnete und Wahlen muss natürlich flankierend versucht werden, jedoch bin ich da nicht sehr optimistisch. Die allgemeine Korruption ist zu weit fortgeschritten, als dass einzelne Abgeordnete hier noch etwas ausrichten könnten. Überhaupt wird mit Wahlen zu langsam zu wenig zu erreichen sein, weil es praktisch kaum eine Partei gibt, die entsprechende Ziele verfolgt.

    Und selbst ein Land, in dem sich eine gegensteuernde Politik durchgesetzt hätte, würde diese Entwicklung nicht aufhalten können. Vielmehr wird es vom internationalen Finanzkapital rasch in eine Krise getrieben, während die kommerziellen Medien dieser Politik die Schuld daran zuweisen werden.

    So verbleiben als sinnvolle Kampfmittel nur der persönliche Widerstand, wie robert franz zuvor ausführte, und der Boykott – die Produkte solcher Konzerne, denen Einflussnahme nachgewiesen wird, müssen in den Regalen liegen bleiben.

    Leisten können dies nur die Menschen in den vergleichsweise reichen und noch halbwegs demokratischen Staaten. Wichtig bei allem bleibt, sich stets auf eine Forderung zu besinnen: Konzern- und Finanzinteressen sind den Lebeninteressen von Menschen unterzuordnen. Alle Macht hat vom Volke auszusgehen. Es geht nicht um die Verteufelung einzelner Player – es geht darum, ihnen eine Verhaltenänderung aufzuzwingen.

  5. Kingrobinhood1 sagt:

    Die Pharma- und Chemieindustrie der größte Mörder dieser Welt. Die Verbrechen in Ausschwitz der IG-FARBEN, wurden nach dem II. Weltkrieg weitergeführt, nur mit anderen Namen eben.

    Und jetzt wo man herausgefunden hat, das man mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Aminosäuren, jede Krankheit besiegen kann, jetzt wollen, sie diese vom Markt haben, weil es Giftsoffe sind und der Pharmazie ihr Geschäft mit der Krankheit zerstören würde.

    Man sieht wie Schizophren diese Menschen sind.

    Menschen die so denken, sind psychisch gestört. Sie wollen ihren Profit und ihnen ist egal wieviele Menschen daran leiden. Als Psychologe würde man sagen, einweisen in eine Psychiatrische Anstalt und Sicherheitsverwahrung weil sie eine Gefahr für die Menschen sind.

    Im Mittelalter war es der Teufel den man austreiben mußte, dann die Hexenverbrennungen, heute sind es die Mikroben, Viren und Bakterien und morgen eben Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Aminosäuren.

    Die Medizin lebt immer noch im Mittelalter, wohin gegen der Mensch längst erkannt hat, dass Chemie uns nicht heilen kann. Der Mensch kommt aus der Natur und die Natur kann ihn heilen. Kein Arzt und kein Medikament, auch wenn sie es immer behaupten.

    Also laßt den Idioten ihren glauben, an ihre Viren, die sie noch nie gefunden haben, aber ständig davon reden, dass sie uns krank machen und ihre dubiosen Impfungen erstellen. Es glaubt Ihnen so und so kein Mensch mehr, was sie reden.

    HIV beruht auf einen Konsens von 500 Wissenschaftlern. Die Symptome der HIV-Medikamente sind die selben wie die Krankheit selbst. Also sind es jetzt die Medikamente die den Verfall des Körpers machen oder die Krankheit, die behauptet wird, aber keiner nachweisen kann.

    Und dieser Konsens rechtfertigt einen Massenmord in Afrika. Mit Medikamenten die eindeutig tödlich sind.

    Also vor dieser Pharmaindustrie und ihren Handlangern kann man sich nur in acht nehmen und vertrauen würde ich dieser Bagage so und so nicht.

    Hochachtungsvoll

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s